Die ersten Symptome der Schwangerschaft

Die ersten Symptome der Schwangerschaft

Nicht jede Frau verspürt die Frühsymptome einer Schwangerschaft. Während einige Frauen schon bald nach der Befruchtung erste Anzeichen einer möglichen Schwangerschaft verspüren, dauert es bei anderen werdenden Müttern wesentlich länger. In der zweiten Woche nach der Befruchtung beginnt der Körper, das Schwangerschaftshormon HCG zu produzieren. Ab diesem Zeitpunkt treten nach und nach Veränderungen des Körpers auf, die sensible und aufmerksame Frauen schon früh bemerken. In den meisten Fällen bringt jedoch erst ein Schwangerschaftstest Sicherheit, welcher nach Ausbleiben der Periode durchgeführt werden kann.

Diese Anzeichen lassen schon früh auf eine mögliche Schwangerschaft schließen

Zu den ersten möglichen Schwangerschaftsanzeichen, gehören einseitige Einnistungsschmerzen. Diese kommen zustande, wenn sich der Embryo in der Gebärmutterwand einnistet. Es handelt sich dabei nur um einen leichten Schmerz, der von vielen Frauen gar nicht wahrgenommen wird. Da er wenige Tage vor dem Datum der nächsten Periode auftritt, wird er häufig mit Menstruationsbeschwerden verwechselt. Oft stellt sich bei der Einnistung auch eine Schmierblutung ein, die sogenannte Nidationsblutung. Diese ist wesentlich schwächer alseine Menstruationsblutung. Einseitige Einnistungsschmerzen und Schmierblutungen führen jedoch dazu, dass viele Frauen glauben, dass es sich um die verfrühte Regel handelt.

Noch bevor die Regel ausbleibt, verspüren manche Frauen schon einige Zeichen der Schwangerschaft. Eine latente Übelkeit oder ein Völlegefühl können sich einstellen und oft fühlen sich die Frauen müde und erschöpft.

Veränderungen in den Brüsten: Ein sicheres Anzeichen

Schon in der frühen Schwangerschaft verspürt ein großer Teil der Frauen Veränderungen in den Brüsten. Die Brustwarzen reagieren sehr empfindlich auf Berührung und es kommt zu einem Ziehen und Spannen in den Brüsten. Außerdem lässt sich auch eine Vergrößerung der Brüste beobachten. Die Brustwarzen können sich ebenfalls in der Form verändern und sich dunkler verfärben. Diese Symptome sind besonders in der ersten Schwangerschaft deutlich ausgeprägt und lassen sich schon etwa eine Woche nach dem Ausbleiben der Regel beobachten.
Etwa zur gleichen Zeit erhöht sich auch die Körpertemperatur und es kann zu einem verstärkten Ausfluss kommen. Der Ausfluss ist weiß und milchig und tritt in der zweiten Woche nach der Befruchtung auf.

Übelkeit und Schwindel: Ein sicheres Anzeichen der frühen Schwangerschaft

Etwa zwei Wochen nach dem Ausbleiben der Regel beginnt ein großer Teil der Schwangeren Übelkeit zu verspüren, die häufig auch zum Erbrechen führt. Die Übelkeit kann sich vermehrt morgens, aber auch zu jeder anderen Tageszeit einstellen. Erschwerend kommt noch hinzu, dass viele Frauen eine erhöhte Speichelproduktion verspüren, durch die Übelkeit und Brechreiz noch verstärkt werden können. Dazu gesellen sich meistens auch Ekel vor einigen Nahrungsmitteln, die man vor der Schwangerschaft unter Umständen gerne gegessen hat. Andererseits verspürt man häufig einen Heißhunger auf andere Speisen, die man vielleicht vor der Schwangerschaft nicht gemocht hat. Neben den Veränderungen im Geschmack stellt sich häufig auch eine Geruchsempfindlichkeit ein. Viele Frauen können den Geruch von Parfüm oder Seife auf einmal nicht mehr ertragen. Doch auch andere starke Gerüche, wie Kaffee, Käse oder Alkohol können zu Ekel führen.

Stimmungsschwankungen in der frühen Schwangerschaft

Die hormonellen Veränderungen wirken sich auch auf das Seelenleben aus. Diese Auswirkungen können sich ab der sechsten Schwangerschaftswoche einstellen. Viele Frauen fühlen sich deprimiert und reagieren empfindlich auf ihre Umwelt. Oft sind sie den Tränen nahe, nur um sich im nächsten Moment in Hochstimmung zu befinden. Die frühen Wochen der Schwangerschaft werden oft als seelische Achterbahnfahrt beschrieben und sind für viele Frauen schon vor dem Schwangerschaftstest ein sicheres Anzeichen dafür, dass sie ein Baby erwarten.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Ein Gedanke zu “Die ersten Symptome der Schwangerschaft

  1. Servus Eva, herzlichen Dank für den tollen Beitrag über die ersten Symptome in der Schwangerschaft. Der Beitrag beinhaltet viele wertvolle Informationen. Genießt eure Schwangerschaft als einzigartiges Erlebnis und bleibt gesund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.