Warum man unbedingt einen eigenen Pool haben sollte

Warum man unbedingt einen eigenen Pool haben sollte

Wir haben jetzt schon seit einigen Jahren einen Pool im Garten und er hat sich immer wieder bewährt. Hier unsere Gründe, warum man unbedingt einen eigenen Pool haben sollte!

Seien wir ehrlich: berufstätige Zweifachmama zu sein, ist zwar wunderschön, aber nicht immer leicht. Zwischen dem Jonglieren von Zeitplänen, dem Sicherstellen, dass Hausaufgaben gemacht werden, Hausarbeit oder Job, ist es oft ziemlich stressig, eine Mutter zu sein. Daher sehe ich den eigenen Pool als großen Gewinn für Mamas. Wir haben eine Liste zusammengestellt, warum ein eigener Pool in einigen Fällen das Leben viel einfacher mach.

Schwimmen wann man möchte

Im April ist es schon so schön und die Freibäder haben noch nicht geöffnet? Oder es gibt einen goldenen Oktober und kein Schwimmbad hat den Außenbereicht mehr geöffnet? Mit dem eigenen Pool kann man auch außerhalb der Saison planschen. Ok, zugegebenerweise ist das Anfang April noch echt kalt! Aber für eine kurze Abkühlung einfach perfekt. Unser Pool steht von Anfang April bis Ende Oktober. Erst kurz vor dem ersten Frost wird er abgebaut und überwintert dann im Gartenhaus.

Big Bobby Boat
Schwimmen wie man möchte

Direkt nach dem Aufstehen oder kurz vor dem Schlafen, mit oder ohne Badehose und auch die Lautstärke ist egal. Springen und tauchen so viel man möchte, mit Luftmatratze oder Schwimmtier ins Wasser – alles ist erlaubt, denn wen sollte es stören?

Schwimmen mit wem man möchte

Sobald bei uns die 30°C Marke überschritten wird, treten sich im Freibad die Leute tot. Langes Schlangestehen, um überhaupt ins Schwimmbad zu kommen, kein Platz mehr auf der Liegewiese, überall Wespen, weil Eis, Süßigkeiten und Limo überall rumstehen, im Wasser kein Platz zum schwimmen. Für uns ist das einfach nichts, wir haben gerne unsere Ruhe. Oder wenn schon Aktion, dann mit Freunden (die kommen übrigens, sobald man einen Pool hat, noch lieber vorbei).

Geld sparen

Klar sind die Anschaffungskosten erst einmal hoch. Aber ein eigener Pool macht sich früher oder später bezahlt. Man spart nicht nur den Eintritt für das Freibad, sondern auch noch eine Menge Geld für Eis, Pommes, Getränke und Süßigkeiten. Zu Hause hat man jederzeit ein kaltes Getränk, sowie Snacks und co. zur Hand.

Zeit sparen

Bis zum nächsten Freibad ist es von uns aus zwar nicht weit, aber Tasche packen, Badesachen an- und ausziehen, Fahrtzeit und Schlange stehen kostet Zeit. Wir sind bequem und genießen es, einfach mal kurz in den Pool springen zu können, auch wenn wir eigentlich gar keine Zeit haben. Hast du die Snacks oder Sonnenmilch vergessen? Kein Problem! Mit der ganzen Zeit, die man sich für die Vorbereitung spart, hat man viel mehr Zeit zum Entspannen.

Fit werden

Zwischen Kinderfußballtraining, Klavierunterricht oder Tanzschule kann es schwierig sein, Zeit für die eigene Bewegung und Kondition zu finden. Wenn man ein eigenes Schwimmbad hat, ist es einfach, hineinzuspringen und ein paar Runden zu schwimmen oder etwas Wassergymnastik zu betreiben.

Eine große Auswahl an diversen Pools und Zubehör habe ich bei ManoMano.de entdeckt!

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

3 Gedanken zu “Warum man unbedingt einen eigenen Pool haben sollte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.