So richtest du dein eigenes Soundsystem ein

So richtest du dein eigenes Soundsystem ein

Überlege dir vor dem Kauf einer neuen Anlage, wieviel Sound du wirklich benötigst. Wenn du in einer kleinen Wohnung oder einem kleinen Zimmer wohnst, ist es möglicherweise besser, in eine großartige Soundbar oder ein 2.1-Setup zu investieren, das nur aus einem einfachen Paar Lautsprecher und einem Subwoofer besteht. Ein Heimkinosystem ist wahrscheinlich auch nicht die beste Option, wenn du nur nach tadellosen Klang für deine Vinylsammlung suchst. Wir verraten dir, wie du am besten dein eigenes Soundsystem einrichtest.

Wozu brauchst du ein Soundsystem?

Wenn du dir darüber noch keine Gedanken gemacht hast, dann ist es an der Zeit! Ansonsten läufst du Gefahr, unnötig Geld auszugeben. Soll das System also hauptsächlich für Audio, Filme und Fernsehen oder eine Kombination aus beidem genutzt werden? Sobald du darauf eine Antwort weißt, kannst du mit der Suche nach dem passenden Soundsystem loslegen.

Stereo oder doch lieber Surround?

Der Hauptunterschied zwischen Surround-Sound und Stereo liegt in der Anzahl der Lautsprecher. Stereosysteme haben nur 2 Lautsprecher (links und rechts), während Surround-Sound 3 oder mehr besitzt. Während Surround-Sound immer mit einem Subwoofer geliefert wird, unterstützen dies nicht alle Stereosysteme. 

So muss der Sound für ein Surround-System durch einen Mischer gesendet werden, damit es ein Klangfeld erzeugen kann. Dies bezieht sich im Wesentlichen auf die Art und Weise, wie der Sound in den Raum ausgegeben wird, und schafft ein immersiveres Erlebnis für den Hörer. Surround-Sound erzeugt ein dynamischeres Klangerlebnis im Raum, da der Sound aus allen Richtungen kommt und sich daher gut für Filme und Spiele eignet. 

Dies ist der Hauptgrund, warum sich viele für ein Surround-System entscheiden, insbesondere wenn du daheim gerne Filmen schaust oder Spiele zockst. 

Die Lautsprecher richtig verkabeln

Doch das System kann noch so gut sein, ist es nicht richtig verkabelt, wird es auch nichts mit dem Sound. Die Lautsprecherplatzierung kann auch die Art des benötigten Lautsprecherkabels bestimmen. Im Gegensatz zu einem HDMI-Kabel, das digitale Informationen überträgt, kann sich ein analoges Lautsprecherkabel auf den Klang auswirken. Eine Faustregel ist: Je länger die Lautsprecherkabel sind, desto dicker müssen sie sein.

Bananenstecker können das Anschließen der Lautsprecher erheblich erleichtern und sicherstellen, dass eine gute Verbindung besteht. Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Bananensteckern, aber die meisten haben den Vorteil, dass Sie leicht zu installieren sind. Außerdem bieten sie eine hochwertige Übertragungsqualität zwischen Anlage und Lautsprecher. Dafür musst du den Kunststoff vom Ende den Lautsprecherkabels abziehen, ihn durch die Basis des Bananensteckers fädeln und anschließend den Bananenstecker festziehen, um ein fertig aussehendes Kabel zu erhalten.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.