Kolumne – das Dschungelcamp – mal aus einer anderen Sicht ;)

Wie lange und wie oft müssen wir noch erleben, wie arme unschuldige Tiere dem Stress ausgesetzt werden, sich von deutschen „Stars“ aus ihren gewohnten Lebensbedingungen aufscheuchen zu lassen??
Skandal!
Eben dümpelten die friedlichen Wasserspinnen noch in der Schwüle des australischen Urwalds vor sich hin, rumms, werden sie von Fernsehsternchen aus dem fernen Deutschland aus ihrer wohlvertrauten Ruhe gerissen.
Das ist empörend!
Und das arme Schaf, das nun seiner Männlichkeit beraubt traurig auf der Weide steht, nur damit ein hungriges Model seinen lästerhaften Mund in die ungekochten Weichteile schlagen kann, wer kümmert sich jetzt darum?
Eine Schande!
Und die armen Ratten, Leguane und all ihre kriechenden und fleuchenden Kumpels, ständig werden sie in das harte Licht der Öffentlichkeit gezerrt und grausamen Prüfungen ausgesetzt.
Schockierend!
Solidarisiert Euch! Schützt den Dschungel!
Wir können unsere Stars doch auch in unserer heimischen Umgebung quälen!
Mein Vorschlag: 2 Wochen Teuteburger Wald! Mit Igelreiten oder Tannenzapfengurgeln.   Oder warum nicht mal ein Wintercamp im Harz? Mit Zwangskuscheln?
Tut mir leid, aber diese Sendung macht mich immer leicht gehässig 😉
Heute Abend ist es schon wieder vorbei.  Bedauern und Aufatmen halten sich bei mir die Waage.
Tja, und im nächsten Jahr werde ich wieder, natürlich ganz zufällig, einschalten*g
Ich hoffe ja auf Olivia Jones als Moderator(in) neben Sonja!!
Die könnte sich ähnlich dämlich verrückt kleiden wie der liebe Dirk damals und genügend Sprüche hätte sie auf jeden Fall auch drauf! Lästerfaktor liegt bei 10 – die Idealbesetzung! Aber mich fragt ja keiner!
 
Schaut Ihr eigentlich auch? Und warum?

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

12 Gedanken zu “Kolumne – das Dschungelcamp – mal aus einer anderen Sicht ;)

  1. :-D, ich muss auch immer mit den Tieren leiden, kann aber den Fernseher nicht auslassen. Eine kleine sadistische Ader hat man eben. Eine weiter „Dschungel“prüfung wäre hier in Deutschland auch das Durchschwimmen des Bodensees für die volle Anzahl an Sternen oder Mauern in Ruinen neu setzen, dann hat auch die Kulturlandschaft was davon. Die Lästerattacken sind ja eigentlich Prüfung genug, oder? Wer will schon Olivia als seinen Gegner wissen ???

    Liebe Grüße
    Sandra

  2. Ich schalte auch jeden Abend rein Zufällig ein 🙂 Ich finds immer zu geil, wenn die sich fast an die Gurgel gehen, im Dschungel sind doch alle Menschen gleich – sollte man denken.

    Warum Fiona noch da ist kann ich absolut nicht verstehen. Ich tippe auf Olivia oder Joey als Gewinner 😉

    Macht der Moterator das nächstes Jahr denn nicht mehr mit Sonja zusammen ???? Ich find seine Sprüche gut, perfekt neben Sonja. Ok, Olivia wäre auch knorke aber ich mag den aktuellen auch gerne. ( Sorry kann mir Namen nie merken )

    Lg Carmen

    1. ich weiß den Namen auch nicht und das ist eigentlich ein schlechtes Zeichen 😉
      Nein, ich denke nicht, dass er wieder ausgetauscht wird, war nur so eine Idee, ich finde ihn auch nicht schlecht, aber er kommt halt nicht an Dirk Bach ran.

  3. Ich schaue ja echt nur selten fern, aber das Dschungelcamp habe ich täglich gesehen! Finde die Sendung einfach lustig und gut zum entspannen 😉 und den neuen Moderator finde ich viel lustiger als Dirk Bach…

    LG
    Sabine

  4. Wie schön du das Jungel Camp beschrieben hast ,ja auch ich bin begeisterte Zuschauerin und freue mich jedes Jahr aufs neue das sehen zu können,
    Olivia hätte ich auch gerne als Moderatorin aber ja da hast du recht es wird keinen gefragt

  5. … nicht zu vergessen die armen Viecher, an denen die „Stars“ drüber- oder drunterklettern oder hinwegkrabbeln oder sonst was tun müssen – und die, die dann lebendig verspeist werden müssen…. brrr denke da mal nicht weiter drüber nach…
    Aber gesehen habe ich das ja nieeeeeee 😉

  6. Sehr schön geschrieben.
    *schäm* ich gestehe ich schaue kein Dschungel Camp
    Habe mir auch ehrlich gesagt noch nie einen Kopf darüber gemacht was auch die Tiere betrifft. Kann man sicherlich wieder von mehreren Seitet betrachten. In einigen Ländern stehen diese nämlich ganz oben auf der Speisekarte und da meckert auch keiner *lach*
    Und ich denke mal nicht das die ein Schaf nur seiner männlichkeit berauben und es dann wieder fröhlich weiter springen lassen. Also ich hoffe doch das sie ein Tier genommen haben was *so schlimm es sich anhört* eh anders weitig verwendet wurde. Ansonsten stimme ich dir natürlich überein und würde es als Tierquälerei ansehen.
    Warum ich nicht schaue? hm gute Frage, Wahrscheinlich aufgrund des FREMDSCHÄMENS *grins*
    mal ehrlich 10 (sind es 10? ) halb nackte Prominente oder solche die es gerne sein wollen ziehen in den Dschungel um sich im wahrsten Sinne des Wortes zum AFFEN zu machen. An dieser Sendung kann man immer genau erkennen wer gerade wieder Geld oder Aufmerksamkeit braucht. Wirklich schade sowas. Und manche „Geständnisse“ und Aktionen sind wirlich mehr wie peinlich, dumm und überflüssig.
    Bei uns wird das unter Trash TV abgestempelt, hast du es nicht gesehen, hast du nichts verpasst. Hast du es gesehen auch nichts dazu gelernt 😉

    1. Naja, ist ja eine Kolumne und entsprechend „etwas“ überzogen und nicht wirklich ernst gemeint 😉
      Mit dem Fremdschämen gebe ich dir absolut Recht! Schlimmer geht nimmer, aber das ist bei den meisten Shows ja so. Dann kann man sich freuen, dass man selbst so normal ist 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner