Rezension: Sühne von Steffen Jacobsen

Rezension: Sühne von Steffen Jacobsen

[Anzeige] Ich durfte den Thriller „Sühne“ von Steffen Jacobsen lesen. Gerne stelle ich euch diesen heute vor.

Sühne

  • Thriller
  • Einband: Paperback
  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 416
  • Sprache: Deutsch
  • Autor: Steffen Jacobsen
  • ISBN: 978-3-453-27267-5
  • Erschienen am 30.03.2020

Inhalt

Der von schwerer Krankheit gezeichnete Pharmaunternehmer Frank Linden will auspacken. Er heuert einen Journalisten an, der hochbrisante Informationen über Lindens Unternehmen veröffentlichen soll. Doch bei der Übergabe des Materials werden beide erschossen. Michael Sander, der mit dem Journalisten befreundet war, ermittelt auf eigene Faust. Er schafft es, in den Besitz des Geheimmaterials zu gelangen. Parallel wird Kommissarin Lene Jensen auf den Fall angesetzt und recherchiert im privaten Umfeld des Pharmaunternehmers. Sie stößt auf eine Spur, die in einen ungeheuerlichen Verdacht mündet. Unterdessen ist Michael Sander in tödliche Gefahr geraten.

Meine Meinung

Mit „Sühne“ erschien der 5. Band der Thriller-Serie mit Kommisarin Lene und ihrem Mann Michael Sander als Hauptcharaktere. Die vorherigen Bücher waren mir unbekannt, trotzdem sprach mich der Buchtitel und Klappentext sofort an. Ich wurde nicht enttäuscht. Auch ohne die anderen Bücher gelesen zu haben fand ich schnell in die Geschichte ein. Es ist also nicht unbedingt nötig die anderen Bände gelesen zu haben. Trotzdem ist mein Interesse nun geweckt.. 😀

„Sühne“ wurde von Steffen Jacobsen sehr spannend und actionreich erzählt. So fesselnd, dass ich das Buch nur schwer zur Seite legen konnte. Es handelt von den Machenschaften in der Pharmaindustrie. Bis zum Schluss bleibt es spannend.

Für Thrillerfans ein Muss!

Teresa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner