Rollei Pico Projector – der kleinste Projektor der Welt

Rollei Pico Projector – der kleinste Projektor der Welt

Vor ein paar Wochen ist bei hallimash eine interessante neue Kampagne gestartet, für die ich mich auf gut Glück beworben hatte. Nachdem ich es erst nicht in den Kreis der Tester geschafft hatte, hatte ich doch noch Glück und durfte als Nachrücker noch mit einsteigen. Kurz darauf kam er auch schon bei uns an, der kleinste Projektor der Welt: der Rollei Pico Projector.
Projektoren gibt es ja nun schon lange und jeder kennt sie – egal ob noch den guten alten Dia-Projektor von früher, den Beamer im Büro oder natürlich groß auf der Leinwand im Kino.
Was ist also das Besondere am Rollei Pico Projector?
Als erstes natürlich ganz klar die Größe, wenn man es denn Größe nennen kann, denn der Projektor ist winzig klein! Der kleine Würfel mit Aluminium-Gehäuse misst eine Seitenlänge von gerade mal 4,5 Zentimetern und ist mit 129 Gramm ein echtes Leichtgewicht. Außerdem kann er an so ziemlich alle Endgeräte angeschlossen werden – egal ob iPhone, iPad, Notebook oder Smartphone.

Lieferumfang 02 Lieferumfang

Lieferumfang
Der Beamer kam in einem kleinen weißen Karton bei uns an. Witzigerweise hat der Projektor an sich in dem Paket den wenigsten Platz eingenommen, dafür waren noch einige Kabel und Adapter mit im Paket, sodass der Pico auch an jedes Endgerät angeschlossen werden kann. Schnell hatten wir den für unser HTC One S passenden Stecker gefunden. Außerdem waren natürlich eine Anleitung und ein Ladegerät mit im Karton.

angeschlossen am HTC One S
angeschlossen am Smartphone HTC One S

Bedienung
Ich war überrascht, wie einfach der Projektor zu bedienen ist – passendes Kabel raussuchen, ein Ende in den Projektor, das andere in das Smartphone stecken und schon kann es eigentlich losgehen! Eine Anleitung ist überflüssig, denn das Gerät ist absolut selbsterklärend. Auf dem Endgerät kann man dann Bilder, Filme, Internetseiten oder Präsentationen öffnen und auf eine freie Fläche projizieren. Einfacher geht es nicht!

Verbindungsfehler beim HTC One S
Verbindungsfehler beim HTC One S

Unsere Erfahrung
Während ich erst über die Zweckmäßigkeit und Nutzen unschlüssig war, war mein Mann sofort begeistert ;). Der Projektor ist praktisch für unterwegs, zum Mitnehmen, für Ausflüge oder im Urlaub. Er passt sogar in die Hosentasche, ist immer griffbereit und wiegt nicht viel. Mit mehreren Leuten auf ein Smartphone schauen ist zwar gesellig aber man sieht nicht wirklich etwas. Da ist der Projektor schon praktisch – kurz anschließen, an eine freie Fläche projizieren und mehrere Leute können gleichzeitig Bilder, Clips oder sonstiges sehen.Bzgl. der Akkuleistung (2 Std. lt. Hersteller) kann ich noch kein Urteil abgeben, da wir ihn bisher immer nur kurz im Gebrauch hatten.Demnächst werden wir mal versuchen ihn als Heimkino im Schlafzimmer zu nutzen. Dort haben wir keinen Fernseher und auf dem Laptop schaut es sich nicht wirklich gut. Aber ein Film an die Schlafzimmerdecke projiziert hört sich doch gut an, oder? Mal schauen, ob er das von der Leistung schafft! Für ein optimales Ergebnis sollte es so dunkel wie möglich im Raum sein, insbesondere wenn man einen Film oder Bilder anschauen möchte. Texte kann man auch so im Haus gut ablesen, auch wenn es nicht abgedunkelt ist. Der Projektor ist schön leise und brummt nicht, wie man es von seinen großen Kollegen manchmal kennt. Er funktioniert an meinem Notebook wesentlich besser als an meinem HTC One S. Beim Smartphone bekomme ich zwischendurch manchmal eine Fehlermeldung, dass das Gerät nicht erkannt wurde. Ich denke aber das liegt am Smartphone und nicht am Beamer! Beim Notebook funktioniert er einwandfrei. Wir werden ihn auf jeden Fall mit in den Urlaub nehmen, denn am Laptop Filme schauen ist so winzig, dann lieber in groß an einer Wand :).

Angeschlossen am Notebook
Angeschlossen am Notebook bei Tageslicht – brillante Farben und guter Kontrast

Fazit
Eine Must Have für alle Technik-Freaks, Heimkino-Fans und Dia-Nachtrauerer ;). Dieser kleine Würfel hat es in sich – egal ob als Beamer für Präsentationen, als Projektor für Fotos oder als Heimkino-Anlage. Allerdings haben Wunder der Technik ihren Preis – und der ist mit 299,95€ nicht gerade billig. Über das Notebook läuft er einwandfrei, das HTC One S läuft nicht so glatt und gibt hin und wieder Fehlermeldungen aus.

Weitere Informationen findet ihr hier auf Deutsch und hier auf Englisch. Bei den aktuellen Facebookgewinnspielen könnt ihr wöchentlich ein Stativ und  eine Action Cam gewinnen.

Blog-Marketing ad by hallimash

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

4 Gedanken zu “Rollei Pico Projector – der kleinste Projektor der Welt

  1. Also ich finde die Idee an sich schon genial, einen solch keinen Projektor auf den Markt zu bringen, der auch mit dem Smartphone funktioniert. Weitaus interessanter finde ich aber noch die allgemeine Tendenz, die dahinter steckt: Die Erfindung nützlicher Peripheriegeräte für Smartphones!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner