Kolumne 125x125 - Kolumne - Wild girls

Kolumne – Wild girls

Jeden Mittwoch schickt RTL Frauen durch die Wüste von Namibia.
Also nicht Frauen wie Du und ich, da sind schon Fernsehsternchen unterwegs, die sich schon u.a. auf der Alm oder im australischen Busch in Szene gesetzt haben.
Mir ist nicht ganz klar, ob der unvermeidliche Kulturschock bei dem gastgebendem Stamm der Himba oder doch bei den, sagen wir höflich „Damen“, größer ist. 😉
Insbesondere die/der Travestiekünstler Conchita Wurst (Künstlername *g) mit Bart und Busen sorgte in der 1. Folge doch für einige Ratlosigkeit bei den Himbas.
Mir ging es nicht viel besser, als dem gastfreundlichen Nomadenvolk.
Bevor ich mir zickige Sternchen mit Hygieneproblemen anschaue, hätte ich mir lieber mehr über das Leben der Einheimischen gewünscht.
Und wenn die schon Besuch aus Deutschland bekommen, warum dann nicht wenigstens Agrarökonomen, Ingenieure oder vielleicht mal medizinische Fachkräfte?
Ach so, da wird nicht genug Silikon durch das Bild geschaukelt?
Die Zuschauer wollen das sehen?
Meine Antwort kann ich mit 2 Buchstaben ausdrücken: NÖ!
Nö, das will ich nicht. Da starre ich liebe auf die weiße Wand. Sooo groß kann ein Sommerloch doch nicht sein, dass man das nicht sinnvoller überbrücken kann!
Schickt doch die Kandidaten mal zu einer alleinerziehenden Mutter mit mehreren Kindern.
Macht eine Challenge auf dem Kinderspielplatz, beim Einkaufen und Gute-Nacht-Lieder singen.
Da bin ich dabei, das wäre halbwegs sinnvolle Unterhaltung.
Lasst aber bitte die armen Himba in Ruhe. Und mich auch.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

6 commenti su “Kolumne – Wild girls

  1. Hallo Eva,

    ich war mal kurz dran vorbeigeflattert. Das ist genauso unsäglicher Schrott wie DSDS, Deutschlands next TopOberzickewattbinichsowichtig (hieß doch glaub ich so, oder?) oder dieser Müll wo Gr. 38 Frauen klagen wie furchtbar fett sie doch sind. Da bekomm ich Pickel.
    Bei mir im Büro schauen einige das tatsächlich mit Hingabe, darüber bekommt man öfter mal mit was für ein Schrott da abends über den Äther flimmert.
    Mir gehts da wie Dir: Brauch ich nicht, da guck ich lieber die 10. Wiederholung von nem alten Schmachtfetzen 😀
    LG Ellen

  2. boah, ich wußte gar nicht, daß es das gibt, aber ich gebe ehrlich zu , daß ich wenn ich fernsehe sich das auf Nachrichten, Reportagen und den Tatort beschränkt.
    L.G. Ulrike

  3. Ne, ne, ne…. Ich nehme von dieser Art Fernsehprogramm Abstand. Überhaupt schalte ich die Kiste kaum ein. Letztens habe ich „Catch the Millionaire“ mal kurz geschaut. Das ist auch so ein Schrott.
    Aber die D-Prominenz tut ja für Geld so ziemlich alles.
    Übrigens höre ich gerade zum ersten Mal von der Sendung.
    Verpasst habe ich wohl nichts 🙂

  4. Also ich kann auch sagen, das brauche ich nicht. Ich hatte letzte Woche kurz vom Bett aus rauf geschaut und nach 5 min. gleich weiter geschaltet. Also das muss man sich nicht geben.
    Undmal ehrlich die meisten kenne ich nicht mal 😉 also kann das gerne abgestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg