Rezension: Ich wollte nur, dass du noch weißt …

Rezension: Ich wollte nur, dass du noch weißt …

Seit dem 13.02.2017 gibt es das Buch “Ich wollte nur, dass du noch weißt …” von Emily Trunko im Loewe Verlag. Empfohlen ist es für Kinder ab 14 Jahren und illustriert wurde es von Lisa Congdon.

Das Buch “Ich wollte nur, dass du noch weißt …” von Emily Trunko ist ein Hardcoverbuch mit 192 Seiten. Besonders gut finde ich, dass es ein integriertes Leseband hat, so braucht man kein extra Lesezeichen.

Zum Inhalt:

Wer hat nicht schon einmal einen Brief geschrieben und darin die geheimsten Gedanken und Gefühle preisgegeben, sich dann aber doch nicht getraut, ihn abzuschicken?

Die Social Media-Sensation aus den USA! Bisher unveröffentlichte Beiträge des beliebten Tumblr-Blogs Dear My Blank werden in diesem einzigartigen Geschenkbuch vereint. Die liebevollen Illustrationen, das wunderschöne Handlettering und die zutiefst bewegenden Worte machen diese Sammlung zu einem ganz besonderen Jugendbuch, das lange im Gedächtnis bleiben wird.

In ihrem Tumblr-Blog Dear My Blank postet die 16-jährige Emily Trunko anonyme Briefe, Nachrichten und E-Mails der mehr als 35.000 Leser ihres Blogs, die eigentlich nie versendet werden sollten: herzzerreißende Liebesbriefe, zutiefst traurige Abschiedszeilen und auch Worte voller Hoffnung. Diese Texte zeigen, dass wir mit unseren Problemen nicht allein sind, und geben uns den Mut, unseren eigenen Brief vielleicht doch noch zu verschicken.

Ich wollte nur, dass du noch weißt …

Nie verschickte Briefe
Emily Trunko
Lisa Congdon
Aus dem Amerikanischen übersetzt von Nadine Mannchen
ab 14 Jahren, erschienen am 13.02.2017
192 Seiten, 15.3 x 21.5 cm
ISBN 978-3-7855-8608-2
Hardcover mit Folienprägung, abgerundeten Ecken und Leseband
14,95 € (D)

Quelle: www.loewe-verlag.de

Meine Meinung:

Es scheint viele Menschen zu geben, die Briefe schreiben sie dann aber doch nicht abschicken. Genau solche Briefe findet man in dem Buch “Ich wollte nur, dass du noch weißt …” von Emily Trunko. Ich habe nicht wirklich lange gebraucht um das Buch zu lesen, zusammen gerechnet vielleicht 2 oder 3 Stunden. Manchmal sind es etwas längere Briefe (jedoch nie länger als 2 Seiten) teilweise bestehen die Briefe aber nur aus 3 oder 4 Sätzen. Die Seiten sind zudem noch illustriert, weshalb es sich nicht um ein typisches Buch handelt. Das Buch ist unterteilt in verschiedene “Kapitel” worauf sich die Briefe jeweils beziehen wie zum Beispiel: “Liebes Ich”, “Liebe Welt”, “Liebe”, “Freunde” usw. Wer also gerne wissen möchte was andere Leute sich von der Seele schreiben wollen findet die Antworten in diesem Buch.

Jenny

Mein Mann und ich wohnen mit unseren Söhnen Ben (geboren März 2012) und Max (geboren Juli 2013) in einem Zweifamilienhaus mit großem Garten in Hiddenhausen. Generell testen wir gerne alles was die Welt für die zwei Jungs so hergibt. Ich schreibe auch gerne über Haushalts-/ und Alltagsprodukte und mein Mann testet gerne alles an Werkzeug und Elektronik ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.