Spiele, die ihr bisher in diesem Jahr verpasst haben könntet

Spiele, die ihr bisher in diesem Jahr verpasst haben könntet

2020 wird wahrscheinlich als eines der interessantesten Gaming-Jahre der letzten Jahre in die Geschichte eingehen. Zwischen den DMCA-Problemen auf Twitch, dem tobenden Rechtsstreit zwischen Apple und Epic Games und der Lieferschwierigkeiten der PlayStation 5 und Xbox Series X, wäre es für Spieler wahrscheinlich schwierig zu sagen, dass 2020 ein langweiliges Jahr für die Gaming-Community war.

Jedes neue Jahr scheint eine immer größere Menge an neuen Spielen zu bringen, wobei 2021 dabei auch keine Ausnahme bilden wird. Beispielsweise gab es viele Neuerungen in der Online Casino Industrie. Für die meisten Smartphone-Nutzer bietet das Spielen von Casino-Spielen die gleiche Unterhaltung wie reguläre Gaming-Apps und Technologien wie AR und VR bieten zudem auch bessere immersive Möglichkeiten. 

Während diese und weitere Gaming Industrien und Spiele den Applaus bekommen haben, den sie verdient haben, gibt es viele, die unter dem Radar durchgerutscht sind. Es ist oft schwer zu quantifizieren, was ein verstecktes Juwel ausmacht, denn je kleiner das Marketing-Budget eines Spiels ist, desto mehr hängt sein Erfolg von der Mundpropaganda ab. Allerdings kann dessen Wirkung von Person zu Person sehr unterschiedlich sein.

Während die Themen rund um Videospiele schon interessant waren, schienen auch die Spiele, die 2020 veröffentlicht wurden, es in sich zu haben. Spieler rund um den Globus sahen Titel wie „The Last of Us 2“, „Ghost of Tsushima“, „Hades“ und „Final Fantasy 7 Remake“ das Gesprächsthema dominieren, wenn es um „The Game Awards“ ging. Und während diese Spiele ihre Anerkennung verdient haben, schienen sie auch die folgenden Titel zu überschatten, die es verdienen, durchgespielt zu werden.

Genshin Impact

Wie Nintendos The Legend of Zelda: Breath of the Wild – dem es zumindest oberflächlich stark ähnelt – ist Genshin Impact ein actiongeladenes Rollenspiel in einer riesigen Welt, gefüllt mit herrlichen Aussichten, die es durch Laufen, Klettern und Gleiten zu erkunden gilt. Das Aussehen mag ähnlich sein, aber das Spielgefühl ist deutlich anders. Die Ästhetik von Breath of the Wild basiert auf der Schönheit und Einsamkeit der Natur; Genshin hingegen ist die Freizeitpark-Version davon. Wo BotW sich damit begnügte, versteckte Schätze anzudeuten und weite Räume dazwischen zu lassen, kann man in Genshin keine 30 Sekunden verbringen, ohne über ein leuchtendes Objekt oder eine geheimnisvolle Truhe zu stolpern. Ein ständiger Strom neuer Waffen, Schmuckstücke, Handwerksmaterialien, Münzen und Charaktere, mit denen man spielen kann, macht es gefährlich einfach, weiterzuspielen.

Wo Genshin am meisten glänzt, ist im Kampf; es ist fast so komplex wie ein Combo-lastiges Kampfspiel. Jeder Charakter hat elementare Moves (Feuer, Wasser usw.), die kombiniert werden können, um lustige Spezialeffekte zu erzeugen: Wenn Sie beispielsweise einen Gegner mit Wasser und anschließend mit Eis treffen, wird er sofort eingefroren. Kombinieren Sie dies mit den üblichen Angriffs-, Ausweich- und Spezialmanövern und dem Wechsel zwischen verschiedenen Charakteren im Anime-Stil während des Kampfes, und Sie finden sich in fesselnden, verwickelten Kämpfen wieder, die sowohl Ihre Reflexe als auch Ihre Vorausplanung testen.

Stronghold: Warlords

Der neueste Teil der ehrwürdigen Strategie-Serie von Firefly, Warlords, verlegt den Schauplatz von Europa nach Ostasien und nimmt eine Reihe von Änderungen an der Art und Weise vor, wie Stronghold mit Mauern und Einheitenformationen umgeht. Während die Veröffentlichung ursprünglich für den 26. Januar geplant war, hat Firefly aufgrund des aktuellen Zustands des Multiplayer-Modus die Veröffentlichung auf den 9. März verschoben.

Der Schwerpunkt liegt weiterhin auf dem Sim-Aspekt von Stronghold, dem Verwalten von Burgen und dem Aufbau von Armeen, während man gleichzeitig die Wirtschaft und das Alltagsleben der Bürger im Auge behält. Verschiedene Festungen und Industriegebäude können gebaut werden, ebenso wie Einheiten in großer Vielfalt rekrutiert werden können. Die Spieler können sich auf einen neuen Aspekt der Schlacht einlassen, die Diplomatie.

Die Grafik wurde neu gestaltet und die Benutzeroberfläche aufpoliert. Ressourcen und die Beliebtheitstafel werden nun permanent angezeigt, ausgewählte Einheiten erhalten einen eigenen Bildschirm mit Angriffs- und Verteidigungswerten.

Quelle

Cyberpunk 2077

Cyberpunk 2077 ist ein Open-World-Action-Adventure, das in Night City spielt, einer Megalopolis, die von Macht, Glamour und Körpermodifikation besessen ist. Sie spielen als V, ein Söldner, der hinter einem einzigartigen Implantat her ist, das den Schlüssel zur Unsterblichkeit darstellt. Man kann die Cyberware, die Fähigkeiten und den Spielstil des Charakters anpassen und eine riesige Stadt erkunden, in der die Entscheidungen, die man trifft, die Geschichte und die Welt beeinflussen.

Der Hype um Cyberpunk 2077 hatte sich seit fast einem Jahrzehnt aufgebaut. Als CD-Projekt Red, das polnische Studio hinter dem Videospiel, den Titel 2012 ankündigte, wurde er als fesselnde, frei fließende Saga angepriesen, die Spieler in ein lebensechtes Sci-Fi-Universum eintauchen lassen würde. Seitdem wurden Fans mit beeindruckenden Teaser-Trailern verwöhnt, Prominente wie Keanu Reeves, Grimes und ASAP Rocky sprachen sich für das Spiel aus und Schlagzeilen kündigten es als den am meisten erwarteten Titel des Jahres, wenn nicht sogar des Jahrhunderts an.

Seit der Veröffentlichung von Cyberpunk 2077 am 10. Dezember 2020 haben Tausende von Spielern virale Videos erstellt, die eine Vielzahl von Fehlern und Bugs – viele davon urkomisch – zeigen, die das Spiel beeinträchtigen. Diese Entwicklung zeigt, dass Cyberpunk 2077 seinen himmelhohen Erwartungen nicht gerecht werden könnte.

Viele erstaunliche Spiele konnten 2020 die Produktion beenden und es zu uns nach Hause schaffen, um uns zu beschäftigen. Viele Titel fesselten und unterhielten uns stundenlang, und wir können gespannt sein, was uns für neue Spiele in diesem Jahr noch erwarten werden.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.