Rezension: Koboldbande von AMIGO

Wir durften das neue Kinderspiel „Koboldbande“ von AMIGO testen in dem es darum geht, gemeinsam gegen den Wächterdrachen zu spielen.

Koboldbande:
Spieler: 2-4 Spieler
Alter: ab 4 Jahren
Dauer: ca. 20 Minuten
Verlag: AMIGO Spiel + Freizeit GmbH
Autor: Gina Manola
Erscheinungsjahr: 2016
Kosten: ca. 19 Euro

Amigo Koboldbande (1) Amigo Koboldbande (4)

Spielmaterial:
27 Wegekärtchen, 10 Drachenkärtchen, 4 Schlüsselkärtchen, 2 Würfel, 1 Süßigkeitenkärtchen, 1 Spielplan und 1 Spielanleitung

Spielablauf:
Der Spielplan wird in die Mitte gelegt, alle Wege- und Drachenkarten verdeckt drum herum. Der Platz für die Schlüssel und die Süßigkeit wird zu Beginn mit den Beiden Würfeln ausgewürfelt, so haben diese Dinge eigentlich nie den selben Platz ;). Jeder darf jetzt nach einander ein verdecktes Kärtchen aufdecken, eine Wegkarte wird auf einen Waldplatz gelegt, wobei die Karten immer passend verbunden sein müssen – damit ein langer Weg entsteht. Deckt man eine Drachenkarte auf, legt man diese auf ein Feld in der Drachenhöhle.
Mit den Wegkarten muss man sich einen Weg zu drei von vier Schlüsseln bahnen, denn sonst kann das Team nicht gewinnen. Die Süßigkeiten dienen als Joker, muss man aber auch nicht einsammeln. Die Schlüssel braucht man, um die Schatztruhe öffnen zu können, mit den Süßigkeiten kann man den Drachen weg locken.

Das Spiel ist zu Ende, wenn entweder das Team es geschafft hat eine Wegkarte auf das Schatzfeld zu legen, oder aber eine Drachenkarte auf das Schatzfeld kommt – dann hat der Drache gewonnen.

Amigo Koboldbande (6)

Unsere Meinung zum Spiel:
Einfache Regeln und dadurch schnell erklärt – sowas mögen wir. Man kann das Spiel wirklich nicht vorhersehen, denn manchmal zieht man wirklich eine Drachenkarte nach der anderen und der Drache hat ziemlich schnell gewonnen. Bei einer anderen Runde hatte man hingegen wieder Glück und ist lange vor dem Drachen am Ziel. Es fördert die Konzentration der Kinder, denn sie müssen darüber nachdenken, wo man am besten anlegt um zu einem Schlüssel zu gelangen – denn man hat meist nicht nur einen Weg an dem man anlegen kann.
Besonders gut finde ich, dass man bis auf den Anfang (zum legen der Schlüssel / Süßigkeit) keine Würfel benötigt so können auch schon Kinder mitspielen die noch nicht zählen können.

Unsere Jungs sind schwer begeistert von dem Spiel, vorallem auch da aktuell Drachen ganz hoch im Kurs stehen 😉 . Verlieren finden sie zwar immer nicht so toll aber immerhin haben dann alle verloren und nicht nur einer – das beruhigt ungemein :P.

*enthält Werbung*

Über Jenny

Mein Mann und ich wohnen mit unseren Söhnen Ben (geboren März 2012) und Max (geboren Juli 2013) in einem Zweifamilienhaus mit großem Garten in Hiddenhausen. Generell testen wir gerne alles was die Welt für die zwei Jungs so hergibt. Ich schreibe auch gerne über Haushalts-/ und Alltagsprodukte und mein Mann testet gerne alles an Werkzeug und Elektronik ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO