Gemütlicher Raclette-Abend im Hof van Saksen

Vor knapp zwei Wochen haben wir Kurzurlaub im Hof van Saksen gemacht. Ein Highlight war für uns ein gemütlicher Raclette-Abend im Bauernhaus.

Bei unserer Buchung haben wir einen Gutschein für ein Raclette-Paket bekommen, welchen wir direkt am ersten Abend eingelöst haben. Während ich mit den Kindern noch im Schwimmbad war, hat mein Mann das Set im Supermarkt abgeholt. Er war erst etwas verdutzt, als er gefragt wurde, ob er Hilfe beim Transportieren braucht. Hinterher wusste er auch warum: das Paket war sehr sehr groß und schwer. Neben vielen verschiedenen Zutaten war natürlich auch der Tischgrill mit dabei. Zum Glück war der Supermarkt nicht weit von unserem Haus entfernt.
Als ich mit den Kindern „nach Hause“ kam, war bereits alles vorbereitet. Der Tischgrill war schon aufgewärmt, die Zutaten bereitgestellt, das Baguette geschnitten.
Die Vielfalt war wirklich unglaublich!

Raclette Arrangement

Das Raclette-Arrangement kostet normalerweise 18,95€ pro Erwachsenen und 9,95€ pro Kind. Für das Ausleihen des Raclette-Grills müssen im Supermarkt 25,-€ Kaution hinterlegt werden. Auf den ersten Blick hört sich das ziemlich teuer an, dafür erhält man aber ein wirklich riesiges Paket, von dem man auch noch am nächsten Tag viel übrig hat, und somit theoretisch gleich zwei komplette Mahlzeiten für die ganze Familie hat.
Von der Auswahl her hat sich vor allem mein Mann sehr gefreut: Hauptbestandteil war Fleisch, in sämtlichen Sorten. Dazu eine schöne Auswahl an Saucen (Highlight war die Teriyaki Soße).
Im Gegensatz zu dem Raclette, was wir von zu Hause kennen, wird hier hauptsächlich auf der Grillplatte zubereitet. Für die Pfännchen war gar nicht so viel Auswahl dabei. Sehr praktisch fand ich, dass vieles bereits klein geschnitten war.
Die Kinder haben sich vor allem über die Pfannkuchen gefreut, die wir am nächsten Mittag gegessen haben.
Auch ein Nachtisch war mir dabei: Joghurt mit Schokolinsen für die Kinder und ein großes Schoko-Mousse für die Eltern.
Hinterher konnte alles einfach in die Spülmaschine gepackt werden (nur wenn alles gereinigt wurde, erhält man seine Kaution zurück).
Ein rundum gelungener Abend!

Da uns vor allem das Grillen vom Fleisch direkt am Tisch sehr gut gefallen hat, sind wir nun am überlegen, uns einen Tischgrill zuzulegen. Insbesondere wenn das Wetter nicht mitspielt eine gute Alternative zum herkömmlichen Kohle-Grill. Mit einem Tischgrill hat man ganzjähriges Grillvergnügen und muss auch im Winter nicht auf die Freude des Grillens verzichten (Quelle: tischgrilltest.de)

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO