Herbstputz mit der ganzen Familie

Bevor der Winter anfängt, sollte die Stube noch einmal ganz reinlich gemacht werden. Fenster putzen im Winter ist eben nicht so schön, wie an einem goldenen Herbsttag. Wenn dabei jeder anpackt, ist der Herbstputz schnell erledigt.

Bei vielen Familien ist der gemeinsame Wohnungsputz eine feste Tradition, während in anderen Familien der Wille zum gemeinsamen Anpacken eher klein ist. Dabei kann die gemeinsame Tätigkeit den Zusammenhalt fördern und dabei sogar Spaß machen. Für die Kleinen kann eine erledigte Aufgabe ein Erfolgserlebnis sein und motivierend wirken. Herbstputz: Eine Sache für Groß und Klein.

Die richtige Aufgabenverteilung

Wichtig ist beim Herbstputz die Aufteilung der Aufgaben. Die Kleinen lässt man besser nicht die Fenster putzen oder auf Leitern herum klettern. Zimmer aufräumen, herumliegende Gegenstände einsammeln, Schreibtisch reinmachen und ähnliche Aufgaben sind für die Kleinen am besten geeignet. Größere Kinder können auch Aufgaben, wie das Badputzen oder Staubsaugen erledigen. Es hängt ganz vom Alter ab. Die Erwachsenen machen alles Übrige, wie eben den Fensterputz oder das Reinigen mit reizenden Reinigungsmitteln. Die haben in den Händen von Kindern nichts zu suchen. Größeren Kindern kann man sanfte Reiniger anvertrauen. Der Haka Badreiniger tut hier einen guten Dienst und ist dennoch hocheffektiv.

https://pixabay.com/de/reinigung-waschen-bereinigung-268126/

Belohnungen sind ein guter Ansporn

Den gelungenen Herbstputz kann man entlohnen. Dabei müssen es keineswegs nur Sachgeschenke sein, denn die können auch den falschen Eindruck vermitteln. Besser ist es als Belohnung einen Familienausflug zu planen oder ins Restaurant zu gehen. Nach dem anstrengenden Tag kann das für die nötige Entspannung sorgen. Sinnvoll kann es sein, die Kinder zu fragen, was sie denn gerne unternehmen möchten. Im Herbst bieten sich oft Ausflüge in Tierparks an oder an regnerischen Tagen auch der Besuch eines Indoor-Erlebnisparks mit unterschiedlichen Spielmöglichkeiten. Ganz klassisch gibt es dann noch den Kinobesuch. Es läuft fast immer ein guter Film für die ganze Familie.

Regelmäßige Putztage sind wichtig für die Zukunft

Regelmäßige Putztage sorgen nicht nur für angenehmes Wohnen, sondern haben auch eine nachhallende Wirkung. Denn wenn die Kleinen schon früh lernen Ordnung zu halten und reinlich mit der Wohnung umzugehen, dann werden sie das auch in Zukunft so fortführen. Kinder orientieren sich an den Eltern und die können mit Frühjahrs- und Herbstputz ein Vorbild sein. Spätestens, wenn die Kleinen mal groß sind und aus dem Haus ausziehen, werden sich die Früchte der gemeinsamen Putztage zeigen. Für die Entwicklung kann das also durchaus maßgeblich sein.

Wie kann man Kinder zum Herbstputz motivieren

Die Motivation zum Herbstputz beizutragen ist nicht immer ungehalten. Denn Spielen und Spaß sind besser als das öde Saubermachen. Oft helfen hier aber kleine Tricks und Motivationstechniken, um Kinder doch noch zum Helfen zu bewegen. Der Herbst ist die Jahreszeit vor dem Winter, der Zeit des Weihnachtsmannes. Wenn der Weihnachtsmann oder das Christkind kommt, soll es ja schön sauber und angenehm in der Wohnung sein. Das ist für viele Kinder dann eben doch ein großer Motivationsgrund, um zu helfen. Man sollte aber dennoch versuchen Helfen zu einer Selbstverständlichkeit zu machen.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO