Das sollte man vor dem Kauf über einen Deckenventilator wissen!

Deckenventilator im Sommer und Winter

Die Temperaturen werden zu dieser Jahreszeit immer kälter und so seltsam es auch klingen mag, denken gerade jetzt wieder viele Menschen daran, sich einen Deckenventilator anzuschaffen. Sie eignen sich nicht nur dazu in der brennenden Sommerhitze für eine erfrischende Brise zu sorgen, sondern können auch in den kalten Wintermonaten sinnvoll eingesetzt werden. Oft sind sie sogar kostengünstiger und gesünder als eine Klimaanlage. Wenn man beim Kauf auf einige Dinge achtet, kann man einen Deckenventilator das ganze Jahr über effizient in Betrieb nehmen.

Vorteile eines Deckenventilators

Da Deckenventilatoren, wie der Name schon vermuten lässt, an der Decke montiert werden, kann man vorab die Flügelgröße individuell auf die Raumgröße anpassen. Durch die größeren Flügel müssen Deckenventilatoren nicht so schnell drehen wie übliche Ventilatoren und weisen dadurch eine geringe Lautstärke auf. Sie sorgen dafür, dass der Luftstrom gleichmäßig im Raum verteilt wird, da er von der Decke zum Boden geblasen wird. Dies ist besonders im Winter praktisch, um ein Anstauen der Heizungsluft unter der Zimmerdecke zu verhindern. Die Wärme wird besser verteilt und man kann zusätzlich bis zu 30 Prozent Heizkosten sparen.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Um die Vorteile eines Deckenventilators gänzlich ausschöpfen zu können, sollte vorher die Raumgröße ermittelt werden, damit eine ausreichende Raumabdeckung und Luftzirkulation gewährleistet werden kann. Grundsätzlich gilt, dass größere Räume größere Flügellängen benötigen. Natürlich sollte auch auf das Aussehen geachtet werden, wenn man einen Ventilator kaufen möchte. Da er unübersehbar an der Decke hängen wird, sollte er idealerweise zum Zimmerdesign passen, um nicht fehl am Platz zu wirken

Sommer- und Winterbetrieb

Wer den Deckenventilator im Sommer und Winter einsetzen möchte, sollte zusätzlich darauf achten, dass die Drehrichtung des Ventilators flexibel geändert werden kann. Im Sommer dreht der Ventilator nämlich rechts herum, wodurch der Luftstrom direkt nach unten geleitet wird und so für die kühlende Brise sorgt. Im Winter ist es genau umgekehrt, sodass die aufsteigende warme Heizungsluft wieder in die Raummitte geleitet wird und so eine gleichmäßige Raumtemperatur schafft.

Deckenventilatoren mit Beleuchtung

Zusätzlich gibt es Deckenventilatoren mit integrierter Beleuchtung und dazugehöriger Fernbedienung. In der Regel wird ein Deckenventilator in der Raummitte an der Zimmerdecke angebracht. Normalerweise befindet sich die Deckenlampe an dieser Position. Um Platz zu sparen, kann der Ventilator samt Beleuchtung die Deckenlampe einfach ersetzen. Zusätzlich kann diese Lösung auch zu einer optischen Verschönerung des Raumes beitragen. Natürlich kann man die Ventilator und- Lichtfunktion bei fast allen Deckenventilatoren mit Beleuchtung getrennt voneinander betätigen. Bei vielen Modellen lässt sich die Beleuchtung zudem bequem durch eine Fernbedienung dimmen und die Leistungsstufe des Ventilators regulieren.

Wie viel kosten gute Modelle?

Es ist schwierig einen genauen Preis anzugeben, da die Modelle sich in Größe, Form, Material und zusätzlichen Features unterschieden. Die günstigere Preisklasse liegt circa bei 100 Euro. Diese Modelle haben meist aber keine integrierte Beleuchtung und sind nicht geräuscharm. Wenn man Wert auf bestimmte Eigenschaften wie Material oder Design legt oder sich Beleuchtung und eine Fernbedienung dazu wünscht, muss mehr bezahlen. Je nach individuellen Wünschen sind den Preisen nach oben hin keine Grenzen gesetzt und variieren stark je nach Hersteller und Design.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.