Katzen und ihre Allergien

Katzen und ihre Allergien

Wie wir Menschen können auch Katzen auf begrenzte Zeit und häufiger, als Sie denken, an Allergien leiden. Diese können unterschiedlicher Art sein, so können diese beispielsweise durch Flohspeichel, Insektenstiche oder einige Stoffe aus der Umwelt verursacht werden. Wir werden gemeinsam analysieren, welche die häufigsten Allergien sind, wie man sie verhindert und behandelt.

Welche sind die häufigsten Arten von Allergien bei Katzen?

Drei der häufigsten Allergien sind:

●     Flohbissallergie (Speichel)

●     Futtermittelallergie

●     Umweltallergie

Leider sind Flohbisse keine Seltenheit und sie betreffen auch unsere Katzen. Das Hauptsymptom ist hierbei ein starker Juckreiz und eine darauffolgende Schädigung des Hautgewebes. 

In Bezug auf die Futtermittelallergie gibt es einige Nahrungsmittel, welche bei unseren geliebten Katzen leider Allergien auslösen können. Meist handelt es sich hierbei um tierische Proteine, Weizen und Zusatzstoffe.

Eine Umweltallergie steht im Zusammenhang mit natürlichen Elementen wie Kräutern, Pollen und Pflanzen. Diese Allergien können auch durch im Haushalt verwendete Wasch- und Farbstoffe hervorgerufen werden. Die Krankheit, welche im Zusammenhang mit diesem Problem hauptsächlich auftritt, ist die Atopie. Sie wird auch atopische Dermatitis genannt und verursacht bei unseren lieben Katzen Juckreiz.

Schwerwiegende allergiebedingte Symptome

Bei Katzen können viele allergiebedingte Symptome auftreten, darunter folgende:

●     Intensiver und chronischer Juckreiz, der dazu führt, dass die Katze sich kratzt, leckt oder sich sogar verletzt

●     Rötung und Hautausschlag

●     Haarausfall, oft symmetrisch (Alopezie)

●     Verdauungsprobleme (Erbrechen, Bauchschmerzen)

●     Atemprobleme wie Kurzatmigkeit

●     Ohrenentzündungen

Alle natürlich vorkommenden Stoffe, die diese allergischen Symptome verursachen, werden Allergene genannt.

Selbstverständlich sollte die Katze zu einer Untersuchung zu einem qualifizierten Tierarzt gebracht werden, da einige Allergiesymptome mit anderen Erkrankungen verwechselt werden können, beispielsweise mit Atemwegserkrankungen, die oft auch zu Katzenasthma führen können. Möglicherweise ist es notwendig, das Fell der Katze zu entfernen, um nach Parasiten zu suchen. Darüber hinaus wird Ihr Tierarzt wahrscheinlich eine Blut- und Urinprobe anfordern, um den Zustand der Katze sicher zu 100 % festzustellen. 

Wie sollten unsere Katzen am besten gefüttert werden, um Allergien vorzubeugen?

Die Ernährung ist ausschlaggebend, um Allergien zu vermeiden, mit Produkten wie Nahrungsergänzungsmitteln und hypoallergenem Katzenfutter, hypoallergenic dry cat food, die von Marken wie “I Love My Cat” hergestellt werden. Diese Produkte helfen bei der Schadensbegrenzung im Zusammenhang mit Lebensmittelallergien und stärken mitunter das Immunsystem der Katze, welche es konsumiert. Da es heißt  “Vorbeugen ist besser als heilen”, ist es besser, Ihre Katze von potenziellen Allergenen fernzuhalten und sie ebenfalls nicht über einen längeren Zeitraum dem gleichen Futter auszusetzen. Eine übermäßige Menge der (potenziell allergenen) Substanz kann das Verdauungssystem der Katze schädigen und zu Erbrechen, Durchfall und zu verschiedenen Schmerzen führen. Eine Idee wäre, die Katze mit Futter zu füttern, welches mit Insektenproteinen hergestellt wurde, die potenziell schädliche Nahrungsmittelallergenen ausschließen. In Bezug auf Atopie ist es möglich, eine Behandlung Ihrer Katze durchzuführen, um Flöhe und Parasiten zu vermeiden, die oft am stärksten verbreitet und gefährlich sind. Die Behandlung hängt stark vom Allergen und der Dauer, Persistenz und Vielfalt der Symptome ab. Neurodermitis kann ein großes Problem sein, das zwar das Leben Ihrer Katze nicht gefährdet, aber bezüglich der Behandlung Ausdauer und Hingabe erfordert. 

Das Ziel muss sein, das Leben unserer Katzen zu verbessern, und die Kenntnis um die Geheimnisse sowie Ratschläge zu diesem Thema können nur Ihrem Wissen zugutekommen und das Bewusstsein dafür stärken, dass unsere tierischen Freunde Pflege und Aufmerksamkeit benötigen.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.