Hotelbewertung – Barcelo Cologne City Center

Hotelbewertung – Barcelo Cologne City Center

Passend zu Weihnachten hatte ich euch ja vor drei Monaten einen schönen Clip vom Barcelo Hotel gezeigt. Als Dankeschön haben wir einen 100,-€ Hotelgutschein erhalten. Nachdem ich im ersten Moment dachte, dass wir diesen eh nicht einlösen könnten, hat sich dann doch eine gute Gelegenheit gefunden. Wir haben uns überlegt ins Disney Land Paris zu fahren und der Thalys ist früh morgens in Köln losgefahren. Um den Tag stressfrei anzugehen haben wir in der Nacht davor im Barcelo in Köln verbracht, so mussten wir nicht ganz so früh aufstehen ;).

Hier nun unser Erfahrungsbericht!

Lage
Auf den ersten Blick ist die Lage perfekt – zentral gelegen, mitten in der Kölner Neustadt. Das Volkstheater Millowitsch ist direkt nebenan, der Kölner Dom 1,5 km entfernt. Mit dem Taxi zum Bahnhof sind es keine zehn Minuten, die Preise kann der Fahrer anscheinend mehr oder weniger selbst bestimmen (hin haben wir 25,-€ bezahlt, zurück knapp 10,-€… Auf dem Hinweg musste der Fahrer aber ein paar Minuten auf uns warten, das ist anscheinend voll mit angerechnet worden). Es gibt leider keinen Parkplatz, aber direkt unter dem Hotel ist eine Tiefgarage (Kosten liegen bei 17,-€ pro Tag). Was ich ein bisschen vermisst habe war ein Außengelände. Da bin ich wohl durch unseren Camping-Urlaub verwöhnt, da gibt es immer Spielplätze, Parks usw. Direkt in der Kölner Innenstadt ist das natürlich nicht so einfach. Aber immerhin gibt es einen kleinen Außenbereich mit Springbrunnen (Anfang März allerdings noch ohne Wasser), wo die Kinder ein bisschen rumlaufen konnten während Papa geraucht hat ;).

Hotelausstattung
Neben Restaurant und Bar gibt es im Barcelo Cologne City Center auch eine Sauna. Meine Schwester wollte das direkt ausnutzen, kam aber nach einer halben Stunde schon wieder zurück. Sie hatte extra an der Rezeption nachgefragt, ob die Sauna auch genutzt werden kann. Als sie ausgezogen drin saß und es nicht warm wurde ist sie dann bedröppelt wieder aufs Zimmer gekommen.
Im kompletten Hotel kann man den kostenlosen WLAN-Internetzugang nutzen, was einwandfrei funktioniert hat (sowohl mit Smartphone als auch mit iPad).
Die Empfangshalle ist sehr imposant, hochwertig eingerichtet und ist trotzdem warm und irgendwie gemütlich, die Rezeption ist rund um die Uhr besetzt. Die Einrichtung ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, aber sehr gepflegt und sauber. Es gibt genügend Fahrstühle und alles ist gut ausgeschildert, sodass man schnell alles gefunden hat, ohne dass man sich durchfragen muss.

Zimmerausstattung
Ursprünglich wollten wir ein ganz normales Doppelzimmer buchen. Bei der Online-Buchung war das mit den Kindern ein bisschen undurchsichtig, uns wurden zwei Zimmer vorgeschlagen, obwohl wir die Kinder ja mit in unser Zimmer nehmen wollten. Nach einem Anruf war aber alles geklärt – in den Doppelzimmern gibt es zwei 1,40m Betten, in die man sich auch gut jeweils mit einem Kind legen kann ;). Dann habe ich aber ein tolles Angebot entdeckt: eine Nacht im Superior Zimmer für nur 96,-€ > also noch in unserem Budget. Also habe ich noch mal umgebucht – ohne zu bemerken, dass in dem Superior Zimmer nur ein großes Bett steht. Das haben wir irgendwie erst bei der Ankunft bemerkt und gegrübelt, wie wir die Kinder unterbringen können. Unser Plan: Jamie in die Besucherritze, Zoe aufs Sofa. Also haben wir noch zwei Bettwäsche-Sets bestellt. Als wir vom Essen gehen zurück kamen, hatten wir nicht nur zwei Bettwäsche Sets auf dem Sofa liegen, sondern auch noch zwei frisch bezogene Beistellbetten im Zimmer – das nenne ich Service! Zum Glück war das Zimmer groß genug, ohne die Beistellbetten hätte man darin glatt tanzen können ;). Das Zimmer war sauber und auch das Badezimmer (mit Fön, Kosmetikspiegel und kostenlosen Toilettenartikeln) war schön groß und sauber. Neben LCD-Fernseher mit Kabelfernsehen, großem Schreibtisch mit Telefon (Ortsgespräche kostenlos) und kostenlosem Mineralwasser, gab es auch eine Kaffee-Ecke, bei der man sich gratis mit Kaffee und Tee versorgen konnte. Kleiner Kritikpunkt war die Minibar: die war offen und genau auf Augenhöhe der Kinder und Jamie hat sich direkt auf die Gummibärchen gestürzt.

Service
In der Lobby wird man gleich von mehreren Rezeptionisten freundlich und kompetent empfangen. Das Personal ist nicht nur hilfsbereit und verständnisvoll, sondern auch noch äußerst aufmerksam und zuvorkommend. Als Jamie nicht einschlafen konnte habe ich für ihn eine heiße Milch bestellt. Diese wurde unverzüglich aufs Zimmer gebracht, auch noch mit einem Schälchen Honig dabei. Und wurde nicht einmal in Rechnung gestellt! So einen tollen Service erlebt man wirklich selten, wir waren begeistert.

Fazit
Großes und dennoch gemütliches Hotel, etwas älter aber gut gepflegt und sauber. Vor allem der Service ist einfach perfekt und lässt keine Wünsche offen. Hier ist der Kunde tatsächlich noch König.
Für Kurztripps auch für Familien mit kleinen Kindern sehr empfehlenswert.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

3 Gedanken zu “Hotelbewertung – Barcelo Cologne City Center

  1. Das hört sich doch eigentlich wirklich ganz gut an, bis auf das Sauna-Erlebnis… Da wäre ich richtig sauer geworden, ich bin ein absoluter Saune-Mensch 😀
    Aber der Service hört sich wirklich gut an 🙂
    Ich hoffe der Besuch in paris war schön? Dineyland ist toll, ich war dort in Oralndo 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert