Immer Ärger mit der Post? Tipps zum erfolgreichen Versand

Ich habe in letzter Zeit etwas ausgemistet und einiges bei ebay verkauft. Wir haben unsere Tupper-Sammlung halbiert und unsere DVD-Sammlung aufgelöst.
Insgesamt haben wir in den letzten vier Wochen gefühlte 100 Pakete und Päckchen verschickt :). Aber es hat sich durchaus gelohnt: wir haben wieder viel Platz und Geld für Neues.

Komplikationen beim Versand
Klar hatte ich früher auch schon einmal Sachen bei ebay verkauft. Das war aber doch schon ein paar Jahre her und so habe ich dieses Mal leider wieder einige Fehler gemacht.

Sicher Verpacken!

Ganz zu Anfangs hatte ich ein schönes Ritzenhoff Set verkauft. Leider hatte ich es nicht ausreichend verpackt und auch die Beschriftung „Vorsicht Glas“ vergessen – so kam das Paket in Scherben an. Da hilft leider auch kein versicherter Versand, selbst Schuld :(. Aber man lernt aus seinen Fehlern und alle weiteren Glas und Porzellan-Sets kamen heile bei den Käufern an.

Paket statt Päckchen!

Richtig geärgert habe ich mich, dass ich bei den ersten Verkäufen als Versandart immer DHL Päckchen gewählt habe, nur um 0,50€ für das Frankieren zu sparen. Bei Päckchen hat man leider überhaupt keine Möglichkeit, den Versand-Fortschritt zu prüfen. Eine Käuferin hat zwei Wochen lang täglich gefragt wo das Päckchen bleiben würde. Nach drei Wochen kam es zurück mit dem Vermerk „nicht abgeholt“. Es lag zwei Wochen lang in der Post Filiale, eine Benachrichtigung gab es angeblich nicht.

Paketverfolgung

Sehr gute Erfahrungen habe ich mit der DHL Paketverfolgung gemacht. Hier kann man anhand der Sendungsnummer von Anfang an genau verfolgen, wo sich das Paket gerade befindet. Und man hat auch eine Bestätigung, dass das Paket wirklich beim Käufer eingegangen ist.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO