k P1070788 - Gewinnspiel - Schlüssel klein und kompakt verstauen mit KeySmart

Gewinnspiel – Schlüssel klein und kompakt verstauen mit KeySmart

Autoschlüssel, Haustürschlüssel, Garagenschlüssel, Kellerschlüssel, Firmenschlüssel…. wie sieht euer Schlüsselbund aus? Stört euch dieses unkompakte „Ding“ 😉 oder ist es euch eigentlich relativ egal? Es gibt ein tolles Gadget welches das Schlüsselbund nun auf Taschenmessergröße und Handlichkeit reduziert und ihr könnt einen KeySmart gewinnen.

k-P1070746k-P1070751

Eigentlich wollte ich mit dem KeySmart Herr über meinen Arbeitsschlüsselbund werden aber naja, kaum war der KeySmart hier, fand mein Göttergatte die Idee so toll und wollte ihn auch unbedingt. Nett wie ich bin 😉 durfte er ihn haben, denn meine ganzen Schlüssel hätten mit der beiliegenden Erweiterung leider eh nicht alle in den KeySmart gepasst.
Den KeySmart gibt es online für 24,95 Euro plus die jeweiligen Preise für Erweiterungsset, Flaschenöffner, USB-Stick oder ähnlichem.

k-P1070752

Das gelieferte Testset bestand aus:
1x KeySmart
1x Erweiterung Nr. 1 (für 2-7 Schlüssel)
1x Quick Connect Lock
1x Flaschenöffner

Für den Zusammenbau war mein Mann zu ungeduldig, denn man muss schon immer wieder ausprobieren wie man die Schlüssel am besten anordnen und wo man vielleicht doch noch Schlüssel austauscht oder Zwischenscheiben einlegt. Das Prinzip an sich ist selbsterklärend aber man will ja auch einen kleinen kompakten Schlüsselbund und das geht am besten über probieren 😛

k-P1070784 k-P1070788

Wenn man dann alles zu seiner Zufriedenheit eingebaut hat ist der KeySmart in unserem Fall nicht dicker als der Autoschlüssel, nur etwas länger. Über den Quick Connect Lock kann zum Beispiel der Autoschlüssel ganz einfach an den KeySmart angehängt werden ohne das er sich wieder selbstständig (wie es bei einem Schlüsselring ja teilweise der Fall ist) löst.

Nachteilig ist jedoch, dass man den KeySmart eher schlecht mit einer Hand bedienen kann und man auch nicht auf Anhieb sieht, welchen Schlüssel man gerade ausklappt. Die Funktionsweise ist ja wie bei einem Taschenmesser und so funktioniert es nicht, dass Kind auf dem Arm zu haben und gleichzeitig den passenden Schlüssel in das Schloss zu stecken. Somit wäre der KeySmart auch wirklich nichts für mich aber mein Mann findet ihn toll ;).

k-P1070768

KeySmart – Gewinnspiel:
Wir verlosen einen KeySmart in rot mit einem Erweiterungsset Nr. 1, dem Quick Connect Lock und einem Flaschenöffner.
Das Gewinnspiel läuft vom 07.02.2015 – 21.02.2015.
Für die Teilnahme füllt einfach das Formular aus.
Doppelte Gewinnchance erhaltet ihr, wenn ihr Leser von der Testfamilie seid oder werdet und das Gewinnspiel teilt.
(Verfolgungsmöglichkeiten: eMail-Abo, Facebook, Twitter, Google+, Bloglovin’, Blog-Connect, RSS Feed)

Das Gewinnspiel ist beendet!

Weitere Gewinnspiele findet ihr hier

Hier suchen wir Produkttester!

Über Jenny

Ich wohne zusammen mit meinen Söhnen Ben (geboren März 2012) und Max (geboren Juli 2013) und mit dem Papa in einem Zweifamilienhaus mit großem Garten in Hiddenhausen. Auf der einen Etage wohnen wir und in der anderen Wohnung meine Großeltern. Generell testen wir gerne alles was die Welt für die zwei Rabauken so hergibt, es darf aktuell bei dem Alter der Beiden nur nicht so schnell kaputt gehen ;)

10 commenti su “Gewinnspiel – Schlüssel klein und kompakt verstauen mit KeySmart

  1. Hallo Jenny,
    dieser KeySmart scheint ja wirklich eine tolle Hilfe dafür zu sein, den Schlüsselbund kompakter zu machen! Deinen Kritikpunkt kann ich aber auch gut nachvollziehen – wenn sich so viele Schlüssel in dem KeySmart sammeln, ist trotz der Anordnung die Übersicht nicht gerade klar. Vielen Dank, dass du diesen vorgestellt hast! Werde ich mir mal ansehen. Gibt es den nur auf der Seite, oder hat er es vielleicht sogar schon in deutsche Geschäfte geschafft?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg