Fotokalender von Pixum

Bei uns ist es schon Tradition, dass die Omas jedes Jahr zu Weihnachten einen Fotokalender mit Bildern der Kinder bekommen. Auch für mich gestalte ich einen Kalender für das Büro. Bei der Flut von Bildern, die sich im Jahr so sammeln dauert das zwar eine Weile, aber es lohnt sich und man kann sich über das Ergebnis das ganze Jahr über freuen.
Dieses Jahr musste ich mich dabei gar nicht selbst um einen Anbieter kümmern, denn ich wurde gefragt, ob ich einen Pixum Kalender testen möchte :). Beim Online-Fotoservice Pixum findet man neben Fotokalendern auch Fotobücher, -Geschenke und -Abzüge, sowie Poster und Leinwände.
Sehr gut hat mir gefallen, dass ich kein Programm herunterladen musste, sondern direkt online gestalten konnte. Es stehen mehrere Kalender zur Auswahl, z.B. Wandkalender im Hoch- oder Querformat, Tischkalender, Küchenkalender, Familienplaner und Adventskalender.
Ich habe mich für einen klassischen Wandkalender im Hochformat entschieden. Man kann jedes Kalenderblatt unterschiedlich gestalten oder eine einheitliche Vorlage für alle Kalenderblätter wählen. Es ist auch möglich, mehrere Bilder auf einen Monat zu packen, ich habe es aber lieber schlicht und elegant und habe für jeden Monat die gleiche Vorlage und auch nur ein Bild im Querformat gewählt. Da ich keine Beschriftung haben wollte (Monat und Jahr sind ja eh abgedruckt und eine weitere Beschriftung braucht man nicht wirklich), war die Auswahl der Vorlagen beschränkt. Denn leider konnte man die vorgegebenen Textfelder nicht löschen, bzw. ich habe nicht herausgefunden, wie man sie löschen kann. Klick auf das Textfeld und Betätigen der Delete-Taste funktionierte nicht, ein Rechtsklick half auch nicht weiter – schade! So konnte ich einige wirklich schöne Vorlagen nicht nutzen :(. Die Bilder konnte man sehr schnell hochladen und es wurde direkt angezeigt, ob die Qualität gut genug ist oder man lieber ein höher aufgelöstes Bild hochladen sollte. Insgesamt war die Gestaltung selbsterklärend und man bekommt immer gleich eine Vorschau der Kalenderblätter angezeigt. Die Bestellung war ebenfalls kinderleicht, es fallen zusätzlich zu den 2,99€ Versandkosten noch 0,99€ Bearbeitungsgebühr einmalig an.
Kurz nach der Bestellung kam der Kalender auch schon bei uns an. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Die Druckqualität ist sehr gut und der Kalender sieht hochwertig aus. Man merkt schon einen kleinen Unterschied bei der Qualität der Bilder – niedrig aufgelöste Bilder sind leicht verschwommen, hochaufgelöste sehr klar. Hier wurde aber auch beim Erstellen drauf hingewiesen, aber ich hatte einige der Bilder leider nicht höher aufgelöst und wollte sie unbedingt im Kalender haben.

Über Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008), Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) und Papa in einer Doppelhaushälfte in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

3 commenti su “Fotokalender von Pixum

  1. Ich mag diese Kalender auch und die haben wirklich immer das gewisse etwas.
    Gerade so schaut man gerne drauf oder hat ein einmaliges Geschenk für die lieben.

  2. huhu

    oh wie schön.
    ich persönlich finde diese kalender ja toll grade für die verwandschaft die die kinder nicht so regelmäßig zu gesicht bekommt, und obwohl jeder erstmal stöhnt und den kopf schüttelt wenn man darüber spricht feuen sich die leute dann doch.

    wir haben für die oma auch einen gemacht, da sie aber heimlich meinen blog liest kann ich erst später etwas darüber schreiben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg