Indesit Geschirrspüler DFP 58T92 CA NX SK der erste Eindruck

Unser Geschirrspüler wollte schon lange nicht mehr – einige Programme gingen nicht mehr und die Dichtungen gaben auch schon den Geist auf. Mit zwei Kindern ist es besonders blöd wenn die Spülmaschine ausfällt, vor allem wenn man es gewohnt ist 😉 nun haben wir eine neue *freu* die uns die Firma Indesit zur Verfügung gestellt hat.

Indesit Geschirrspüler DFP 58T92 CA NX SK 60cm im Test:

Anlieferung und Aufbau:
Einen Tag bevor die Spülmaschine geliefert werden sollte rief und die Spedition an und fragte, wann Sie denn kommen dürfte ;). Nachdem dieser geklärt war stand auch schon am nächsten Tag der LKW bei uns vor der Tür und ein netter Mann stellte den Geschirrspüler erstmal in die Garage, da ich im Haus vorerst nicht wusste wohin damit ;). Als am Nachmittag dann mein Göttergatte nach Hause kam haben wir erstmal die alte Maschine ausgebaut, nach draußen getragen und die neue Maschine in die Küche gebracht. Zu zweit ging das auch wirklich gut und der Einbau war auch ganz simpel: Wasserzulauf an den Wasserhahn für die Spülmaschine, Wasserablauf in die Ablaufvorrichtung und den Stecker in die Steckdose. Ach ja, vorher natürlich gut ausrichten was aber auch super einfach ging.

Besonderheiten:
Der herausnehmbare Oberkorb macht Platz für große Töpfe und Bleche mit einer dann nutzbaren Höhe von 53cm. Flexible Innenraumgestaltung möglich und ein extrem leiser Betrieb. Energieeffizienzklasse A++. Startzeitpunkt kann individuell festgelegt werden. 8 verschiedene Programme. Oberkorb in der Höhe verstellbar (3,5cm) für mehr Platz im unteren Bereich.

Zahlen, Daten, Fakten:
eXtra Programm: Die einfachste Lösung für Ihr XL Geschirr
Edelstahl-Innenraum für maximale Hygiene
Dritte Besteckablage
Unterbau
Geräuschpegel dB(A): 42
14 Maßgedecke
Abmessungen (HxBxT): 85 x 60 x 60 cm
9L Wasserverbrauch

k-P1050058 k-P1050062

Energieeffizienzklasse A++
Breite: 60cm
Maßgedecke 14
Reinigungswirkung A
Trockenwirkungsklasse A
Energieverbrauch /Jahr (kWh) 265 (basierend auf 280 Standard-Spülgängen)
Energieverbrauch Standardreinigungszyklus (kWh) 0.93
Energieverbrauch des unausgeschalteten Zustands (Watt) 5
Gewichteter Energieverbrauch ausgeschaltet (Watt) 0.5
Wasserverbrauch /Jahr (lt.) 2520 (basierend auf 280 Standard-Spülgängen)
Standard Wasserverbrauch (lt.) 9
Betriebsgeräusch db(A) 42

Ausstattung:
Höhenverstellbare Füße: vorne und hinten
Restzeitanzeige: Ja
Klarspülmangelanzeige: Ja
Salzmangelanzeige: Ja
Tab-Funktion: Ja
Anzahl Programme: 8
– ECO-Programm (ca. 190 min)
– Auto Intensiv (ca. 120-190 min)
– Auto Täglich (ca. 90-160min)
– Fein (ca. 100 min)
– Express (ca. 30 min)
– Einweichen (ca. 12min)
– HYGIENE (ca. 80min)
– eXtra (ca. 60min)
Anzahl Maßgedecke: 14
Einzelkorbspülen: Unterkorb
Startzeitvorwahl: max. 24 h

Der erste Eindruck:
Bei uns läuft eigentlich mindestens einmal an Tag die Spülmaschine und es wandert fast alles hinein, es gibt nur sehr wenige Ausnahmen (zum Beispiel unsere super tollen teuren Messer 😉 ). In der Regel lief unsere alte Maschine immer Abends und das haben wir dieses Mal mit der neuen Indesit auch so gemacht. Da das Eco Programm sowohl vom Wasser- als auch Stromverbrauch am sparsamsten ist, haben wir uns für dieses entschieden. Es läuft im Vergleich zu den anderen Programmen relativ lange, aber Abends stört mich das nicht. Zudem geht es dabei ja auch um den Verbrauch und da kommt es mir auf die Zeit nicht an, wenn sie länger läuft, dafür aber weniger verbraucht freut sich der Geldbeutel ;). Unsere Küche grenzt direkt ans Wohnzimmer und normalerweise mussten wir immer den Fernseher lauter stellen, da die alte Maschine so laut war. Der Indesit Geschirrspüler ist wirklich flüsterleise. Wir sind mehrfach gucken gegangen ob sie denn überhaupt läuft 😉 – wirklich super. Zudem gibt es eine Tab-Funktion, diese verkürzt die Spülzeit wenn man einen Tab benutzt, es wird jedoch generell die Nutzung von Pulver empfohlen, da dieses wohl besserer Trocknungseigenschaften hat. Das wusste ich bisher noch nicht. Vielleicht werde ich das mal testen.

k-P1050064 k-P1050065

Das man im Unterkorb im hinteren Teil die Tellerhalterung umklappen kann finde ich super, denn so kann man ganz bequem Töpfe hineinstellen. Zudem hat diese Maschine einfach viele tolle Extras, wie zum Beispiel die Zusatzablage für Kochlöffel oder, wie bei uns, Trinkflaschenzubehör ;). Diese flogen bislang immer einfach in der Spülmaschine irgendwo rum. Man kann sowohl den kompletten Oberkorb in der Höhe verstellen, wie auch die Einzelablagen rechts und links oberhalb der Gläser – top. Der Besteckkorb kommt mir aber irgendwie kleiner vor als bei unserer alten 🙁 aber es reicht trotzdem, so ist es ja nicht. Zudem weiß ich jetzt eine Restlaufzeitanzeige zu schätzen 😉

Wir testen jetzt fleißig alle Programme durch und dann werden auch mal die Backbleche im die Maschine kommen. Die haben wir bislang immer mit der Hand gespült aber jetzt werden diese einmal eine Spülmaschine von innen sehen 😉 – Ich werde euch davon berichten wenn ich die Maschine etwas länger benutzt habe.

Über Jenny

Mein Mann und ich wohnen mit unseren Söhnen Ben (geboren März 2012) und Max (geboren Juli 2013) in einem Zweifamilienhaus mit großem Garten in Hiddenhausen. Generell testen wir gerne alles was die Welt für die zwei Jungs so hergibt. Ich schreibe auch gerne über Haushalts-/ und Alltagsprodukte und mein Mann testet gerne alles an Werkzeug und Elektronik ;).

6 commenti su “Indesit Geschirrspüler DFP 58T92 CA NX SK der erste Eindruck

  1. Hallo,
    habe die selbe Maschine und weiss nicht ob ich die Styroporteile hinten um die Maschine entfernen muss oder nicht.. wie habt ihr das denn gemacht?

    schöne Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO