Klavierunterricht für Anfänger: Warum der Lockdown die perfekte Zeit dafür ist.

Klavierunterricht für Anfänger: Warum der Lockdown die perfekte Zeit dafür ist.

Ausgangsbeschränkungen, wenig Freizeitmöglichkeiten und viel Zeit zuhause: Das ist der Alltag, den viele von uns während eines Lockdowns, wie es ihn dieses Jahr schon gab, kennen. Für viele Menschen ist das belastend und mit viel Stress verbunden. Doch man kann die Sache auch positiver sehen – viel Zeit zuhause bedeutet auch viel Zeit, neues auszuprobieren! Egal, ob Stricken, neue Rezepte auszuprobieren oder ein neues Instrument zu lernen – ein Lockdown bietet die perfekte Möglichkeit dafür, etwas Neues zu lernen. Ob du dich nun alleine an ein Experiment wagst oder mit deiner ganzen Familie – du kannst nur gewinnen!

Wir widmen uns heute einer ganz speziellen Sache, die man prima von zuhause lernen kann – Klavierspielen. Hast du auch schon mal davon geträumt, deine Lieblingslieder am Klavier begleiten zu können? Oder ein klassisches Stück zu lernen und deine Familie damit zu beeindrucken? Nütze den Lockdown und lerne deine Lieblingslieder am Klavier! Wir zeigen dir, wie.

Fakten über das Klavier

Der Klang des Klaviers war schon immer sehr beliebt. Seit dem ersten Klavier, das im 17. Jahrhundert gebaut wurde, war das Instrument lange Zeit nur der obersten Schicht der Gesellschaft vorbehalten. Erst im späten 19. Jahrhundert wurde das Klavier zugänglich für mehr Menschen und war nicht mehr wegzudenken. Eine erstaunliche Tatsache ist jedoch, dass heute nur etwa zwei Prozent der Bevölkerung in Deutschland täglich ein Instrument spielen. Somit hat sich der Verkauf von Klavieren auf ein Zehntel verringert. Mehr Infos über die Geschichte und die Einzelheiten des Klaviers kannst du hier erfahren.

Klavier online lernen

Obwohl viele Musikschulen während dem Lockdown geschlossen haben und Musiklehrer nicht arbeiten dürfen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die gewonnene Freizeit dafür zu nützen, Klavierspielen zu lernen. Klavierunterricht für Anfänger ist längst nicht mehr nur Aufgabe von Musikschulen und Lehrern. Das geht auch online! Ausführliche Erklärungsvideos, Unterlagen und Apps sowie virtuelle Betreuung durch Klavierlehrer machen Klavierlernen so einfach und bequem wie noch nie zuvor – und das vom eigenen Wohnzimmer aus! Durch die moderne und spaßvolle Aufbereitung von Notenlernen und Übungskursen und den Erfahrungswerten von tausenden Schülern liegen die Lernmethoden vielleicht sogar ein Stück über dem traditionellen Klavierunterricht. Ein weiterer Vorteil des Online-Lernens ist, dass jegliche Musikstile von klassischen Stücken bis hin zu den angesagtesten Hits vertreten sind. Damit steht dem Spielen deiner Lieblingsliedern nichts mehr im Wege!

Youtube

Eine der bekanntesten Plattformen, um Tutorials anzusehen und neue Sachen zu lernen, ist natürlich Youtube. Auch für Klavierlernen bietet Youtube zahlreiche Videos, von klassischer Musik bis hin zu Jazz oder Pop. Neben unzähligen Videos für jeglichen Grad des Könnens finden sich auch Anleitungen für komplette Anfänger, in denen die Basics und Grundlagen genau erklärt werden und mit dir die ersten Töne auf deinem Klavier geschafft werden. Auch hier spielt es keine Rolle, ob du dich allein an das Experiment wagst oder gemeinsam mit deiner Familie – auch für Kinder funktioniert Klavierspielen zuhause!

Übung macht den Meister!

Nachdem du jetzt mit praktischen Anwendungen für das Klavierlernen versorgt bist, fehlt nur noch eins – das Üben! Regelmäßiges Üben hilft dir, eine Routine aufzubauen und das Instrument in deinen Alltag einzubauen. Experten raten dazu, pro Tag etwa 20 Minuten zu üben. Das reicht, um einerseits die Gewohnheit des Übens aufzustellen und andererseits, um Gelerntes zu wiederholen und deine Fertigkeiten zu festigen. Gerade in den Zeiten eines Lockdowns gerät der Alltag aus den Fugen, HomeOffice und Freizeit neigen dazu, zu verschwimmen. Fest eingeplante Zeiten für Arbeit, Haushalt und Hobbys helfen dabei, dies zu verhindern und einen festen Alltag aufrechtzuerhalten. Somit kann das Lernen von Klavierspielen zwei Bedingungen erfüllen: Du lernst ein Instrument und es hilft dir dabei, deinen Alltag zu strukturieren.

Abgesehen davon wirkt das Spielen eines Instruments auf mehrere Arten positiv auf dich ein: Es hilft dir bei deiner Selbstverwirklichung, stellt Ressourcen für Problembewältigung auf und erzeugt positive Effekte auf deine Emotionen und Stimmung. Wichtig ist jedoch, deine Erwartungen an dich selbst nicht unnötig hoch zu halten – das verdirbt nur die Freude am Spielen. Setze lieber kleinere Ziele und freue dich über jede Etappe, die du erreichst. So stellst du sicher, dass du dir die Auszeit vom Alltag, die das Klavierspielen darstellen kann, immer als Entspannung behältst.

Wir wünschen viel Erfolg und vor allem Spaß beim Begleiten deiner Lieblingslieder!

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Ein Gedanke zu “Klavierunterricht für Anfänger: Warum der Lockdown die perfekte Zeit dafür ist.

  1. Ich kann dem Artikel nur zustimmen. Jetzt ist eine gute Zeit etwas Neues zu lernen. Man hat genügend Zeit, alles ist zu, das Wetter ist auch nicht so toll und die meiste Zeit ist es dunkel.
    Weiterhin sammelt man durch das Üben Erfolgserlebnisse, so dass kurze “Depri-Phasen” schnell zu Ende sind bzw. komplett vermieden werden.
    Und man hat eine neue Aufgabe, füllt Teile des Tages sinnvoll aus und ist ein glücklicherer Mensch. Erzählt man seinen Freunden davon, erhält man spontan Anerkennung und neuen Respekt, was super fürs Ego ist.
    Fazit: Super Zeit um ein neues Instrument zu lernen.

    PS: Es muss nicht umbedingt ein Instrument sein, eine neue Sprache zu lernen, hat vergleichbare Effekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.