Dustlands – der Herzstein von Moira Young

Dustlands – der Herzstein von Moira Young

Nachdem mir schon der erste Teil der Dustlands-Trilogie (Dustlands – die Entführung) sehr gut gefallen hat, war ich gespannt auf Band 2 (Dustlands – der Herzstein), der leider sehr lange auf sich warten ließ.

Moira Young
Dustlands – Der Herzstein
Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 1 (20. Februar 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3841421466
ISBN-13: 978-3841421463
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre
Roman
Hardcover
Preis € (D) 16,99 | € (A) 17,50 | SFR 24,50
ISBN: 978-3-8414-2146-3

Inhalt
Nachdem Saba und ihre kleine Schwester Emmi Sabas Zwillingsbruder Lugh wieder gefunden haben, steht bereits die nächste Reise an: Sabas große Liebe Jack muss sie schon wieder verlassen. Ein guter Freund von ihm ist verstorben und Jack muss dessen großer Liebe Molly davon berichten. Kurz nachdem er Mollys Gasthaus erreicht hat, werden die beiden angegriffen.
Gleichzeitig machen sich Saba, Lugh, Tommo und Emmi zusammen mit ihren Pferden und Rabe Nero auf den Weg zum großen Wasser um sich später dort mit Jack zu treffen. Aber Saba wird von Albträumen verfolgt, sieht dunkle Schatten und hört Stimmen von Menschen, die sie getötet hat. Auch Lugh hat sich seit seiner Gefangenschaft verändert und hält Saba für verrückt.
Zu allem Unglück ist auch noch ein hohes Kopfgeld auf Saba ausgesetzt, wodurch ihr Weg durch die Dustlands höchst gefährlich ist.

u1_978-3-8414-2146-3

Rezension
Da man sehr lange auf die Forsetzung warten musste (Teil 1 ist im Dezember 2011 erschienen!), war es erst schwierig, wieder in die Geschichte zu finden. Zwischenzeitlich hatte man so viele andere Bücher gelesen und ich habe mich erst nach und nach wieder an den ersten Teil erinnert. Auch auf die Handlung im ersten Teil wird leider kaum eingegangen, erst mit dem zweiten Teil einsteigen geht also nicht ;).
Sehr schade fand ich es, dass Lugh sich so sehr verändert hat. War er in Band eins noch die Sonne in Sabas Leben, ist er in der Fortsetzung launisch und wirft Saba vor, ihm nicht richtig geholfen zu haben bei seiner Entführung. Die etwas eigenartige, abgehackte Sprache, die man auch schon aus dem ersten Band kannte (hat mich an die Zukunft von “Cloud Atlas” erinnert), findet man auch in diesem Teil wieder. Auch dieses Mal musste ich mich erst einmal wieder daran gewöhnen. Dafür kann man nun Gedanken und Dialoge voneinander trennen, denn letztere sind endlich in Anführungszeichen gesetzt. Ansonsten wären auch Sabas Wahnvorstellungen noch schwieriger zu verstehen. Saba war mir im zweiten Teil sympathischer als im ersten, sie ist nicht mehr so kühl, sondern einfühlsamer, vor allem ihrer kleinen Schwester gegenüber. Im Laufe des Buches änderte sich ihr Charakter jedoch, was mir wiederum nicht so gut gefallen hat.
Insgesamt fing der Roman recht schleppend an, war teilweise etwas verwirrend,wurde ab dem zweiten Drittel aber spannender und man möchte schon wissen, wie es im letzten Teil ausgeht.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Ein Gedanke zu “Dustlands – der Herzstein von Moira Young

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.