Hundesitter: Lasst euren Hund in den Ferien nicht allein

Hundesitter: Lasst euren Hund in den Ferien nicht allein

Es ist heutzutage schon fast normal, dass fast jede Familie ein Haustier besitzt und in den meisten Haushalten finden wir oft einen Hund vor, den besten Freund des Menschen. Treu, anhänglich und liebenswert. Doch, wer von euch kennt das nicht, endlich sind die Ferien da, die Kinder freuen sich, ihr bucht einen Urlaub, sucht euch eine schöne Ferienwohnung und beim buchen fällt euch auf, dass keine Hunde in der Pension erlaubt sind. Vielen von uns fällt es oft schwer, aufgrund ihres Hundes auf einen langersehnten und nötigen Urlaub zu verzichten. Aber wohin mit dem besten Freund des Menschen. Es gibt einige, die sagen, dass sie sich einen Urlaub ohne ihren Vierbeiner gar nicht erst vorstellen können, aber auch viele, die ihren Hund am liebsten irgendwo unterbringen möchten, wo er gut aufgehoben ist und sich natürlich auch wohlfühlt. Wir finden viele Hundepensionen, in denen wir unseren Hund abgeben können, aber welche ist wirklich die Beste für euren Struppi. Habt ihr schon einmal etwas von einem Hundesitter gehört? Schaut doch mal rein auf Holidog! Hier könnt ihr direkt verschiedene Tierpensionen finden und die für euch Beste auswählen. Schauen wir uns das doch einmal etwas genauer an.

Kann ich einen Hundesitter mit einem Babysitter vergleichen?

Im Prinzip schon, denn ein Hundesitter macht eigentlich nichts anderes, als ein Babysitter auch. Er kümmert sich um deinen Vierbeiner mit genauso viel Liebe und Fürsorge, wie es ein Babysitter mit deinem Baby tun würde. Schließlich bezahlst du auch den Hundesitter und möchtest, dass es deinem Liebling auch gut geht, wenn du nicht anwesend bist. Es ist uns Menschen immer ganz wichtig, dass es unserem Hund auch gut geht, wenn wir nicht bei ihm sein können und gerade, wenn der Hund mehrere Tage nicht zuhause ist, sondern woanders verbleiben muss. Ein Hundesitter ist dafür da, mit deinem Hund spazieren zu gehen, mit ihm zu spielen, ihn zu füttern und zu pflegen, solange ihr nicht anwesend seid. Ihr könnt meistens auch entscheiden, ob ihr euren Hund beim Sitter abgeben möchtet oder der Hundesitter zu euch nach Hause kommen soll für die Zeit, in der ihr weg seid. Die Verantwortung für euren Hund gebt ihr somit komplett an die zu betreuende Person ab. 

Holidog hilft euch bei der genauen Suche eures Hundesitters

Dank Holidog könnt ihr direkt Hundesitter aussuchen, die sich auch in eurer Nähe befinden und habt die Möglichkeit, euch den für euch Passenden auszusuchen. Zudem könnt ihr mit allen Hundesittern Kontakt aufnehmen, um schon einmal ein paar Details zu erfahren, die für die Entscheidung wichtig sein könnten. Vieles ist heutzutage auch leider meist eine Preisfrage, doch auch hier hängen die Kosten eines Hundesitters natürlich von vielen Faktoren ab, wie beispielsweise eurem Ort, an dem ihr wohnt, die gewünschten Dinge, die der Sitter mit eurem Hund erledigen soll usw. Am besten schaut ihr einfach mal rein auf holidog.com. Hier erhaltet ihr nähere Informationen, die euch die Suche erleichtern werden und euch dabei unterstützen, den richtigen Hundesitter für euren Vierbeiner auszuwählen.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Ein Gedanke zu “Hundesitter: Lasst euren Hund in den Ferien nicht allein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.