k P1150196 - Produkttest: Leysieffer-Kaffeekapseln und Kapselmaschine im Test

Produkttest: Leysieffer-Kaffeekapseln und Kapselmaschine im Test

Wir durften die Leysieffer-Kaffeekapseln und Kapselmaschine mit Milchschaumsystem in schwarz testen. Zudem bietet Leysieffer auch Nespresso ® kompartible Kapseln an.

Normalerweise nutzen wir unseren Vollautomaten und sind mit diesem auch sehr zufrieden ;). Leider stört mich aber, gerade morgen wenn die Kinder noch schlafen, dass relativ laute Mahlgeräusch. Wir haben schon ein ziemlich leises Mahlwerk, da aber die Küche neben dem Kinderzimmer ist hört man es trotzdem. So habe ich schon öfter damit geliebäugelt, uns für den morgendlichen Kaffee eine andere Maschine zu kaufen.

Da kam der Test von Leysieffer-Kaffee gerade recht, denn dort gibt es eine eigene Kapselmaschine mit eigenen Kapseln. Bei der Maschine kann man zwischen zwei Modellen wählen: mit oder ohne Milchschaumsystem.

k-p1150196

Für unseren Test bekamen wir 4 Pakete Kaffeekapseln mit je 12 Kapseln, sowie die Kapselmaschine mit Milchschaumsystem in schwarz.
Der Aufbau ist selbsterklärend und schnell erledigt, anschließend nur noch Wasser in den Wassertank, einmal die Leitungen per Knopfdruck durchspülen und schon ist die Maschine startklar.

Durch das nutzen von Kapseln fällt natürlich generell mehr Müll an, bei den Leysieffer-Kaffeekapseln handelt es sich jedoch um aluminiumfreie, umweltfreundliche Kapseln. Diese bestehen aus 100% abbaubarem Kunststoff und können problemlos über den normalen Hausmüll entsorgt werden.

Leysieffer-Kaffeekapseln und Kapselmaschine

Das Milchschaumsystem ist zudem auch wirklich gut durchdacht. Ich trinke gerne Cappuccino oder Latte Macchiato und für unseren Vollautomaten haben wir einen externe Milchbehälter der immer wieder auseinandergebaut und gespült werden muss. Das geht zwar schnell, nervt aber auch auf Dauer und zudem ist er schon einmal ausgetauscht worden weil er kaputt war.

Bei der Leysieffer Kapselmaschine wird dieses ganz einfach gelöst. Man füllt Milch in seine Tasse, stellt diese unter den Auslauf und wählt links den kleinen oder großen Tassenknopf. Dann wird die Milch mit Hilfe von heißem Wasser aufgeschäumt. Für mehr Milchschaum drückt man den Knopf im Anschluss einfach noch einmal. Das alles spielt sich relativ leise ab, zumindest im Gegensatz zu unserem Vollautomaten. Im Anschluss wird dann die gewünschte Kaffeekapsel eingelegt und die Taste für eine große oder kleine Tasse Kaffee gedrückt.

leysieffer-kaffeekapseln-und-kapselmaschine-1

Möchte man nur einen Espresso machen, gibt es noch einen Aufsatz den man unter den Auslauf stellen kann. So steht die Tasse höher und der Espresso spritzt nicht so durch die Gegend ;). Der Wasserbehälter befindet sich auf der Rückseite der Maschine und kann leicht befüllt werden. Schade finde ich, dass es keine Entkalkungsanzeige gibt. So muss man sich entweder einen festen Rhythmus angewöhnen (z.B. alle zwei Monate) oder Strichliste führen um zu wissen wann man das nächste Mal entkalken muss.

Preislich liegen 48 Kapseln bei 14 Euro, was einen Tassenpreis von 0,30 Euro entspricht. Leider passen auch nur die Leysieffer-Kaffeekapseln in die Maschine und somit keine, die man im Supermarkt bekommt. So kann man nicht mal eben losgehen und welche kaufen falls man vergessen hat welche auf Vorrat zu bestellen.

Unser Fazit:

Von der Bedienung und der Lautstärke sind wir mit der Leysieffer Kapselmaschine sehr zufrieden. Der Kaffee ist schnell fertig da die Maschine schnell aufheizt. Der Milchschaum ist wirklich gut, wobei keine zusätzliche Reinung für die Milchaufschäumung anfällt – toll. Online bekommt man aktuell fünf verschiedene Kaffeekapseln, auch als Pakete gemischt. So muss man nicht 48 Mal den gleichen Kaffee nehmen ;). Wer also nicht auf Kaffeespezialitäten verzichten möchte, aber keinen Platz für einen Vollautomaten hat, macht mit dieser Maschine nichts verkehrt. Sie ist schnell, leise und leicht zu handhaben – wir können sie empfehlen.

Über Jenny

Ich wohne zusammen mit meinen Söhnen Ben (geboren März 2012) und Max (geboren Juli 2013) und mit dem Papa in einem Zweifamilienhaus mit großem Garten in Hiddenhausen. Auf der einen Etage wohnen wir und in der anderen Wohnung meine Großeltern. Generell testen wir gerne alles was die Welt für die zwei Rabauken so hergibt, es darf aktuell bei dem Alter der Beiden nur nicht so schnell kaputt gehen ;)

12 commenti su “Produkttest: Leysieffer-Kaffeekapseln und Kapselmaschine im Test

  1. Das die Kapseln aus abbaubarem Material bestehen ist ja schonmal super gut und ein echter Fortschritt!! 🙂 Was mich persönlich aber von einer Kapselmaschine abhält ist, dass der Kaffee völlig überteuert ist.

    Bei 48 Kapseln (á 7g??) bekommt man 336g Kaffee für 14 €. Zahlt man einen solchen Preis für Bohnen bekommt man allerbeste Qualität!! ich denke nicht, dass das Pulver in den Kapseln eine solch gute Qualität hat… Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren 😉

    LG
    Claudi

  2. Kapselmaschinen hatten wir zwei gängige Marken, bei allen schmeckte der Kaffee nicht wirklich gut und war auch nicht richtig heiß. Für die meisten Kaffeetrinker muss Kaffee heiß sein.

    Ich kann mich nur den Vorrednerinnen anschließen, Kaffee frisch aufbrühen. Wir haben eine Hario Skerton Hand-Kaffeemühle (Kosten ca. 30 Euro), Kaffee aus frisch gemahlen Bohnen schmeckt einfach klasse.

  3. Ich habe mir die Kaffeemaschine für das Büro gekauft.
    Für Personen die nur einen bis zwei Kaffee oder andere PED-Getränke trinken, ist so eine Maschine vollkommen ausreichend!

    Allerdings ist die Reinigung etwas schwieriger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg