Kleinkinder-App Fiete im Test

Kleinkinder-App Fiete im Test

Vor Kurzem hatte ich ja bereits die Biene Maja App vorgestellt. Heute möchte ich euch eine Lern-App für die Kleinsten vorstellen: “Fiete” ist bereits für Kinder im Alter bis drei Jahre gedacht.
Beim Start des Spieles hört man Meeresrauschen und Möwen im Hintergrund. Vorne steht winkend der kleine Matrose Fiete, dem man in kurzen Spielen bei alltäglichen Aufgaben helfen soll.
Im Gegensatz zu anderen Kinder-Apps ist diese wohltuend ruhig – leise Musik, dezente Farben, keine Reizüberflutung. Genau richtig für die Kleinsten also. Fiete ist sympathisch bescheiden und immer ruhig und gelassen. Sprechen hört man ihn übrigens nicht, alle Spiele kommen ohne Anleitung und ohne Sprache aus, Steuerung und Aufgaben der App werden intuitiv gelöst – auch schon von Kleinkindern.
Die App hat verschiedene kurze Spiele und Aufgaben, die innerhalb weniger Minuten gelöst sind. So können die Kinder gar nicht stundenlang vor dem Tablet hängen. Alle Spiele sind auf einer kleinen Landschaft am Meer verteilt und gut zu erkennen. Mit einem Touch gelangt man zum Spiel.


Der Apfelbaum
Fiete sitzt unter einem Apfelbaum mit reifen Äpfeln und man soll ihm dabei helfen, die Äpfel in den Korb zu ernten. Wahlweise kann man sie auch durch die Gegend werfen oder direkt auf Fiete, der damit Späße macht.
Käsebrot belegen
Brot plus Käse gleich? Käsebrot! Hilf Fiete dabei, sein Brot zu belegen.
Reifenwechsel
An dem roten Auto fehlt doch etwas? Hilf Fiete, die Reifen an dem Auto anzubringen!
Spiegeleier braten
Was kann man mit einer Pfanne und zwei Eiern machen? Hilf Fiete dabei, Spiegeleier zu kochen!
Eis geht immer
Hilf Fiete dabei, die drei Eiskugeln auf dem Hörnchen zu stapeln!
Luftballon platzen lassen
Du hast einen Luftballon und eine Nadel – was passiert? Jamie liebt dieses Spiel und lässt immer wieder den Ballon zerplatzen.
Memory
Die Memory-Spiele sind auch für ältere Kinder noch interessant. Das Besondere dabei ist, dass man nicht einfach zwei identische Bilder suchen muss, sondern Dinge, die zusammengehören – wie man es vorher in den Geschichten gelernt hat (z.B. Apfel zu Korb, Ballon zu Nadel usw.).
Quitsche-Ente
Setze das Entchen ins Wasser und schau Fiete beim Baden zu!
Samen pflanzen
Pflanze den Samen ein und beobachte, wie daraus eine schöne Blume entsteht!
Regenschirm
Es regnet! Hilf Fiete dabei, dass er nicht nass wird!
Als Belohnung für alle gelösten Aufgaben, erklingt ein passender Sound oder eine entsprechende Animation (z.B. verschlingt Fiete genüsslich das Eis).
Fazit
Insgesamt eine sehr schöne Kleinkinder-App für die Kleinsten, nicht zu laut, nicht zu bunt aber trotzdem nicht zu langweilig.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Ein Gedanke zu “Kleinkinder-App Fiete im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.