Trinkkokosnüsse von Coconow

Der Kokosnuss-Onlineshop coconow.de bietet alles rund um die Kokosnuss: von der Trinkkokosnuss, Kokosöl- oder Fett, Kokosblütenzucker, bis hin zu Spezialitäten, Seifen und Lippenpflegeprodukten.
Natürlich alles im Zusammenhang mit der Kokosnuss, die das Kernstück der gesamten Auswahl bildet.
Dabei sind diese speziellen Kokosnuss-Produkte, die aus Südseestaaten, wie Sri Lanka, Thailand oder Java stammen, nicht nur äußerst gesund, schmackhaft und pflegend, sondern auch ein richtiger, exotischer Hingucker.
Neben den Trinkkokosnüssen als Highlight des Shops ist auch das Bio-Kokosöl- und Fettsortiment etwas ganz Besonders. Aus ökologischem Anbau und in Natur-Qualität erhält man dieses köstliche Premium Kokosöl, welches erntefrisch und durch eine schonenden Pressung verarbeitet wird in vielen Ausführungen und Anwendungen.
Zum Braten, Frittieren oder Kochen, eignet sich Kokosöl, das es aus verschiedensten Ursprungsländern, wie Asien und Afrika gibt, besonders für bewusste Menschen, die Wert auf gesunde Ernährung legen.
Kokosöl enthält nämlich kein Cholesterin oder gar schädigenden Trans-Fettsäuren. Kokosöl-und Fett von coconow kann man also getrost genießen, egal ob zum Verfeinern von Speisen oder zum Kochen und es ist als sinnvolle Alternative zu Butter und Margarine verwendbar.
Auch Kokosblütenzucker ist im Shop zu bekommen und zwar als „Gula Java“. Hierbei handelt es sich um einen Bio-Kokosblütenzucker aus Java, der hoch in den Bäumen geerntet wird, um dann im Feuerkessel langsam zu einem wunderbaren, raffinierten Zucker avanciert. Als idealer Snack für die extra Portion Energie, ist dieser Zucker vielseitig einsetzbar, egal ob zu Gebäck und Kuchen, für Cocktail oder zum Tee und Kaffee.
Im Bereich „Kokosnussspezialitäten“, werden Snacks und Produkte wie Kokoschips, Kokosschokolade oder Kokosnuss angeboten. Wobei der Bereich Kokos-„Seifen“ und „Lippenpflege“, mit herrlich exotisch duftenden und pflegenden Wirkstoffen, die von naturreinen Pflanzenölen, auch ohne Kokosausführung in u.a. Mandel oder Lavendel erhältlich sind, oder bei den Lippenpflegeprodukten, die auf Basis von Kokosöl basieren und absolut natürlich, handgefertigt sind und aus biologischen Zutaten bestehen, rein duftend, ganz ohne künstliche Aromen und Farbstoffen daherkommen.
Wie man sich auch entscheidet, ob Genussvolle Kokosnuss-Spezialitäten oder pflegende Kokosnuss-Naturprodukte, bei cocnow findet man eine gezielte Auswahl an beidem. Videoanleitungen, sowie Fotos und Rezeptideen rund um die Kokosnussproduktpalette, die komplett detailliert beschrieben ist, runden den Service und die Auswahl ab.
Zahlungsmodalitäten stehen in Form von Vorkasse via PayPal zur Verfügung. Die Standardversandkosten innerhalb Deutschlands variieren zwischen 4,30€ und höchstens 6,20€, bei einer Lieferzeit von durchschnittlich 2-4 Werktagen.

Wir haben drei junge Trinkkokosnüsse erhalten. Das Besondere an den Kokosnüssen von coconow ist, dass sie bereits ein halbes Jahr vor ihrer Reife von der Palme geerntet werden und im Gegensatz zu den Supermarkt-Kokosnüssen, die braun und hölzern im Aussehen sind, durch die frühe Ernte „im grünen Gewand“ daher kommen. Auf den ersten Blick habe ich mich schon etwas gewundert, dass die Kokosnüsse nicht – wie gewohnt – braun waren, sondern fast noch weiß.
Der Vorteil dieser frühen Erntevariante liegt auf der Hand: so besteht z.B. das Fruchtfleisch der Jungnüsse noch zu 100% aus einer geelartigen, millimeterdünnen weichen Schicht und mit einem Inhalt von 250 bis 450 Milliliter Kokoswasser sind alle „Schätze“ und Nährstoffe die die
Kokosnuss bereithält noch frisch vorhanden. Genau wie bei einer überreifen Banane oder beispielsweise einem Apfel, der mit der Zeit braun wird und ungenießbar, verhält es sich auch mit Kokosnüssen, bei der sich in der Folge die typische braune Schale bildet und verholzt. Durch diese Verholzung, die im späten Reifestadium entsteht, ist Kokoswasser nur sehr wenig oder kaum noch vorhanden und wenn doch haben diese Früchte ihre schmackhaften und gesunden Eigenschaften bereits deutlich verloren.
Das Öffnen der Kokosnüsse war gar nicht so leicht wie gedacht. Eine Anleitung

Quelle: Coco Now

war nicht dabei und da die Kokosnuss ja weiß war, bin ich irgendwie davon ausgegangen, dass die Schale ja nicht so dick sein kann. Jedenfalls habe ich es erst mit einem Fleischmesser und dann mit einem Brotmesser versucht, beides vergebens. Eine Kokosnuss hat meine Schwiegermutter mitgenommen und es ebenfalls mit einem Messer versucht. Dieser Versuch endete blutig mit einem Arztbesuch… Da habe ich mich entschlossen, doch einmal nach einer Anleitung zu suchen und es mit der spitzen Seite eines Hammers versucht (einen Handbohrer hatte ich leider nicht). Und siehe da – geht doch ;).
Sehr lecker, auch wenn das Wasser leider beim Öffnen verloren ging.
Mein Tipp wäre direkt mit der Kokosnuss auch eine Anleitung mitzuschicken.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

8 commenti su “Trinkkokosnüsse von Coconow

  1. Ja gut ich wäre jetzt wahrscheinlich einfach in den Keller und hätte mir die Bohrmaschine rausgesucht ^^ Denn mir wäre sonst das selbe passiert wir deiner Schwiegermutter…aussehen tut sehr lecker aber ein Fan von Kokoswasser bin ich nicht unbedingt.LG Desiree

  2. Ja, das öffnen einer Kokosnuss ist so eine Sache. Da haben wir uns auch schon öfters die Zähne dran ausgebissen.
    Die Farbe ist ungewohnt, dachte bei dem Bild zuerst, da wäre noch etwas anderes drumherum.
    Klingt lecker…

  3. Ohjeeee, hoffe es ist nicht all zu schlimm bei deiner Schiemu.

    Ja Kokosnüsse sind echt „ne harte Nuss“. Wir machen das immer mit Schraubenzieher und Hammer 😉

  4. Wir haben auch erst mal auf You Tupe geschaut wie man die am leichtesten öffnet;) ich habe das aber dann doch lieber meinen Mann machen lassen;) die sind wirklich lecker!
    LG
    Daniela

  5. Ich habe es in meinem Leben tatsächlich einmal fertiggebracht, eine Kokosnuss perfekt abzupellen, also die holzige, haarige Außenschale von der braunen Innenschale zu trennen. Da hielt ich plötzlich eine kleine, rauhe, braune Kugel in den Händen. Ich schätze aber, mit dem Exemplar war irgendwas nicht in Ordnung.;)

    Die Schalen versuche ich heute immer einigermaßen sauber zu halbieren, um sie später auf Partys als Glasersatz für Cocktails verwenden zu können. Das gibt den Drinks ein extra exotisches Flair. Ein schöner starker Zombie mit viel Rum, serviert in einer halben Kokosnussschale mit Schirmchen und Strohhalm… einfach klasse!:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO