Flughafen

Tipps für das Fliegen mit Kids

Mit Kindern zu fliegen kann anstrengend sein – aber es muss nicht sein! Hier die besten Tipps für das Fliegen mit Kids!

Wechselsachen einpacken – auch für sich selbst

Die meisten Leute denken daran, zusätzliche Kleidung für das Baby mitzubringen, aber du selbst wirst auch welche brauchen, wenn es einen größeren Windelunfall oder Erbrechen gibt.

Sitzplätze vor dem Einsteigen prüfen

Stellt sicher, dass ihr zusammen sitzt, bevor ihr ins Flugzeug steigt. Plätze werden oft von Computern vergeben und sie wissen nicht, dass euer Kind erst zwei Jahre alt ist. Wenn das Flugzeug voll ist, wird dadurch der Boarding-Prozess unnötig aufgehalten, nur weil man nicht vorbereitet war. Auch kann man sich bereits vorab von zu Hause aus online einchecken und Plätze auswählen.

Besucht das Cockpit

Den meisten Piloten macht es nichts aus, wenn man kleine Kinder ins Cockpit bringt. Solange es kein arbeitsreicher Tag, verspäteter Flug oder Sturm ist, wird man hereingelassen und darf sich umsehen.

Vorne im Flugzeug sitzen

Wenn euer Kind anfällig für Reisekrankheit ist, versucht es zu vermeiden, sich in den hinteren Teil des Flugzeugs zu setzen, wo die Fahrt holpriger ist.
Sobald ihr euch hingesetzt habt, solltet ihr auch sitzen bleiben. Widersteht dem Drang, eurem Kleinkind zu erlauben, durch den Flieger zu spazieren. Auch wenn die Eltern in der Nähe sind, ist es gefährlich für die Kleinen. Es gibt viele Absturzgefahren und auch unerwartete Turbulenzen.

Beschäftigungen einteilen

Zieh nicht alle deine Tricks auf einmal aus der Tasche. Es ist nicht wirklich sinnvoll, die Snacks herausziehen oder einen Film abzuspielen, während man noch beim Boarding ist. Für die meisten Kinder ist das Fliegen aufregend, lass sie einfach alles für eine Weile beobachten. Spart euch die Snacks und die Tabletzeit, wenn ihnen langweilig wird.

Morgens Fliegen

Für viele Babys ist es besser, früher am Morgen zu fliegen, weil sie normalerweise auf den frühen Flügen schlafen. Je später es wird, desto öfter bleiben sie wach. Kleinkinder sind morgens oft weniger launisch.

Mit dem PKW zum Flughafen

Der Flug ist schon aufregend genug, daher ist es besser, mit dem eigenen, gewohnten PKW anzureisen. Eine zusätzliche Zugfahrt (evtl. auch noch mit Umsteigen) sorgt oft für weiteren Stress. Mit dem PKW reist man bequemer und ist unabhängig von den öffentlichen Verkehrsmitteln. Auch bei Verspätungen muss man nicht auf Anschlusszüge oder ähnliches warten, sondern kann direkt los. Oft kommen jedoch sehr hohe Parkkosten auf einen zu. Günstige Parkplätze am Flughafen Hannover findet man z.B. bei parkos.de. Oft gibt es alternative Anbieter, die unabhängig vom Flughafen sind und daher viel günstigere Konditionen anbieten. Auch wenn diese Parkplätze etwas weiter weg sind, wird meistens ein Shuttle-Service geboten, sodass man unkompliziert und pünktlich am Flughafen ankommt.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO