Silk’n – Sonic Clean Plus im Test

Vor Kurzem wurden Produkttester für die Sonic Clean Ultraschall-Gesichtsreinigungsbürste von InnoEssentials gesucht.
Ich hatte Glück und durfte das Gerät testen.

Produkttest Silk’n – Sonic Clean Plus
Das Gerät ist in den Farben weiß und grün gehalten, hat die Maße 17 x 6,5 x 7 cm, wiegt 499g und ist zum Preis von 59,99€ erhältlich.

Silk'n - Sonic Clean Plus im Test (1) Silk'n - Sonic Clean Plus im Test (2)

Lieferumfang
Im Lieferumfang enthalten sind das Sonic Clean Gerät, eine Aufbewahrungsstation mit Netz-Adapter, zwei Bürsten zum Auswechseln, ein Reinigungspinsel und eine Bedienungsanleitung.

Herstellerangaben
Die Gesichtsreinigungsbürste soll für eine saubere und strahlende Haut sorgen. Zwei Mal täglich angewendet soll sie für eine gründliche und sanfte Schönheitsroutine sorgen. Sie entfernt Make-Up 6x effektiver als Wattepads und die Haut wird in einer Minute gereinigt. Die Poren werden verkleinert und die Haut weicher. Die Bürste kann an Stirn, Nase, Kann und den Wangen benutzt werden. Sie ist kabellos und wasserdicht. Durch die sanfte Massage wird die Durchblutung gefördert. Außerdem wird öligen Hautflächen, trockenen Hautstellen und Rötungen vorgebeugt. Die Bürste kann sogar unter der Dusche verwendet werden und die Akku-Kapazität beträgt bis zu 2,5 Stunden.

Silk'n - Sonic Clean Plus im Test (3)

Meine Erfahrung
Die Anwendung ist mehr oder weniger selbsterklärend und unkompliziert. Vor der ersten Anwendung muss der Akku geladen werden und man muss warten, bis die Kontrolllampe aufleuchtet. Während des Ladevorganges kann das Gerät nicht genutzt werden.
Der Bürstenkopf kann bei Bedarf abgenommen und ausgetauscht werden, zum Beispiel zum Reinigen. Hier muss man allerdings schon etwas länger drehen und drücken, bei elektrischen Zahnbürsten geht das leichter ;).
Anwendung
Für die Anwendung befeuchtet man zunächst das Gesicht und kann nach Belieben Reinigungsmilch oder -Lotion auf den Bürstenkopf auftragen. Ich hatte es besonders gut gemeint, und ein Peeling aufgetragen. Davon hat mir meine Kosmetikerin aber abgeraten, da ich sehr empfindliche Haut habe und diese dadurch schädigen könnte.
Die Reinigung ist angenehm, auf der Nase kitzelt die Bürste leicht. Für Stirn, Kinn und Wangen ist die Größe des Bürstenkopfes ideal, für die Nase ist die Bürste zu groß.
Nach einer Minute schaltet sich das Gerät von selbst ab, meistens bin ich aber schon vorher fertig mit der Reinigung.
Außer zum Abschminken kann die Bürste auch zum Einmassieren von Cremes oder anderen Pflegemitteln genutzt werden.
Das Gerät ist zwar wasserfest, aber das gilt eher für Spritzwasser. In die Badewanne tauchen darf man es nicht und die Bürste sollte auch zum Reinigen abgenommen werden. Auch soll der Bürstenkopf trocknen, bevor man das Gerät auflädt (die Ladestation ist nicht wasserdicht).
Die Ultraschallbürste kann in vier verschiedenen Modi genutzt werden (sanftes Vibrieren, etwas stärkeres Vibrieren, sanftes Pulsieren, etwas stärkeres Pulsieren). Es gibt nur einen Knopf der entsprechend oft gedrückt werden muss. Beim fünften Mal drücken schaltet sich das Gerät aus. Mir genügt die erste Stufe mit dem sanften Vibrieren.

Silk'n - Sonic Clean Plus im Test (4)
Reinigung
Für die Reinigung wird der Bürstenkopf abgenommen und mit warmen Wasser und milder Seife abgewaschen. Anschließend muss die Bürste abgetrocknet werden (ich verwende dafür Kosmetiktücher). Nun kann sie wieder auf das Gerät gesetzt und in die Ladestation gestellt werden.
Ergebnis
Wenn ich mich auf herkömmliche Weise abschminke (also mit Wasser und Reinigungsmilch) ist anschließend das Wattepad, mit dem ich noch mal über das Gesicht mit Gesichtswasser gehe, richtig braun vom Make-Up. Wenn ich zusätzlich die Bürste nutze, ist das Wattepad anschließend fast sauber. Auch die Haut fühlt sich sauber und frisch an, kleine Hautschüppchen werden entfernt. Auch bei rauen Lippen kann man gut die Bürste nutzen um Hautschüppchen zu entfernen und die Lippen glatt zu bekommen (vorher habe ich immer meine Zahnbürste dafür genommen). Nach dreiwöchiger Anwendung haben sich Hautbild und Poren verfeinert, die Haut sieht frischer aus. Ich habe weniger trockene Hautstellen und kaum Unreinheiten.
Ich nutze die Bürste nur einmal täglich, Abends beim Abschminken und habe ein sauberes und gepflegtes Gefühl. Morgens reicht mir klares kaltes Wasser und Gesichtswasser.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO