Produkttest: Super Soaker H2OPS Squall Surge

Zoe und Jamie durften die Super Soaker H20PS von Hasbro testen. Hier unsere bisherigen Erfahrungen mit dem Wasser-Blaster.

Super Soaker H2OPS (1)

Super Soaker H2OPS Squall Surge im Test

Mein Mann hatte als Kind natürlich auch Blaster aus der Super Soaker Reihe, für Jungs wohl ein Must Have im Sommer ;). Der Wasser-Blaster wird für Kinder ab 6 Jahren empfohlen, aber Jamie kommt mit seinen fünf Jahren auch schon ganz gut damit klar. Wenn man einmal weiß wie es geht, ist es wirklich einfach und erfordert auch nicht viel Anstrengung und Kraft. Lediglich den mit Wasser gefüllten Blaster muss man natürlich halten können (Jamies Kumpel Tim ist erst vier und recht klein und konnte den Blaster nicht halten).

Super Soaker H2OPS (2) Super Soaker H2OPS (3)

Das Prinzip ist simpel: pumpen für mehr Druck.
Um die Wasserpistole zu befüllen, wird einfach der Tank aufgeschraubt. Die Öffnung ist sehr groß und die 600 ml Wasser sind schnell eingefüllt. Anschließend wieder zuschrauben und los geht’s! Sogar das Befüllen schafft Jamie schon ohne Hilfe.
Um mit dem Blaster zu schießen, muss man als erstes ein paar Mal pumpen. Wenn man nun den Hebel drückt, schießt das Wasser bis zu 10 Meter weit.

Super Soaker H2OPS (5)

Die Super Soaker H20PS ist leicht zu handhaben, zielgenau und sehr robust. Sie ist aus festem Kunststoff und der Tank ist gut integriert. Es gibt keine undichten Stellen, das Wasser bleibt im Tank, bis man es verspritzt! Ich bin sehr zuversichtlich, dass sie auch im nächsten Jahr noch funktionieren wird.
Nur ins Freibad dürfen die Kinder sie nicht mitnehmen, da reicht eine kleine Pistole, um die anderen Gäste nicht zu ärgern ;).

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO