Rezension – Vollendet, der Aufstand von Neal Shusterman

Nachdem meine Schwester und ich vor einigen Jahren „Die Tribute von Panem“ gelesen haben, sind wir echte Dystopie Fans geworden und haben mittlerweile etliche Bücher in der Richtung gelesen. Vollendet war eines von den Büchern, die mich ab der ersten Seite gefesselt haben. Es ist sehr spannend, regt zum Nachdenken an und es wird nicht zu viel Zeit mit langweiligen Liebesgeschichten verschwendet ;). Der Grundgedanke und einige Begriffe haben mich an „alles was wir geben mussten“ erinnert, aber „Vollendet“ gefällt mir trotzdem viel besser.
Wer den ersten Teil noch nicht gelesen hat, sollte dieses unbedingt vorher tun, denn „Vollendet, der Aufstand“ ist Teil einer Serie:
Band 1: Vollendet
Band 2: Vollendet: Der Aufstand
Band 3: noch nicht erschienen

Kurzbeschreibung Vollendet

Die Umwandlung ist schmerzfrei. Jeder Teil des Körpers lebt als Organspende in einem anderen Organismus weiter. Aber … wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem … lebst du dann, oder bist du tot?

Themen des Buches sind: Transplantationen, Organhandel, Organspende, „Rückwirkende Abtreibung“, Rebellion, Freundschaft, Zusammenhalt und Hass
Nach einem langen Streit der Abtreibungs-Befürworter gegen die Abtreibungs-Gegner hat man einen Kompromiss gefunden: eine Abtreibung ist nicht mehr zulässig, jedes Kind muss auch ausgetragen werden. Dafür dürfen Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren rückwirkend abgetrieben werden. Wer also mit seinem pubertierenden Teenie nicht klar kommt, kann ihn bis zu seinem 18. Geburtstag ganz einfach „umwandeln“ lassen. Das bedeutet, dass er in seine Einzelteile zerlegt wird, die als Organspenden in anderen Menschen weiter leben. Somit werden sie aus Sicht der Gesellschaft nicht getötet, sondern leben in gewandelter Form weiter. In sogenannten Erntecamps warten die abgeschobenen Jugendlichen auf ihre Umwandlung. Ist diese abgeschlossen, haben die Wandler „Vollendet“. Nach einer Reihe von Ereignissen gelingt Conner, Risa und Lev die Flucht aus einem der Ernte-Camps und sie entgehen so gerade noch rechtzeitig ihrer vorbestimmten Wandlung.

vollendet der aufstand (1)

Rezension: Vollendet, der Aufstand von Neal Shusterman

Informationen zum Buch
Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
Preis: 16,99 Euro
Erscheinungsdatum: 22. August 2013
Verlag: FISCHER Sauerländer

Inhalt

Du hast geglaubt, es ist vorbei?
Die Siegesfreude ist von kurzer Dauer:
Connor muss sich als neuer Anführer der Flüchtlinge beweisen.
Risa fürchtet, ihm keine große Hilfe zu sein.
Lev versucht, ein neues Leben zu beginnen.
Einer von ihnen wird verraten werden. Einer von ihnen wird fliehen. Einer von ihnen wird auf Cam treffen, einen Jungen, den es nicht geben darf.

Nachdem Conner, Risa und Lev im ersten Band der Trilogie aus dem Happy Jack Ernte Camp fliehen konnten, leben sie nun wieder auf dem Flugzeugfriedhof, wo sie sich um EA’s (eigenmächtig Abwesende Wandler) kümmern. Aber sind sie hier auf Dauer sicher? Was hat der Neuankömmling Starkey geplant?
Außerdem wird eine weitere unvorstellbare Grenze überschritten – der erste Mensch, der komplett aus Einzelteilen zusammengesetzt wurde.

WERBEANZEIGE
Haben Sie einen schwierigen Teenager? Ist er oder sie ein Außenseiter? Lustlos und wütend? Neigt er zu impulsivem, manchmal sogar gefährlichem Verhalten? Führt sich Ihr Teenager nicht so richtig wohl in seiner Haut? Es könnte mehr dahinterstecken als pubertäres Verhalten. Ihr Kind könnte an einer Biosystemischen Disunifikationsstörung, kurz BDS, leiden.
Aber es gibt Hoffnung!
Haven Harvest Services betreibt Fünf-Sterne-Jugendcamps im gesamten Land. Sie nehmen sich selbst der aggressivsten, gewalttätigsten und gestörtesten BDS-Betroffenen an und führen sie mit größter Umsicht in den beruhigenden geteilten Zustand.
Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie kostenlos, Tag und Nacht!

Haven Harvest Services – wenn Sie Ihr Kind so sehr lieben, dass Sie es gehen lassen können.
(S. 20/21)

vollendet der aufstand (2)

Meine Meinung
Nachdem ich schon den ersten Band der Trilogie sehr ergreifend fand, war ich sehr gespannt, wie es weiter geht. Denn eigentlich war das Buch (im Gegensatz zu anderen Trilogien) in sich abgeschlossen und ich hätte gar nicht mit einer Fortsetzung gerechnet. Nach einem Jahr Pause zwischendurch (Band 1 ist im August 2012 erschienen) musste man sich erst einmal wieder einlesen. Das wurde im Buch sehr gut möglich, denn die ersten Seiten gehen noch mal auf alle wichtigen Begriffe wie „Wandler“, „Storchen“, „JuPos“ und „Zehntopfer“, sowie auf die wichtigsten Charaktere ein und man ist schnell wieder in der Geschichte drin.
Meine Schwester hat das Hörbuch gehört, dort fehlt dieser Rückblick leider und sie hatte die ersten Kapitel ihre Schwierigkeiten.
Nachdem man dank der wirklich gelungenen Einführung wieder auf dem Laufenden ist und alle Vokabeln wieder gelernt hat ;), werden drei neue Charaktere vorgestellt.
Der gestorchte (und entsprechend von den Eltern nie wirklich akzeptierte) Starkey ist ein echtes Problemkind und wurde daher von seinen Eltern zur Umwandlung freigegeben. Obwohl ich am Anfang Mitleid mit ihm hatte und seine Art verstehen konnte, wird er im Laufe der Geschichte immer unsympathischer und intriganter.
Miracolina ist ein überzeugtes Zehntopfer und freut sich darauf, im geteilten Zustand weiter leben zu dürfen. Im Gegensatz zu den anderen Wandlern will sie nicht vor der Umwandlung fliehen, sondern vor ihren Rettern, den Rebellen, von denen sie entführt wurde.
Der außergewöhnlichste und faszinierendste Charakter ist Cam, der die Umwandlung auf das höchste Level setzt, denn er ist der erste Verbundsmensch, der nur aus Einzelteilen von Wandlern besteht und somit eine schreckliche Zukunft erahnen lässt.
Auch die Geschichte um die Stars des ersten Teils (Connor, Risa und Lev) wird weitererzählt und mit den neuen Charakteren verknüpft.
Connor ist nun der Anführer auf dem Flugzeugfriedhof und hat viel Verantwortung und Sorgen. Risa ist an den Rollstuhl gebunden, da sie kein Transplantat von einem Wandler annehmen wollte und fühlt sich von Connor vernachlässigt. Lev steht als Klatscher, der nicht klatschte unter Hausarrest.
Das Buch wird aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, jedes Kapitel aus der Sicht eines anderen Charakters (allerdings aus der Sicht einer 3. Person). Dadurch laufen verschiedene Handlungen nebeneinander, man behält aber trotzdem gut den Überblick, da die Kapitel entsprechend benannt sind (z.B. „Connor“). Oft bleiben am Ende der Kapitel viele Fragen offen und man muss warten, bis es bei dem jeweiligen Charakter endlich weitergeht. Trotzdem wird die Spannung nicht unterbrochen, da wirklich alle Handlungen absolut fesselnd und lesenswert wind.
Das Buch ist ein echter Pageturner, man kann es kaum aus der Hand legen, weil man immer wissen will, wie es weitergeht. Oft liegt man danach noch wach im Bett, weil man ins Grübeln kommt und die Geschichte so bewegend ist.
Neben Kritik an Organhandel, Organspende und Transplantationen wird auch Kritik an dem Einfluss von Medien und Werbung geübt, die immer wieder eingestreut wird (und teilweise wirklich krass ist!).

Fazit
Wer Dystopien mag, wird die Vollendet Trilogie lieben! Schockierend, spannend, überraschend, beängstigend, erschütternd, rasant und brillant – damit können lahme Liebesschnulzen á la Twilight einfach nicht mithalten! Ein gelungener zweiter Teil mit ausführlicher Einleitung, die den Widereinstieg in die Geschichte erleichtert. Den ersten Teil sollte man vorher aber trotzdem gelesen haben.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

3 commenti su “Rezension – Vollendet, der Aufstand von Neal Shusterman

  1. Den ersten Teil habe ich auch schon gelesen und fand das Buch wirklich gut. Das Thema ist interessant und eine gute Handlung. Den 2.teil habe ich auch schon hier, aber habe noch nicht angefangen. Werde es aber so bald ich mit meinem SuG weiter bin, endlich lesen
    Lg
    Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO