Kolumne 125x125 - Kolumne - The Voice Kids

Kolumne – The Voice Kids

UNFASSBAR – MEGA – HAMMER

Das hört man bei dieser Sendung von den Juroren immer wieder. Und wieder. Und ja klar, schon wieder.
Der eingeschränkte Wortschatz der an sich symphatischen Juroren wird aber mehr als wettgemacht durch die wirklich bemerkenswerten Leistungen der jugendlichen Sängerinnen und Sänger.
Ob Rockballade, deutscher Pop und sogar eine Opernarie war schon zu hören und ich staune über die Vielfalt der Talente und deren Stimmvermögen. Auch über den Mut! Und wenn es auch nicht für alle Talente für die nächste Runde reicht, werden sie freundlich verabschiedet und mit Lob nach Hause geschickt, keineswegs wird jemand in unfairer Weise runtergemacht. Kann man natürlich bei den Kindern auch erwarten, aber etwas Sorge muss man sich in der heutigen Medienlandschaft ja schon machen ;). Ist schon gut, dass höchstens Charmebolzen Lena ein paar Tränchen verdrückt und nicht eines der Kinder. Und wenn die es schaffen, die Jurymitglieder mal wieder sprachlos zu singen, also, ich bin dann nicht böse ;).

Ob das alles so eine gute Idee ist, auch schon Neunjährige antreten zu lassen, na, ich bin nocht nicht überzeugt. Aber wollen wir einfach mal das Beste hoffen!
Auf jeden Fall eine sehr unterhaltsame Sendung, RTL kann mit seinem DSDS nicht mithalten. Vom Format, aber auch nicht von den Leistungen der Sängerinnen und Sänger.
Und wenn der Tim „ich hab als Erster gedrückt“ Bendzko mal wieder alles „unfassbar“ findet, Lena ihre Bildchen malt („Du bist in meinem Team“) und Onkel Henning sein Lob verteilt, verdammt nochmal, da darf doch eine Mutter auch mitfühlen und sich mitfreuen!!
Wenn ich in der Jury sitzen würde, hätte ich jedenfalls in jeder Sendung von Anfang bis Ende Pipi in den Augen (ok, das habe ich zugegebenerweise auch zu Hause vor dem TV..) 😉

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

5 commenti su “Kolumne – The Voice Kids

  1. ich habe mir ehrlich gesagt voice kids nicht einmal angesehen,das liegt wahrscheinlich daran das ich es nicht gut heisse Kinder in dem Alter wie sie dort anzutreffen sind öffentlich im TV auftreten zu lassen und dazu auch noch in einen Wettstreit treten zu lassen,das müssen Kinder meiner Meinung nach im Leben noch früh genug.

  2. Ich staunte nur so als ich die erste Sendung sah! Soooo extrem gute Stimmen. Ich war fasziniert! Mir kamen auch die Tränen. Ich bin selbst eine, die auch schon in jungen Jahre so gerne auf der Bühne gestanden ist. Ich wollte das selber, mich hat keiner gezwungen, deshalb sehe ich das mit anderen Augen als manche Kritiker. Als Kind findet man es einfach toll wenn man sich präsentieren kann und so etwas aufregendes miterleben darf.

  3. Hey meine Liebe,

    ich gebe zu auch wir schauen es ab und an immer mal wieder. Wobei ich bei Voice kids auch nicht weiß ob ich es gut finden soll oder nicht.
    Auf alle Fälle haben die teilweise echt hammer Stimmen für ihr Alter. Wahnsinn. 🙂

    Lieben Gruß,´und schönes Wochenende,
    Ruby

  4. Ich muss ja ehrlich sagen, dass mir diese ganzen Casting-Sendungen mittlerweile sooo auf die Nerven gehen, dass ich gar nicht mehr reinschaue. Habe bisher weder die Original- noch die Kids-Version gesehen..
    LG
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg