Rezension: Mein erstes Bohnanza von AMIGO

Wir sind große Bohnanza Fans und bisher haben meine Schwester und ich immer nur das Original gespielt. Für die Kinder waren die Regeln zu kompliziert, aber jetzt können sie endlich mitspielen: „mein erstes Bohnanza“ ist bereits für Kinder ab 4 Jahren geeignet.

Mein erstes Bohnanza (1)

Idee von „Mein erstes Bohnanza“
Mit der Anfänger-Version sollen bereits Kindergartenkinder an den Karten-Klassiker „Bohnanza“ herangeführt werden – mit weniger Karten und anderen Vereinfachungen.
Wie beim Original werden Bohnen angebaut, gehandelt und geerntet. In kleinen Schritten sollen nach und nach alle Regeln vermittelt werden. Dadurch soll das Spiel auch für erwachsene Bohnanza-Anfänger geeignet sein.

Mein erstes Bohnanza (2)

Mein erstes Bohnanza
Verlag: AMIGO Spiele
Spieleautor: Uwe Rosenberg
Grafik: Björn Pertoft
Spielerzahl: 2-5
Altersempfehlung: ab 4
Spieldauer: 30 Minuten
Jahrgang: 2015

Spielablauf
Der Ablauf ist genauso wie bei Bohnanza, nur etwas vereinfacht. Man spielt erst einmal nur mit 4 verschiedenen Bohnensorten und mit einem vereinfachten Bohnometer. Sind die Regeln und der Ablauf verstanden, kann man mit sechs weiteren Bohnensorten spielen und auch das Bohnometer wird komplexer.
Wie auch beim Original muss man mit dem ersten Spielzug die erste Handkarte anbauen. Anschließend darf man auch noch die zweite Handkarte anbauen, wenn man möchte. Jetzt werden zwei Karten gezogen und offen hingelegt. Mit diesen und mit den Handkarten wird nun gehandelt. Alle ertauschten Karten werden direkt angebaut. Zum Schluss werden wieder drei Karten auf die Hand genommen. Geerntet wird immer zwischendurch, wenn die benötigte Zahl an Bohnen erreicht wird. Für die geernteten Bohnen erhält man Punkte. Der Spieler, der am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt.

Mein erstes Bohnanza (4)

Unsere Meinung zum Spiel
Ich habe das Spiel gemeinsam mit Zoe (8) und Jamie (5) gespielt. Jamie hat nach der ersten Runde abgeschaltet, weil er es nicht verstanden hat. Zoe hat angefangen die Bohnenfelder wegzuräumen, weil die „bei dem Spiel aus der OGS auch nicht dabei sind“. In der Grundschule wird anscheinend schon mit dem Original gespielt ;).
Und ich muss sagen: wer die Regeln von „mein erstes Bohnanza“ versteht, der kann auch gleich das Original spielen. Für Kinder unter 6 Jahren finde ich auch die Anfänger-Version zu schwierig.
Daher ist „mein erstes Bohnanza“ meiner Meinung nach zum Kennenlernen von Bohnanza geeignet, für Kinder ab dem Grundschulalter und für Erwachsene. Hat man die Grundregeln verstanden, kann man dann direkt mit dem Original weiterspielen. Also quasi eine Übergangslösung, um die komplexen Bohnanza-Regeln nach und nach zu begreifen.
Für jüngere Kinder ist auch „mein erstes Bohnanza“ zu komplex: Karten lesen, Werte zusammenzählen, die passende Anzahl an Karten ernten – das ist mit vier Jahren vielleicht gerade so machbar, mit Hilfe der Eltern. Aber dann auch noch Handeln, strategisch und vorausschauend denken, welche Bohnen man idealerweise sammeln sollte und fair tauschen? Das bekommt nicht einmal Zoe wirklich gut hin, sie sammelt einfach die Karten, von denen sie die meisten auf der Hand hat…
Dann noch die komplizierten Regeln, dass die Reihenfolge der Handkarten nicht geändert werden darf, man nur von links nach rechts anbauen darf usw. … viel zu umfangreich für Kinder – egal mit wie vielen Bohnensorten gespielt wird. Mit etwas Übung klappt es aber mit Schulkindern ganz gut! Zoe findet das Spiel super und hat es schon ein paar Mal mit in die OGS zum „Spielzeugtag“ genommen.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO