Kuscheldecke: Das macht sie perfekt

Kuscheldecke: Das macht sie perfekt

Plaids, Kuscheldecken und alle Wohndecken sind im Wohnbereich immer eine Bereicherung und ein fester Bestandteil bei den Wohnaccessoires. Es gibt wohl keinen Haushalt, in dem man diese nicht findet. Man nutzt verstärkt den Vorteil der vorhandenen und wärmenden Eigenschaften der Decken, die sowohl tagsüber wie auch am Abend genutzt werden. Jeder, der verstärkt kälteempfindlich ist, weiß die Vorzüge der Decken zu nutzen und nimmt diese vielleicht sogar am Abend noch mit ins Bett. Kuschelige Decken sind bei Jung und Alt gleichermaßen stark beliebt, wobei die Decken dann speziell an die Anforderung des Alters benutzt werden – wie bei der Oma, sie genießt vorwiegend den Vorzug im Fernsehsessel um die Beine zu wärmen. Hingegen der jüngere Benutzer die Kuscheldecken auch bevorzugt unterwegs bei der Autofahrt einsetzt. Der Einsatz von Wohndecken ist überall möglich.

Die Vielfältigkeit bei Wohndecken

Es gibt wohl nichts Schöneres wie sich nach einem langen und vielleicht harten Arbeitstag in samtweichen Kuscheldecken oder Plaids hineinzukuscheln und den Tag noch einmal Revue passieren zu lassen. Wärmende Wohndecken halten gerade in der kalten Jahreszeit optimal warm. Kuscheldecken und Plaids werden je nach Modell und Ausführung aus vielen unterschiedlichen Materialien wie Baumwolle oder Mikrofaser hergestellt. Genauso groß ist die Auswahl bei dem Farbangebot – unterschiedliche Nuancen von zart bis kräftig wie auch ohne und mit Motiven aus allen Lebenslagen – wie Blumen, Wälder, der Tierwelt und für Kinder aus dem Comicbereich stehen zur Verfügung und der Käufer kann gezielt nach seinem Geschmack, nach seiner Vorliebe und nach seinem Bedarf aussuchen – jeder Kaufwunsch kann erfüllt.

Das Grundmaterial bei Kuscheldecken und Plaids

Einst vor langer Zeit wurden die Decken vorwiegend aus Schafwolle hergestellt, daher stammt auch der eigentliche Begriff Wolldecke.

Heute hingegen gibt es zahlreiche Materialien aus denen Wohndecken hergestellt werden:

Baumwolle

Eine Naturfaser mit wärmenden und hautfreundlichen sowie atmungsaktiven Eigenschaften, von der auch der Allergiker profitiert. Kann jederzeit auch bei höheren Temperaturen hygienisch rein in der Waschmaschine gewaschen werden.

Fleece

Eine synthetische hergestellte Faser, die bei Wohndecken für ihre hervorragende Wärme bekannt ist. Ein Material, das pflegeleicht und dennoch strapazierfähig ist. Eine weiche Grundsubstanz, die sich kuschelig anfühlt. Allerdings ist das Material besonders brandgefährdet – daher Nähe zu Kerzen oder Lagerfeuer vermeiden oder zumindest für ausreichenden Abstand sorgen.

Microfaser

Ein Material mit temperaturausgleichenden Eigenschaften, das über einen hervorragenden Wärmeleiter verfügt. Auch bestens für empfindliche Allergiker geeignet.

Wolle

Ein natürliches Material mit robusten und schmutzabweisenden Grundsubstanzen, die hervorragende Wärme erzeugt. Für empfindsame Menschen weniger geeignet, da man diese oft als zu kratzig empfindet. Ist nicht Waschmaschinen geeignet und muss von Hand gewaschen werden.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Ein Gedanke zu “Kuscheldecke: Das macht sie perfekt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.