Kneipp® Pflegeölbad Jasmin & Argan und Badekristalle „Alles wird gut“ im Test

Vor Kurzem ist wieder ein schönes Kneipp Produkt bei uns angekommen. Ich gehöre ja zu den VIP Autoren und habe mir das Pflegeölbad mit Jasmin und Argan ausgesucht.
Meistens bade ich ja zusammen mit den Kindern, hin und wieder habe ich aber auch die Badewanne für mich und dann nutze ich am liebsten ein pflegendes Schaum- oder Ölbad.

kneipp ölbad

Kneipp® Pflegeölbad Jasmin & Argan
Das Pflegeölbad von Kneipp duftet intensiv nach Jasmin. Die Flasche erscheint einem auf den ersten Blick für den Preis (8,99€) sehr klein. Aber für ein Vollbad braucht man nur eine Kappe voll, d.h. insgesamt reicht eine Flasche für 10 Vollbäder. Durch die ätherischen Öle kann man herrlich entspannen und durch das Arganöl wird die Haut wunderbar gepflegt und geschmeidig. Das Öl ist fast farblos und in der Badewanne sieht man nichts davon, es schäumt nicht auf und es schwimmen auch keine Fettaugen auf der Wasseroberfläche ;). Die Badewanne ist hinterher nicht großartig dreckig oder ölig, Reste lassen sich leicht entfernen.

kneipp alles wird gut

Zwei Wochen später ist bei uns als kleine Überraschung das „alles wird gut“ Bad bei uns angekommen.
Badekristalle „Alles wird gut“
Die Packung enthält 60g Badekristalle und reicht für ein Vollbad. Die Kristalle werden in das einlaufende Wasser gegeben und lösen sich schnell auf. Sie sind in einem hellen Orange und duften nach Vanille und Honig. Das Badewasser verfärbt sich durch die Badekristalle hellgelb. Die Farbe finde ich jetzt nicht so toll, aber der Geruch ist sehr angenehm süß und nicht zu aufdringlich. Man kann herrlich entspannen und abschalten bei dem lieblichen Duft. Die Haut fühlt sich anschließend angenehm weich an.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO