Skibz Snoodz ’n‘ Mitz – Handschuhe und Mütze im Test

Die Marke Skibz haben wir euch bereits schon einmal vorgestellt. Damals ging es um ein tolles funktionales Halstuch bei kleinen und Großen Sabbermonstern ;). Nun durften wir das neue Produkt Snoodz ’n‘ Mitz testen: dabei handelt es sich um ein funktionales Halstuch, welches auch als Mütze genutzt werden kann und Handschuhe, die nicht so leicht abgezogen werden können und umklappbare Fingerkappen haben.

SKIBZ gehört zu den kreativsten Kindermarken in Großbritannien. Bereits die trendigen SKIBZ Bandana Lätzchen (die wir euch bereits hier vorgestellt haben) wurden in Großbritannien mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Mit Snoodz ´n´ Mitz bringt SKIBZ nun wieder Produkte auf den Markt, die den Eltern den Alltag ein klein wenig erleichtern und die die Kinder nicht mehr ausziehen wollen. SKIBZ Geschäftsführerin Helen Bristol weiß als Mutter wovon sie spricht: „Ich wünschte ich hätte Snoodz ´n´Mitz gehabt als meine Kinder noch klein waren. Ständig haben sie ihre Handschuhe und Mützen ausgezogen und ich war immer auf der Suche. Unterwegs flog ständig ein Handschuh oder eine Mütze aus dem Kinderwagen und immer hatten die Kinder kalte Hände oder keine Bewegungsfreiheit für die Finger“, so die SKIBZ Geschäftsführerin.

Skibz Snoodz (1)

Unser Testprodukt:
Das Snoodz ’n‘ Mitz Set ist in rot, blau oder rosa zum Preis von 18,95 Euro erhältlich. Kaufen kann man es entweder direkt bei Skibz oder bei Amazon. Wir haben uns für ein Set in der Farbe blau entschieden.

Die Handschuhe von Ben und Max:

k-P1060862

Bei den Handschuhen handelt es sich um ein Multitalent ;). Denn Sie sind Fäustlinge, Handschuhe und Handgelenkwärmer in einem. Entweder man nutzt Sie als „normale“ Handschuhe, dann schaut der Daumen an der Seite raus und die Finger sind vorne etwas frei, sollte es dann zu kalt werden, kann man auch die Kappe vorne über die Finger machen und man hat nur noch den Daumen draußen. Wenn der Daumen dann auch anfängt zu frieren 😉 nutzt man sie einfach komplett als Fäustlinge. Sollte dann unverhoffter Weise doch etwas die Sonne rauskommen, oder das Kind keine Handschuhe tragen wollen, schiebt man den „Stoffschlauch“ einfach über das Handgelenk und sorgt dort für ein wenig Wärme.

k-P1060841 k-P1060842

Für uns sind die Handschuhe super, denn sie passen sowohl dem Kleinen als auch dem Großen ;). Angegeben ist eine Altersspanne von 6 Monaten bis 3 Jahren. Ben wird bald drei und ihm passen die Handschuhe, wie man auf den Fotos sehen kann, noch sehr gut. Sie bestehen aus 95% Baumwolle und 5% Spandex und fühlen sich weich und angenehm an. Zudem kann der Kleine sie nicht so einfach von der Hand abziehen was die Mama ganz klasse findet ;).

 

Der `Snoodz` Schal von Jamie getestet
Hierbei handelt es sich um eine Art Loop- bzw. Schlauch-Schal aus weichem Baumwoll-Stretch-Stoff. Er wird einfach über den Kopf gezogen und um den Hals des Kindes gelegt und dient dann als Schal. Zusätzlich kann man ihn auch noch als Mütze über den Kopf ziehen. So sind sowohl Hals als auch Kopf geschützt. Besonders praktisch finde ich die leichte Handhabung – im Kindergarten gehört Jamie jetzt mit seinen knapp 4 Jahren schon zu den „großen“ und muss sich selbst anziehen können. Einen normalen Schal oder Halstuch kann er nicht alleine umbinden, mit dem Snoodz Schal klappt es ohne Probleme.

Über Jenny

Mein Mann und ich wohnen mit unseren Söhnen Ben (geboren März 2012) und Max (geboren Juli 2013) in einem Zweifamilienhaus mit großem Garten in Hiddenhausen. Generell testen wir gerne alles was die Welt für die zwei Jungs so hergibt. Ich schreibe auch gerne über Haushalts-/ und Alltagsprodukte und mein Mann testet gerne alles an Werkzeug und Elektronik ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO