Kolumne 125x125 - Kolumne - eine Frau im Baumarkt ist...

Kolumne – eine Frau im Baumarkt ist…

… wie ein Mann in der Parfümerie ;). Zumindest auf unsere Klischee-Familie trifft das ganz gut zu.
Ich hasse es, wenn mein Mann mich beauftragt „mal gerade kurz“ in den Baumarkt zu fahren um „ein paar Kleinigkeiten“ zu besorgen.
Immerhin schreibt er mir mittlerweile entweder detailliert auf, was für eine Schraube er unbedingt braucht oder er gibt mir einfach die defekte Birne – äh – Leuchte – mit und ich muss genau diese dann kaufen.
Mit dieser Vorgehensweise bekomme ich auch keine Schweißausbrüche mehr, wenn ich in den Baumarkt muss und kann mir den Rest des Tages auch noch etwas anderes vornehmen als eine Baumarkt-Rallye ;).
Aber auch wenn ich genau weiß, was ich besorgen muss, kann es – ohne Hilfe – schwierig werden, auch genau das zu finden bei der riesigen Auswahl! Es gibt nicht eine Schraube, sondern Tausende, es gibt nicht eine Leuchte mit der benötigten Wattzahl, sondern mindestens fünf.
Hallo? Ich schicke meinen Mann doch auch nicht los, um Tampons zu kaufen. Aber bitte OB in mini. :P.
Jedenfalls habe ich zumindest im Hellweg ganz gute Erfahrungen gemacht. Gerade zur Zeit unseres Umzuges war ich dort Stammkundin. Während mein Mann im Haus geackert und geräumt hat, bin ich täglich bis zu drei Mal „mal eben“ in den Hellweg gefahren. Nachdem ich es erst immer alleine versucht habe (und frühestens eine Stunde später fündig geworden bin…) laufe ich nun immer zielstrebig auf einen netten Herren oder eine kompetente Dame in Rot zu, zeige mein Mitbringsel und erkläre, dass ich genau das noch mal brauche. Innerhalb kürzester Zeit sprintet diese dann durch das Labyrinth und hat mir mit einem Blick das passende Produkt geholt. Bewundernswert!
Ein Vorteil hat es ja, wenn mein Mann mich losschickt in den Baumarkt – er braucht keine Angst haben, dass ich etwas anderes kaufe als ich soll 😉 – auch wenn gerade die Gartenabteilung mit den schönen Deko-Sachen durchaus einen Einkaufsbummel wert ist.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

11 commenti su “Kolumne – eine Frau im Baumarkt ist…

  1. Ich meide den Baumarkt! Diesen Läden kann ich nichts abgewinnen 🙂
    Mein Mann ist da aber sehr gerne. Gestern wollte er „kurz“ zwei neue Lichtschalter kaufen und kam erst nach über 2 Stunden wieder 🙂

  2. Also ich muss gestehen,ich liebe Baumärkte!Nachdem ich vor Jahren ganz alleine meine Wohnung beim Einzug renovieren musste und ich sehr gerne kreativ bin,gibt es in Baumärkten kein Halten mehr und ich könnte stundenlang dort verbringen.Das Beste,meine 17jährige Tochter ist genauso gestrickt wie ich.

  3. Oh je, ich scheine wohl keine „normale“ Frau zu sein. Ich liebe Baumärkte, sehr zum Leidwesen meines Mannes ;). Es macht super viel Spaß durch einen Baumarkt zu schlendern, sich die Bohrmaschinen anzugucken und sich Ideen fürs eigene Haus zu holen. Ich warte ja immer noch darauf, dass mein Mann mir einen Handwerker-Kurs schenkt. Aber irgendwie glaubt er mich nicht, dass ich das wirklich machen möchte.

    Ach ja, wenn ich meinem Mann sage, er möchte mir bitte Binden oder OBs mitbringen … das macht er und bringt sogar die richtigen mit 🙂

  4. da ich gerne heimwerke und mich auch in den Räumen „austobe“, stöbere ich ganz gerne mal in Baumärkten rum! Man hat ja als Frau auch ein gewisses „Mitspracherecht“, wenn es ums Neugestalten geht-oder? LG von Silvia

  5. Ich gehe gerne in den Baumarkt, , vielleicht untypisch aber ich komme mit tollen Ideen nach Hause was man noch alles verschönern oder umbauen kann, ganz zum Leidwesen meines Mannes.

  6. Huhu,

    weiß garnicht was Du gegen Baumärkte hast. Ich lieebe die. Da gibt es soviele tolle Sachen zu entdecken.

    Meinen Bruder kannst Du zum kaufen von Damenhygiene schicken, wenn der komisch angeguckt wird kommt einfach nen flotter Spruch (er sollte Slipeinlagen für seine Freundin mitbringen, sie war noch am gucken und hörte nur was er da von sich gab als zwei Frauen hinter ihm tuschelten) „ja was? Ich nehm die zum Fensterputzen, geht super, noch nie ausprobiert?“. 😀

    Wenn ich was suche wo ich weiß was ich vorhabe erkläre ich das dem Verkäufer und versuche so klar zu machen was ich brauche 🙂

    LG Ellen

  7. Ich nehm auch meistens das kaputte Teil schon mit hin und lasse mir dann weiterhelfen, hab schon mal ne falsche Glühbirne gekauft, weil ich mich total mit der Größe vertan habe.

    Tampons wären wahrscheinlich noch das geringste übel, da gibts ja nicht sooo viel Auswahl, aber sag mal was wie „ich hätte gerne einen schwarzen Kajal“ ;D

    LG
    Sabine

  8. Ich find Baumärkte klasse, auf jeden Fall lieber als Ikea. Im Baumarkt hab ich wenigstens Platz…aber zum Glück ist jeder anders, denn sonst wären alle im Baumarkt und ich hätte wieder keinen Platz…

  9. Ohja Baumärkte, aber zum Glück je öfters man hingeht, desto besser lernt man den Laden kennen und weiß wo was ist. Ich kaufe das eine und andere dort auch. Aber gerade bei Schrauben, da ist man wirklich oft am Verzweifeln welche sollen das den sein 🙂

  10. Ich persönlich mag Baumärkte auch nicht so, aber mehr, weil ich einfach an den Produkten meistens nicht so eine Freude habe, wie z.B. beim Schuhe Shoppen. Und weil die Klientel meistens auch nicht so mein Ding ist. Wer flaniert denn bitte Samstags im Baumarkt? Wenn es sich vorausplanen lässt, bestell ich mittlerweile eh lieber alles Online und spare mir den Trip.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg