Naturlatex-Kissen von Kipli im Test

Naturlatex-Kissen von Kipli im Test

[Anzeige] Ich durfte ein Kipli Naturlatex-Kissen testen und möchte euch dieses heute vorstellen.

Über Kipli

Gegründet wurde Kipli im Jahr 2017 mit dem Ziel nachhaltige und schadstofffreie Matratzen, Bettwaren und Möbel anzubieten.

Kipli möchte durch nachhaltige Produkte zu einem überlegten und umweltfreundlichen Konsum anregen.

Über das Naturlatex-Kissen von Kipli

Wie der Name bereits verrät besteht das Kipli Kissen zu 100 % aus Naturlatex.

Das natürliche Material wird aus dem Saft des Tropenbaumes Hevea Brasiliensis gewonnen, der ohne den Einsatz von Pestiziden oder chemischen Düngemitteln angebaut wird. Dank der Abwesenheit dieser für den Menschen potentiell schädlichen Stoffe, setzt das Kipli Kissen weder endokrine Disruptoren noch VOCs (Volatile Organic Compounds) frei. Im Gegensatz zu Kissen auf Memory Foam ist das Kipli Kopfkissen natürlich und langlebig.

Naturlatex ist ein natürliches, pilzhemmendes und hypoallergenes Material und ist somit auch sehr gut für Allergiker und empfindliche Menschen geeignet.

Der Naturlatexkern besteht aus einer Wabenstruktur. Diese Struktur macht das Kissen atmungsaktiv und temperaturregulierend. 

Die Kissenhülle besteht aus weicher und hautsymphatischer Bio-Baumwolle und ist OEKO-TEX 100 zertifiziert. Dank des seitlichen Reißverschlusses kann sie ganz unkompliziert bei niedriger Temperatur (30 °C) in der Waschmaschine gewaschen werden. 

Im Gegensatz zu synthetischen Materialien sind Naturlatex und Bio-Baumwolle atmungsaktive Materialien, dank welcher man nachts weder schwitzt noch friert. 

Das Kipli Kissen verfügt über eine unterschiedliche Dichte im Naturlatex. In der Mitte ist des Kissen am höchsten mit 14,5 cm und schön weich, sodass der Kopf einsinken kann. An den Rändern ist es ein wenig flacher, jedoch fester.

Beim Naturlatex-Kissen von Kipli handelt es sich um ein Nackenstützkissen. Es stützt und stabilisiert den Kopf und entlastet den Nacken.

Hergestellt wird das Kipli Kissen in Italien. Die Kipli-Kissen werden nicht chemisch behandelt und enthalten keine synthetischen Klebstoffe. Außerdem sind sie schadstoffgeprüft.

Welche Vorteile haben Naturlatex-Kissen?

  • atmungsaktiv
  • nachhaltig
  • langlebig
  • Allergiker geeignet 

Größenangabe:

Länge: 62 cm, Breite: 42 cm, max Höhe: 14,5 cm

Meine Erfahrung

Wer auf der Suche nach einem Nackenstützkissen ist wird vom Kipli-Kissen begeistert sein. Mein Mann ist es aufjedenfall, denn er ist mit dem Naturlatex-Kissen von Kipli super zufrieden. Sein Kopf wird ideal gestützt und die morgendlichen Nackenverspannungen gehören der Vergangenheit an.

Mir persönlich ist das Kissen ein bisschen zu dick und mein Kopf sinkt zu wenig ein. Ich bin ein Seitenschläfer und mit dem Kissen ist mein Kopf einfach zu hochgelagert. Mein Mann schläft ebenfalls überwiegend auf der Seite er hat allerdings auch breitere Schultern als ich. 

Besonders die sehr gute Qualität begeistert uns. Das Kissen ist atmungsaktiv und ähnelt einem Memory Schaum Kissen, der Vorteil vom Kipli-Kissen ist, dass es aus Naturlatex besteht und somit aus einem natürlichem Material besteht. 

 

In Kooperation mit Kipli

 

Teresa

Ich lebe gemeinsam mit meinem Mann und unseren zwei Kindern in einem Einfamilienhaus mit großem Garten im schönen Schloß Holte. Zurzeit genieße ich meine Elternzeit. Als Ausgleich zum Mama sein bin ich in die Welt der Produkttester eingetaucht. Warum? Weil ich sehr neugierig bin und Spaß daran habe neues auszuprobieren. Außerdem schreibe ich gerne Produktbewertungen und möchte damit im Idealfall anderen Verbrauchern bei der Kaufentscheidung helfen. Für uns sind Produkttest's rund um Baby und Kleinkind interessant, jedoch darf auch für Mama und Papa etwas dabei sein.

2 Gedanken zu “Naturlatex-Kissen von Kipli im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.