Gastartikel: Sinnvoll ist ein angebrachtes Mittelmaß für jedes Spielzeug

Sobald ein Kind das Licht der Welt erblickt, möchte es alles Neue um sich herum entdecken. Die Kleinen können bereits mit einigen Monaten lernen und verstehen, was sich hinter dem Spielzeug für Kinder verbirgt. Es ist wie mit dem Griff auf die heiße Herdplatte – das Kind wird sich merken, wie was funktioniert und welche Vorteile ein Spielzeug für Kinder haben kann.
Laptop, Handy und Co
Ein Spielzeug für Kinder sollte einen pädagogischen Nutzen mit sich bringen. Ich persönlich bevorzuge für meine beiden Kinder Spielzeuge, die Spaß machen und dazu noch einen hohen Nutzen aufweisen. Hierzu gehört nicht unbedingt ein Handy, das man einem Kleinkind von vier Jahren schon in die Hand drückt. Ebenso rate ich von einem übermäßigen Spielkonsolenkonsum ab. Die Kinder lernen hierbei, sich in einer virtuellen Welt zurechtzufinden. Eine positive Angelegenheit sind Lernprogramme, die auf den Spielkonsolen ausgeführt werden können. Dabei beschäftigt sich das Kind und hat noch einen optimalen Lernerfolg. Dennoch sollte die Zeit vor dem Bildschirm zeitlich begrenzt sein.
Das Tablet gehört, wie das Handy und der PC zum Alltag dazu. Kinder die eingeschult werden und sich mit dieser Technik nicht auskennen werden bald zum Außenseiter deklariert. Deshalb sollte man Kindern ein gewisses Maß an Technik erlauben – es sollte jedoch nicht den Alltag beherrschen. Abwechslung ist bei einem Spielzeug das A und O.

Spielzeug für Kinder soll Spaß bereiten
Das Spielzeug soll nicht nur einen optimalen Lerneffekt erzielen, sondern auch Spaß machen. Hierbei kommen Stofftiere und Puppen zum Einsatz. Ich empfehle bei diesen Spielsachen darauf zu achten, dass das Spielzeug für Kinder „völlig unbedenklich“ ist. Für Monteure in einer Fabrik die Autoreifen herstellt, gelten zum Teil höhere Richtlinien als bei Herstellern von Spielzeug. Besonders Kleinkinder nehmen das Spielzeug in den Mund, halten es in den Händen und nehmen das Stofftier sogar mit ins Bett. Spielsachen für Kinder sollten daher aus einem unbelasteten Material bestehen. Holzspielzeug, Spielzeug aus natürlichen Materialen, die unbehandelt sind, sind hervorragend für Kinder geeignet.
Auf der Suche nach pädagogischen Spielzeugen bin ich auf Imaginarium gestoßen, der die verschiedensten Spielzeuge für Kinder jeden Alters im Angebot hat. Es gibt Babyspielzeuge, Bücher und auch Tablet für Kinder mit ausführlichen Produktbeschreibungen: z.B.: regen ein Babyrassel die Sinn an und fördern die Frühentwicklung. Der Überraschungseffekt, der bei der Geräuschentwicklung entsteht, lässt bei Kleinkindern Freude und Spaß aufkommen. Solche und weitere Beschreibungen finden sich in jedem Produkt das Imaginarium anbietet.

Welches Spielzeug ist gut und welches schlecht?
Pauschal kann ich nicht sagen, welches Spielzeug für Kinder geeignet und ungeeignet ist. Sicherlich ist alles, was mit Spielkonsolen in Verbindung gebracht wird, ungeeignet – wenn damit zu lange gespielt wird. Dennoch gehört es in der heutigen fortschrittlichen Welt dazu, die Kinder auch mit solchen Spielzeugen spielen zu lassen. Kinder müssen mit der fortschrittlichen Welt damit konfrontiert werden. Die Nutzung eines Kleinkinderlaptops muss nicht sein, dennoch gehört es zur Entwicklung eines Kindes dazu – wenn das Kind im Kindergarten oder in der Schule kein Außenseiter werden soll. Hier gibt übrigens noch weiter Informationen zum Thema Pädagogische Sinnvolle Spielzeuge.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO