Haarpflege für die ganze Familie: Hierauf gilt es bei Shampoos & Stylingprodukten zu achten

Haarpflege für die ganze Familie: Hierauf gilt es bei Shampoos & Stylingprodukten zu achten

Haarewaschen gehört für uns zur regelmäßigen Pflege wie Duschen oder Zähneputzen. Doch während wir bei der Auswahl von Zahnpasta und Showergel oft weniger wählerisch sind, machen es uns unsere Haare schwer – im Sommer können sie trocken sein und bei Heizungsluft in alle Richtungen stehen. 

Einige von uns haben Probleme mit empfindlicher Kopfhaut und andere mit ihrer Farbtönung. Und unsere Kinder? Finden kaum etwas unangenehmer als die Prozedur des Einschäumens, Ausspülens und Kämmens. Glücklicherweise hält das Angebot an Haarpflege-Produkten für jedes Bedürfnis und Alter eine Lösung bereit.

Shampoo, Conditioner, Maske und Kur

Ohne geht es nicht: Hin und wieder müssen wir unsere Haare vor den Verunreinigungen aus der Luft und überschüssigem Talg auf unserer Kopfhaut befreien. 

Damit beginnt allerdings auch schon die Qual der Wahl: Welches der vielen Shampoos im umfassenden Pflegemittel-Sortiment ist das richtige? Detaillierte Informationen und viele interessante Produkte finden sich auf www.kosmetikfuchs.de/haare

Haare waschen: Shampoos

Für bestmögliche Ergebnisse sollte das Shampoo auf die individuelle Beschaffenheit der Haare abgestimmt sein. Gut möglich also, dass am Ende jeder sein eigenes Haarshampoo im Bad stehen hat.

• Strohiges Haar: Hast Du trockenes und strapaziertes Haar, wähle ein Shampoo mit wenig Tensiden. Es schäumt zwar weniger, ist aber besonders mild und enthält die benötigtenrückfettenden Substanzen. Ideal auch bei Schuppen. 

• Fettiges Haar: Irritieren Gene oder Hormone Deine Talgdrüsenfunktion, helfenKräutershampoos mit Melisse oder Rosmarin. Sie wirken beruhigend auf Deine Kopfhaut. 

• Feines Haar: Ist die schützende Keratin-Schicht um das Haar reduziert, sorgen Volumenshampoos für mehr Griffigkeit. 

• Locken und künstliche Farbe: So schön beides auch ist – die Wahrscheinlichkeit, dass Du an kaputten Spitzen oder wehenden Haaren leidest ist groß. Silikone erschweren und glätten die Haarstruktur gleichermaßen. Auf keinen Fall nach dem Waschen trockenrubbeln!

Wie oft solltet Ihr Eure Haare waschen? Auch das ist wieder typabhängig. Täglich muss zwar nicht sein, aber mindestens zweimal die Woche solltest Du in jedem Falle zum Shampoo greifen. 

Haare pflegen: Spülungen und Kuren

Reicht die Reinigung allein nicht aus, kannst Du im Anschluss an die Wäsche einen Conditioner verwenden. 

Diesen spülst Du in der Regel sofort wieder aus. Bei Intensivkuren wird hingegen eine Einwirkzeit von einige Minuten empfohlen. Einzelne Haar-Partien wie Ansatz oder Spitzen kannst Du zusätzlich mit einem Serum pflegen.

Haare stylen: Mousse, Sprays und Zubehör

Mousse und Schaumfestiger gibt es gefühlt schon ewig, aber es sind und bleiben die absoluten Klassiker. Auch Haarsprays sind nach wie vor beliebt und halten inzwischen sogar Regenschauern stand. 

Föhnst Du Deine Haare und nutzt Glätteisen oder Lockenstab, solltest Du zuvor einen Hitzeschutz auftragen. So vermeidest Du Spliss und Glanzlosigkeit.

Kindershampoos: So haben die Kleinen Spaß am Haarewaschen

Sie sollten nicht in den Augen brennen sowie mild und hautverträglich sein: Damit sorgst Du schon einmal für das Wichtigste bei der Auswahl des Kindershampoos. Alles Weitere können die Kleinen selbst entscheiden: Von Erdbeerduft über Flaschen mit Tiermotiven bis hin zu bunten Schaumblasenist alles dabei! 

Kindershampoo müsst Ihr übrigens erst ab einem Alter von einem guten Jahr anwenden, zuvor reicht eine Reinigung der Babykopfhaut mit reinem Wasser. Und oft müsst Ihr die Prozedur auch nicht durchführen: Einmal wöchentlich Haare waschen ist bei Kindern völlig ausreichend.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.