Rezension: Die Beobachterin von Caroline Eriksson

[Anzeige] Ich durfte den Thriller „Die Beobachterin“ von Caroline Eriksson lesen. Hier meine Meinung zu dem Buch.

Die Beobachterin

  • Thriller
  • Taschenbuch
  • Penguin Verlag
  • 311 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-328-10043-0
  • Autor: Caroline Eriksson

Inhalt

Fesselnd, düster, abgründig – der neue Megathriller der schwedischen Starautorin

Elena mietet ein Häuschen in einem schwedischen Vorort, um nach der Trennung von ihrem Mann von vorne anzufangen. Ihre Tage sind leer, die Wohnung verlässt sie kaum. Ablenkung findet sie einzig darin, vom Küchenfenster aus die Menschen im Haus gegenüber zu beobachten: eine ganz normale, glückliche Familie. Doch als dort plötzlich seltsame Dinge geschehen, ist Elena überzeugt, dass hinter der verschlossenen Tür ihrer Nachbarn ein Geheimnis lauert. Je besessener sie sie beobachtet, desto mehr fürchtet sie, dass bald etwas Schreckliches passieren wird und trifft eine Entscheidung, die sie selbst in tödliche Gefahr bringt …

Meine Meinung

Mit „Die Beobachterin“ zog ein weiterer Thriller bei mir zuhause ein. Caroline Eriksson hat einen tollen Schreibstil. Von Anfang an war ich gefesselt und habe mich von der Geschichte mitreißen lassen.

Wie man dem Klappentext entnehmen kann geht es in dem Thriller um eine Frau namens Elena. Elena hat sich nach der Trennung von ihrem Mann in einem Vorort in Schweden in ein Häuschen eingemietet. Die Tage ziehen dahin, sie lässt sich treiben und weiß nichts mehr mit sich anzufangen. Verbringt Nächte schlaflos und irrt durch das Haus. Eigentlich ist sie Schriftstellerin hat aber schon lange nicht mehr an einem Projekt gearbeitet. Dies ändert sich sobald sie eine Szene in der Nachbarsküche beobachtet. So nimmt die Geschichte ihren Lauf.

Das Ende hat mich doch sehr überrascht und ich habe mit dieser Wendung der Geschichte nicht gerechnet.

Ein absolut empfehlenswerter und spannender Thriller.

Über Teresa

Ich lebe gemeinsam mit meinem Mann und unseren zwei Kindern in einem Einfamilienhaus mit großem Garten im schönen Schloß Holte. Zurzeit genieße ich meine Elternzeit. Als Ausgleich zum Mama sein bin ich in die Welt der Produkttester eingetaucht. Warum? Weil ich sehr neugierig bin und Spaß daran habe neues auszuprobieren. Außerdem schreibe ich gerne Produktbewertungen und möchte damit im Idealfall anderen Verbrauchern bei der Kaufentscheidung helfen. Für uns sind Produkttest's rund um Baby und Kleinkind interessant, jedoch darf auch für Mama und Papa etwas dabei sein.

1 Kommentar auf “Rezension: Die Beobachterin von Caroline Eriksson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO