Kolumne 125x125 - Hallo Wien!

Hallo Wien!

Kleines Wortspiel, natürlich ist Halloween gemeint!
Die Nacht vor Allerheiligen, wo nach altem Aberglauben das Tor zwischen Diesseits und Jenseits ein kleines Stück geöffnet ist.
Irische Auswanderer brachten ihren Aberglauben in die USA mit und von dort breitet sich das unheimliche Treiben in der Welt aus.
Inzwischen ist aus der Sache eher ein Anlass für Party und Schabernack geworden.
Und es stellt sich die Frage, ob man wirklich für verkleidete Kinder aus der Nachbarschaft Süßigkeiten parat haben muss? Oder ihnen gesundheitsbewusst Obst schenken sollte?? Und damit riskiert, faule Eier an die Tür geworfen zu kriegen?
Wie ist das bei euch, lasst ihr Eure Kinder auf Beutezug für Naschkram gehen?
Oder ignoriert ihr das alles komplett und feiert nur den Weltspartag (30.10.) ;)?
Meine Halloween-Party hatte ich dieses Jahr schon – wir waren wie jedes Jahr beim Halloween Horror Fest im Movie Park. Es war wieder der Knaller und schön gruselig.
Direkt an Halloween werde ich dieses Jahr wohl zu Hause bleiben (und hoffen dass keine Kinder kommen, denn ich habe nix Süßes im Haus außer Würfelzucker *gg).

Aber wirklich schrecklich wird es ja erst, wenn wieder die Steuerklärung ansteht! Brrr, bibber, zitter!

Jedem in diesem Sinne ein schrecklich schönes „Happy Halloween“

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

2 commenti su “Hallo Wien!

  1. Ich liebe Halloween & würde den kleinen Gespenstern auch immer was Süßes an der Tür geben. Bin doch selbst immer losgezogen und hab mich geärgert, wenn ein Apfel mit dabei war 😛

    • ja, das stimmt 😉
      Trinkpäckchen dagegen fand ich immer super, meistens hatte man ja nen riesigen Durst von den ganzen Süßigkeiten und dem vielen Laufen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg