Funk Festplatte Seagate Wireless Plus im Test

Funk Festplatte Seagate Wireless Plus im Test

Vor Kurzem wurden Tester für die neue drahtlose Festplatte von Seagate gesucht. Wir hatten – wider Erwarten – Glück und durften mittesten!
Ich bin ja nun nicht so der Technik-Freak, aber für Produktneuheiten immer offen und als Bloggerin natürlich gerade mit allen Produkten rund um Notebook, Smartphone und sonstigen Möglichkeiten zum mobilen surfen immer auf dem Laufenden.

Seagate Wireless Plus
Bei der Seagate Wireless Plus handelt es sich um eine externe Festplatte mit 1.000 GByte Speicherkapazität.
Sie ist durch das dünne Gehäuse, das leichte Gewicht (560 Gramm) und die kleinen Maße (127 x 89 x 19,9mm) schön handlich und kann platzsparend aufbewahrt oder transportiert werden. Dazu sieht sie in ihrem Hochglanz auch noch richtig edel aus. In der Wireless Plus befindet sich eine 1 TByte Festplatte und ein Akku, der bis zu zehn Stunden lang halten soll.
Neben dem WLAN kann die Festplatte auch mit einem ganz normalen USB-Kabel angeschlossen werden, z.B. wenn man eh zu Hause ist und Daten von Notebook oder PC schnell übertragen möchte.
Ansonsten kann man ohne eine Internetverbindung auf Daten und Medien zugreifen, denn die Wireless Plus erstellt ihr eigenes Wi-Fi-Netzwerk.
Per WLAN können Medien an bis zu 8 verschiedene Geräte gestreamt werden, übertragen werden können maximal drei Streams gleichzeitig.
Die WLAN-Reichweite soll laut Herstellerangabe bei 50 Metern liegen, wir haben solch große Entfernungen bisher nicht ausprobiert, mir würde auch locker die Hälfte reichen.

seagate wireless plus (2)

Bedienungsanleitung Seagat Wireless Plus und Seagate Media App
Um die Wireless Plus nutzen zu können, muss man zuerst für seine mobilen Geräte die jeweilige App („Seagate Media App“ z.B. über den Google Play Store) installieren. Anschließend wird die Festplatte eingeschaltet und das WLAN Signal gesucht. In seinem Smartphone muss man als WLAN-Einstellung als Netz die Seagate Wireless Plus auswählen und die App startet automatisch und leitet auf das Hauptverzeichnis weiter. Hier kann man auch den Zugriff mit einem Passwort schützen.
Sobald man verbunden ist, kann man auf alle bereits vorhandenen Clips und Bilder zugreifen. Um weitere Daten hinzuzufügen nutzt man am besten das USB Kabel, das geht am schnellsten. Mit den Apps kann man auch Daten von Smartphone oder Tablet auf die Wireless Plus übertragen. Ein Medienplayer für das Abspielen der Inhalte auf der Festplatte ist bei der App auch vorhanden. Die Inhalte können entweder nach Name, Datum und Typ sortiert oder nach Medientyp gefiltert werden. Es besteht sogar die Möglichkeit, für jeden Benutzer eigene Verzeichnisse zu erstellen, zu denen nur er Zugang hat (vielleicht ganz praktisch wenn man Kinder hat bei Filmen mit FSK).

seagate wireless plus (1)

Fazit
Die Wireless Plus ist vor allem interessant für alle, die viel unterwegs sind und nicht auf Filme, Musik und Dateien verzichten wollen. Dank Akku kann man auch unterwegs Filme schauen oder Musik hören ohne eine Steckdose suchen zu müssen. Voraussetzung für die Nutzung der Media App ist natürlich ein Gerät mit Android. Toll finde ich, dass alle Zubehörteile einzeln mit Bild beschriftet waren, sodass man direkt auf einen Blick sieht, wofür sie da sind :). Außerdem waren sogar Netzstecker für das Ausland dabei, sodass man auch im Urlaub den Akku laden kann.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

4 Gedanken zu “Funk Festplatte Seagate Wireless Plus im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner