Übergewicht des Kindes während Corona vorbeugen

Übergewicht des Kindes während Corona vorbeugen

Die Zeit der Corona-Pandemie ist für jeden eine harte Zeit – auch für die Kleinen unter uns hat sich seit Beginn des Jahres einiges verändert, denn obwohl Kindergärten und Schulen nun weiterhin öffnen dürfen, ist die Freizeitgestaltung stark eingeschränkt. Da wo sich Kinder in Vereinen, auf dem Spielplatz oder in anderen Situationen verabredet haben, fällt nun die Bewegung weg. Ebenso betroffen sind nun auch Aktivitäten wie Schwimmen oder ein Besuch in sonstigen Freizeiteinrichtungen, die sich auf die sportliche Aktivität der ganzen Familie spezialisiert haben.

Corona begünstigt Übergewicht

Immerzu in den eigenen vier Wänden geplagt von Langeweile und ohne Bewegung lässt auch die Ernährung vieler Menschen schrittweise nach. Auch Kinder sind schließlich davon betroffen, denn auch das geringe Sportangebot seit der Krise begünstigt neben der Ernährung das Übergewicht zusätzlich. Laut dem deutschen Ärzteblatt besteht besonders in sozial schwächeren Familien ein erhöhtes Risiko von Übergewicht und Fehlernährung.

Im Mittelpunkt stehen hierbei Schulkinder, die älter als zehn sind. Eine Forsa-Umfrage ergab, dass infolge der Pandemie 27 Prozent aller Eltern und neun Prozent der Kinder unter 14 Jahren an Gewicht zugenommen haben. Dabei griffen Kinder während des Lockdowns vor allem häufiger zu Süßigkeiten und anderen Knabbereien, die im Haushalt zu finden waren. Das konnte eine Umfrage der Technischen Universität München bereits belegen. Kommt schließlich noch ein Bewegungsmangel hinzu, kann dies zusammen mit einer Fehlernährung schnell zu Übergewicht führen.

Gemeinsame Mahlzeiten sind wichtig

Sollte es nun wieder zu einem verschärften Lockdown kommen oder aber die Schule sowie Kita aufgrund einer Infektion vorübergehend schließen, sind auch Zuhause geregelte Tagesabläufe sowie gemeinsames Essen essenziell. Da wo das Kind schließlich vorher meist in der Schule nach verschiedenen Qualitätsstandards mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wurde, dürfen auch auf dem eigenen Speiseplan viel Obst und Gemüse gepaart mit gesunden Kohlenhydraten nicht fehlen. Dabei ist das oberste Gebot die Regelmäßigkeit, um dem Kind die nötige Energie und Nährstoffe zu geben, die es sowohl zum Lernen als auch Spielen benötigt.

Zwischendurch eignen sich auch grüne Smoothies mit Obst und Gemüse wunderbar, um die von der DGE empfohlenen Portionen Obst und Gemüse am Tag einzunehmen. Kevin Vogt, Ernährungsberater und Autor beim Magazin Arzneimittelfakten weiß, wie wichtig eine gesunde Ernährung für Kinder ist: „Besonders jetzt in der Erkältungszeit ist eine ausreichende Versorgung mit den Vitaminen A, C, D und E gepaart mit Bewegung und ausreichend Schlaf wichtig, um das Immunsystem nachhaltig zu unterstützen. Gerade das befindet sich bei Kindern im jungen Alter schließlich noch in der Entwicklung und weist weniger immunologische Zellen auf als das von Erwachsenen.“

Viel Bewegung für die Kinder

Natürlich sollte auch der Pausenausgleich stimmen, denn in der Schule stehen den Kindern ebenso 15 bis 20-minütige Auszeiten zu, in denen auf dem Schulhof getobt und frische Luft geatmet werden kann, um die Konzentrationsfähigkeit zu unterstützen und beim Stressabbau zu helfen.

Wer einen Garten hat, kann dort natürlich wunderbar Spielgeräten aufbauen, wie beispielsweise eine Schaukel, Klettermöglichkeiten oder andere Aktivitäten für eine kleine Auszeit planen. Eine ausgewogene Alltagsbewegung ist das A und O – Eltern können mit den Kindern Radfahren, Fußball spielen, Schlitten fahren oder auf andere Weise dem Bewegungsdrang der Kleinen nachkommen. Natürlich können die sich mit solchen Dingen auch allein oder mit den Geschwistern beschäftigen.

Bildquelle: Pixabay.com – Pezibear- https://pixabay.com/de/photos/person-mensch-kind-mädchen-rodel-1196671/

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.