Jan Delay Interview: Der kleine Rabe Socke 2

Zum Kinostart von „Der kleine Rabe Socke 2 – Das große Rennen“ am 20.8.2015 durften wir Jan Delay interviewen und verlosen drei Fanpakete unter euch!

Unser Interview mit Jan Delay (Synchronsprecher von Rabe Socke):

Kanntest du “ Der Kleiner Rabe Socke“ schon vorher?
Nein, bevor ich damals gefragt wurde, ob ich ihn sprechen möchten – das ist aber ja auch schon ein paar Jahre her – kannte ich ihn tatsächlich noch nicht. Bei Freunden von mir, die damals Kinder hatten, hat der kleine Rabe Socke irgendwie noch keine Geige gespielt.

Ist das Synchron sprechen schwer?
Nein, das ist es nicht. Also zumindest, wenn man wie ich gewohnt ist, dass einem jemand ein Mikro vor die Nase hält und von einem will, dass man mit seiner Stimme etwas macht, was sich danach auch Leute anhören wollen und wenn man auch gut damit klar kommt, das jemand zu einem sagt, „Ne, das war jetzt nicht gut, mach das nochmal und mach es so oder so“- dann ist es nicht schwer.

Musstest du deine Stimme verstellen für die Rolle?
Ein bisschen ja, denn, wenn ich spreche wie ich spreche – man mag es kaum glauben – aber dann klinge ich eher erwachsen. Von daher musste ich immer versuchen, dran zu denken wie ich klingen würden, wenn ich 5 Jahre alt wäre. Und ich hatte ja auch immer eine Regisseurin dabei, die einem sagt: „Das war jetzt gut“ oder „Noch nicht so gut“ oder „Mach das doch nochmal ein bisschen anders“ und dann klappt das auch.

Muss man sich besonders vorbereiten, um sich in einen Raben hineinversetzen zu können?
Nö (lacht). Denn letztlich liest man ja nur Texte, die andere Leute geschrieben haben. Da ist es am besten, sich gar nicht vorzubereiten und dann in dem Moment einfach zu schauen, was man da noch von sich aus dazu tun kann.

Gibt es ggf. sogar Parallelen bzw. kannst du dich in Rabe Socke wiedererkennen?
Ja, ich kann mich in ihm wieder erkennen: Wir haben beide eine große Klappe und sagen auch beide immer so ziemlich das, was wir denken.

Wie bekommt man es hin, den Mund passend zu einer sprechenden Filmfigur zu bewegen. Also so synchron wie möglich zu sein?
Das ist in diesem Fall überhaupt nicht schwer, weil Rabe Socke ja das Original ist, d.h. ich hab zuerst gesprochen und dann wurden erst die Bilder auf meine Stimme hin kreiert. Also die Zeichner mussten sich an mir orientieren und nicht ich an den Zeichnungen, deswegen war das einfach. Schwerer ist es, wenn es andersrum ist und ich einen Film synchronisiere, den es schon auf englisch gibt und ich die Filmszene vor mir habe und versuchen muss, dass das, was ich sage, genau auf den Mund passt, der auf und zugeht. Das ist dann schwer.

Gibt es Anweisungen, wie gesprochen werden soll?
Ja, die gibt es und ohne die würde auch gar nicht gehen. Grade bei jemanden wie mir, der ja nicht aus der Synchronisation kommt und daher nicht so genau weiß, wie das läuft. Wenn ich da keinen Regisseur hätte, der mir sagen würde, so und so musst Du das machen, dann würde das Ergebnis vermutlich keiner sehen und hören wollen. Da braucht man schon Anweisungen.

Wird der Rabe im Film auch singen?
Ja, das wird er. Aber nicht nur er, sondern auch die anderen Tiere werden singen. Er hat da also keine Sonderrolle und auch keine Einzelsongs, wir singen da alle zusammen, der Rabe, das Schaf, der Bär…

An dieser Stelle vielen Dank an Jan Delay für die ehrlichen und ausführlichen Antworten!

Bildschirmfoto 2015-08-10 um 12.49.17 Regie: UTE VON MÜNCHOW-POHL & SANDOR JESSE
Drehbuch: KATJA GRÜBEL nach den Büchern von NELE MOOST & ANNET RUDOLPH
Produktion: AKKORD FILM
In Koproduktion mit SWR, NDR und HR
Kinostart: 20. August 2015
im Verleih von Universum Film

Bildschirmfoto 2015-08-10 um 12.49.44

Zum Film:
Als dem frechen kleinen Raben Socke durch ein Missgeschick die gesamte Ernte der Waldtiere in den Fluss purzelt, muss ganz dringend Nachschub her, bevor Frau Dachs etwas merkt! Das Geld für neue Wintervorräte will Socke beim großen Rennen durch den Wald gewinnen. Doch die Konkurrenz ist groß: Der rasende Rinaldo, ein Papagei aus Südamerika, macht Socke und seinen Freunden Eddi-Bär und Bibermädchen Fritzi das Leben ganz schön schwer. Achtung, fertig, los: Ein neues aufregendes Abenteuer beginnt!

 

Gewinnspiel: Der kleine Rabe Socke 2 – Das große Rennen
Zu gewinnen gibt es drei „Der kleine Rabe Socke“ Fanpakete, bestehend aus Tasse, Brustbeutel und Plüsch-Rabe.
Das Gewinnspiel läuft vom 16.08.2015 – 30.08.2015.
Für die Teilnahme füllt einfach das Teilnahmeformular aus.
Doppelte Gewinnchance erhaltet ihr, wenn ihr Leser von der Testfamilie seid oder werdet und das Gewinnspiel teilt.
(Verfolgungsmöglichkeiten: eMail-Abo, Facebook, Twitter, Google+, Bloglovin’, Blog-Connect, RSS Feed)

Das Gewinnspiel ist beendet!

Weitere Gewinnspiele findet ihr hier
Hier suchen wir Produkttester!

[wysija_form id=“1″]

Teilnahmebedingungen

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

4 commenti su “Jan Delay Interview: Der kleine Rabe Socke 2

  1. Wir sind große Fans vom kleinen Raben Socke, haben auch den ersten Kinofilm gesehen und fiebern auf den zweiten hin. Mein Kleiner würde ausflippen vor Freude über das Fanpaket! Mal sehen, ob ich ihn damit überraschen kann…! *Daumen drück*

    LG und danke für die Verlosung
    Nele E.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO