„Thriller – Live“ – meine Eindrücke von der Show

Ich muss zugeben, ich wusste vorher irgendwie so gar nicht, was mich bei „Thriller – Live“ erwarten würde. Michael Jackson Double? Tanzshow? Playback? Oder gar Musical?
Thriller Live ist eine gelungene Mischung aus Konzert, Party und Gedenkshow an den King of Pop. Eine Handlung wie bei einem Musical sucht man vergebens, dafür werden insbesondere Jacko Fans auf eine schöne Zeitreise mitgenommen.
Nachdem die Zuschauer mit dem Intro „Remember The Time“-Medley abgeholt wurden, folgen die bekanntesten Songs von den Jackson Five, bei denen „I Want You Back“ und „I’ll Be There“ natürlich nicht fehlen dürfen. Insbesondere der kleine Junge, der den Part vom kleinen Michael bei den Jackson Five gesungen hat, trifft mitten ins Herz – hach watt schön!
Weiter ging es mit einigen stilistischen Verfehlungen der 70er mit Glitzer-Outfits, Rüschenhemden und Schlaghosen und beim nächsten Outfit-Wechsel mit ganz schrecklichen Hochwasserhosen ;).
Insgesamt werden fast 30 Songs interpretiert, von I Want You Back bis zum Earth Song. Eine tolle Mischung aus Gänsehautfeeling und Action.
Die Tänzer waren beeindruckend mit ihren vielen verschiedenen Tanzstilen und auch die Musik kam natürlich nicht zu kurz mit Liveband und gleich fünf Sängern, die abwechselnd die Songs interpretiert haben.
Auch ohne Handlung funktioniert die Show – durch die Begeisterung und den offensichtlichen Spaß der Sänger und Tänzer, durch die Animation zum mittanzen, mitsingen und mitklatschen und durch die grandiose Stimmung im Publikum.

Thriller (c) Hugo Glendinning

Was mir sehr gut gefallen hat war, dass niemand alleine versucht hat, den King of Pop zu imitieren, sondern dass gleich fünf Sänger gab: ein Kind, ein farbige Frau, zwei farbige Männer ein weißer Mann. Dazu ein begnadeter Tänzer, der wirklich alle Moves draufhatte, wie das Original.
Fazit: „Thriller – Live“
Die Show ist kein richtiges Musical, da es keine Story gibt. Viel mehr ist es eine Hommage an den King of Pop, dargestellt als Mischung aus Show, Rückblick und Konzert. Trotzdem wurde einem nicht langweilig, es gab viel zu sehen, zu hören und zu feiern. Insbesondere in der zweiten Hälfte wurde man zum mitmachen motiviert.
Vor allem Michael Jackson Fans werden ihre Freude haben und alle, die sein Werk zu schätzen wissen.
Die Show ging ca. 2,5 Stunden, inklusive 20 Minuten Pause.

thriller-live-(c) bb-promotion

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO