Warum gutes Lernspielzeug die Entwicklung eines Kindes fördert

Spielen ist für heranwachsende Kinder genauso wichtig wie ausreichend Bewegung und gesundes Essen. Die Spielzeugwelt ist dabei bunt und vielfältig – Sinn macht es aber, Kinder mit Spielzeug auszustatten, welches sie auf kindgerechte Art und Weise fördert. Für Kinder in der Entwicklungsphase ist es ein schöner Begleiteffekt und zudem essentiell wichtig, dass geistige und motorische Fähigkeiten regelmäßig trainiert werden.
Der Spaß sollte dabei natürlich auch nicht zu kurz kommen. Mit dem richtigen Spielzeug gelingt beides.

Spielzeug mit edukativem Hintergrund – was versteht man darunter?

Lernspielzeug ist Spielzeug, welches die individuellen Fähigkeiten von Kindern anspricht und trainiert. Dabei kann es sich um geistige Fähigkeiten, aber auch um Beweglichkeit oder Geschicklichkeit handeln. Im Kleinkindalter ist das Gehirn in voller Entwicklung, weshalb Kinder schnell und viel lernen. Erwachsenen fällt es oft viel schwerer, sich auf Dinge zu konzentrieren oder neue Themenkomplexe zu erlernen (mehr dazu). So gesehen ist es genau richtig, sein Kind in diesem Alter mit dem entsprechenden Spielzeug fördern zu wollen.

Wie Lernspielzeug die Entwicklung von Kindern fördert

Es gibt verschiedene Arten von Lernspielzeug, die alle meistens die Denkfähigkeit, die Fähigkeit zu kombinieren oder das Gedächtnis ansprechen. Ein klassisches Beispiel sind Puzzles. Kinder müssen lernen, anhand von optischen Aspekten Einzelteile richtig zusammen zu setzen. Dabei können sie sich auf Haptik und Optik verlassen, vor ihrem geistigen Auge stellen sie sich jedoch vor, wie das Gesamtbild aussehen muss, um Einzelteile zusammenfügen zu können. Also wird auch die Vorstellungskraft gefördert. Nach ähnlichem Muster funktionieren Motivbausteinspiele oder Würfelspiele, bei dem die einzelnen Bausteine bzw. Würfel ein Gesamtmuster oder – bild ergeben.

Handwerkliches Verständnis kann ein Kind beispielsweise anhand von Werkzeugsets oder Baukastenspielen erlernen. In der Regel finden eher Jungs Freude daran, Dinge zusammenzuschrauben, aber mit dem richtigen Spielzeug hantieren und schrauben auch Mädchen, was das Zeug hält. Ein geeigneter und erfahrungsgemäß guter Anbieter von Lernspielzeug stellt die Marke Janod dar, die von ausgesuchten Fachhändlern vertrieben wird und viele verschiedene Arten von Lernspielzeug ins Kinderzimmer bringt. Unter Janod Produkten finden sich Puzzles, aber auch kleine Fahrzeuge, Holzfiguren, Mosaikkarten und sogar Instrumente.

Was ist gutes Lernspielzeug und wer profitiert davon?

Gutes Lernspielzeug spricht die Denkfähigkeit, Geschicklichkeit und andere wichtige Fähigkeiten von Kindern an und sorgt letztendlich nicht nur dafür, dass nur die Kleinsten davon profitieren. Auch für Eltern wird das Leben deutlich entspannter, wenn Kinder in der Schule Aufgaben schneller bewältigen und ein besseres Verständnis für generelle Zusammenhänge mitbringen. Wer sich also wünscht, die Entwicklung seines Kindes auf mögliche Art und Weise unterstützen zu können, kann auch beim Spielen etwas dazu beitragen. Denn oft sind es die Eltern, die das Spielzeug auswählen und ihren Kindern schenken.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO