Gastartikel: So pflegen Sie Ihre Haarpracht optimal

Das Sinnbild der Weiblichkeit sind unter anderem die Haare. Laut einer Statistik gehören schöne gepflegte Haare zu der verführerischen Ausstrahlung einer Frau. Ganz gleich, ob lange oder kurze Haare – die Haarpracht kommt erst dann gut zur Geltung, wenn diese gepflegt ist. Zur Pflege gehören waschen, kämmen und frisieren.

Spieglein, Spieglein
Dass gesunde Haare mit einer gesunden Ernährung zusammenhängen, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Fühlt sich der Mensch krank und müde wirkt die Haut fad und die Haare erscheinen wie Stroh. Damit das Haar gut ernährt wird, ist eine optimal funktionierende Kopfhaut nötig. Damit die Kopfhaut optimal durchblutet wird und die Arbeit gut ausführen kann, ist wiederum eine gute Ernährung notwendig. Aber auch die Haarwäsche ist ein wichtiges Element bei der Haarpflege.

Wie werden Haare richtig gewaschen?
Man benötigt zum Waschen der Haare Wasser und natürlich auch Shampoo. Machen Wasserhärten wirken sich auf das Haar aus. Sie kennen das bestimmt vom Urlaub her. Sie waschen die Haare mit dem gleichen Shampoo wie zu Hause, dennoch fühlen sich die Haare ganz anders an und lassen sich demnach auch anders frisieren. Schuld daran ist der Härtegrad des Wassers. Mit einem anderen Shampoo und der richtigen Pflege kann man auch dieses Problem aus der Welt schaffen.
Zu Beginn ist die Wahl des Shampoos sehr wichtig. Viele Shampoos aus dem Supermarkt enthalten Öle und Silikone, die das Haar beschweren. Oft ist es auch so, dass sich die Haare nur schwer in Form bringen lassen. Eine optimale Pflege der Haare erhalten Sie mit ausgewählten Friseurprodukten wie bei dem Produkthersteller Wella. Diese beschweren die Haare nicht und sorgen für eine optimale Pflege. Was Sie noch tun können um die Haare gut zu pflegen erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Vor, während und nach dem Waschen
Bevor Sie ihre Haare waschen, sollten Sie die Haare gut durchkämmen. Empfehlenswert ist eine Bürste mit Naturborsten. Das Bürsten verteilt den Talg, der sich auf der Kopfhaut gebildet hat, über das Haar und schützt es zudem vor Belastungen. Das Shampoo sollte gut ausgespült werden, um Hautreizungen zu vermeiden. Ein nicht gut ausgespültes Shampoo führt in vielen Fällen zu Schuppenbildungen und Rötungen mit Juckreiz.
Nach dem Haarewaschen ist eine Pflegespülung und zwei bis drei Mal die Woche eine Kur angesagt. Das schließt die äußere Schicht der Haare und macht Sie widerstandsfähiger. Nasse Haare sind sehr empfindlich und sollten daher behutsam mit einem großzahnigen Kamm gekämmt werden.
Damit Spliss, also der Haarspaltereien ein Ende gesetzt wird, ist es ratsam, die Haare lufttrocknen zu lassen. Die Hitze schädigt die Haarstruktur und fördert Spliss und Haarbruch. Können Sie auf das Föhnen nicht verzichten, verwenden Sie einen Haarfestiger wie Haarschaum. Dieser dient zusätzlich als Hitzeschutz. Pflegeöle und Splisskonzentrate verhindern außerdem, dass sich der Spliss weiter entwickeln kann.

Was tun bei Haarproblemen?
Bei fettigem Haar hilft ein mildes Shampoo. Waschen Sie die Haare außerdem nur so oft, wie es unbedingt nötig ist. Shampoos, deren Wirksamkeit auf Teebaumöl basiert, zählen zu den hilfreichen Produkten.
Schuppen kann man mit einem speziellen Schuppenshampoo beseitigen. Klettenwurzelöl und Vitamin E Produkte sind optimal um die Kopfhaut zu beruhigen.
Mehr Glanz erhalten Sie, wenn Sie die Haare nach dem Waschen mit etwas Zitronensaft oder Essig spülen. Das schließt aufgrund des Säuregehalts die Schuppenschicht. Das Licht wird nicht mehr verschluckt, sondern kann sich an den Haaren brechen. Verwenden Sie hierfür eine Tasse Zitronensaft 1:1 mit Wasser vermischt.
Weitere Tipps:
Haarpflege für schöne Haare
Haare richtig Pflegen

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

3 commenti su “Gastartikel: So pflegen Sie Ihre Haarpracht optimal

  1. Hallo Eva,

    du schreibst bei dem Mix der Spüllung 1:1 Zitronensaft mit Wasser mischen. Da wäre ich vorsichtig. Ich verwende immmer auf 1/2 Liter Wasser 2-3 TL Essig oder Zitronensaft.

    VG
    Regina Be Curly Shampoo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO