Massivholzmöbel: Herstellung, Vorteile und Tipps

Bei Möbeln handelt es sich um Produkte, die möglichst lange halten sollen. Daher lohnt es sich, dafür etwas mehr Geld auszugeben, um Produkte zu kaufen, die Jahrzehnte halten und sogar ganze Generationen überleben können. Die besten Möbel sind aus Massivholz. Wie werden sie hergestellt, was sind die Vorteile und warum sind sie so hochwertig?

Wie entstehen Massivholzmöbel?


Aus Massivholz oder Vollholz, wie es auch genannt wird, entstehen unter anderem
hochwertige Schränke und robuste Betten. Dafür werden zuerst die Holzstämme zu Brettern verarbeitet. Aus diesen sogenannten Bohlen werden nach der Trocknung Lamellen hergestellt. Diese Lamellen kommen bei größeren Möbeln und Flächen zum Einsatz. Da werden die Lamellen mit Leim und einer Plattenpresse vereint. Fertige Platten werden anschließend weiterverarbeitet.


Vorteile von Massivholz


Massivholz ist sehr robust und kann auch für den Außenbereich verwendet werden, zum Beispiel als Grundlage für eine Holzterrasse. Bei holz-direkt24.com findet ihr Massivholz in verschiedenen Varianten wie Decken- und Wandpaneele, Laminat- und Parkettböden. Außerdem sind diverse Möbelbauteile wie zum Beispiel Lochplatten, Regelböden und
Lamellentüren mit offenen Lamellen erhältlich.


Frei von Schadstoffen


Vollholzmöbel verlieren kaum an Wert und können nach vielen Jahren auch wieder gut verkauft werden, zum Teil sogar mit Gewinn. Diese Möbel sind meist komplett frei von Schadstoffen. Billigere Möbel enthalten oft gesundheitsschädliche Stoffe wie Formaldehyd, das vor allem in Spanplatten gefunden und 2004 als krebserregend eingestuft wurde.


Optisch attraktiv


Jedes Möbelstück aus Vollholz ist ein Unikat, das für schöneres Wohnen steht. Die verschiedenen Designs, Maserungen und Verlegearten unterstreichen dies noch mehr. Jedes Baumart hat ihre ganz eigene Maserung. Da gibt es sehr viele dekorative Möglichkeiten, zum Beispiel mit Wildeiche und Mangoholz.


Massivholz ist langlebig


Wenn ihr eure Massivholzmöbel regelmäßig pflegt, sehen sie auch nach Jahrzehnten noch gut aus und behalten ihre Stabilität. Die Robustheit wird vor allem bei einem Umzug sehr deutlich. Für Massivholz ist das kein Problem. Sperrholz- und Furniermöbel gehen dabei aber oft in die Knie.


Für das Raumklima


Der Vorteile noch nicht genug, verbessert Massivholz auch das Raumklima. Es kann Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen und sie bei Bedarf wieder abgeben. Auf diese Art wirkt Vollholz luftregulierend. Außerdem ist die Oberfläche antibakteriell.


Ökologisch sinnvoll


Da die Produktion von Metall- und Plastikmöbeln weitaus aufwändiger ist, machen Massivholzmöbel auch ökologisch Sinn. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der leicht verfügbar ist. Bäume nehmen Kohlendioxid auf und schützen damit das Klima. Dazu lässt sich Holz auch ökologisch sinnvoll entsorgen.


Pestizide und heimische Wälder


Manche Massivholzhersteller verwenden vor der Holzverarbeitung Pestizide. Danach solltet ihr euch beim Kauf auf jeden Fall erkundigen. Holz aus heimischer und nachhaltiger Forstwirtschaft ist ökologisch wertvoll. Bambus ist ein besonders schnell wachsendes Holz, das auch im Möbelbau Verwendung findet. Achtet beim Möbelkauf auf die Qualitätssiegel Das Goldene M, Der Goldene Engel und natureplus.


Mogelpackungen vermeiden


Um Mogelpackungen zu vermeiden, solltet ihr auf die Begriffe massiv, Massivholz und Vollholz achten. Andere Bezeichnungen wie Echtholz und Massivholzfurnier sollen euch in die Iree führen. Dabei handelt es sich nicht um hochwertige Produkte, sondern um Mogelpackungen.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO