Das richtige Babybett finden

Das richtige Babybett finden

Es ist der Mittelpunkt in der Säuglingsstation, eines der teuersten Dinge auf der Anschaffungsliste und höchstwahrscheinlich der erste Ort, an dem sich euer Nachwuchs ausruhen wird. Kein Wunder, dass es so viel Druck gibt, das richtige Babybett auszuwählen!

Das richtige Babybett finden

Wir haben einen kleinen Leitfaden zum Kauf des ersten Babybettes zusammengestellt, für einen sicheren und gesunden Schlaf.

Das Wichtigste zuerst: Sicherheit

Das Wichtigste beim Kauf eines Kinderbettes ist die Sicherheit. Natürlich soll das Bettchen schön aussehen und so bequem wie möglich sein, aber Sicherheit steht immer an erster Stelle. Daher sollte das Bett auf jeden Fall dem Sicherheitsstandard entsprechen und zertifiziert sein.

Dabei sollte man vor dem Kauf folgendes beachten:

– die Bettseiten und -enden sind mindestens 500 mm höher als die Matratze.
– der Abstand zwischen den Stäben oder Platten in den Bettseiten und -enden liegt zwischen 50 mm und 95 mm.
– es gibt keine Zwischenräume zwischen 30 mm und 50 mm, die die Arme oder Beine Ihres Kindes einklemmen könnten.
– es gibt keine kleinen Löcher oder Öffnungen zwischen 5 mm und 12 mm Breite, in denen kleine Finger gefangen werden können.

Beim Aufbau gilt folgendes zu beachten:

– Sind alle Stangen, Paneele, Matratzenbasis und die Seitenteile fest miteinander verbunden?
– Sind alle Schrauben und Muttern fest angezogen?
– Wenn das Kinderbett Räder hat, sind dann die Bremsen angebracht?
– Ist das Kinderbett weit weg von Vorhängen, Jalousien und Steckdosen aufgestellt?
– Steht das Kinderbett weg von Bildern, Spiegeln oder hängenden Leinwänden, die möglicherweise herunterfallen könnten?
– Liegt die Matratze rundum fest?
– Ist das Kinderbett frei von Gegenständen, die für Säuglinge gefährlich sind, wie Kissen, Wärmflaschen, kleines Spielzeug mit Schnüren?

Praktische Fragen

Auch die praktische Seite des Bettes darf nicht außen vor gelassen werden:

Wie lange möchtest du das Babybett nutzen?

Soll es Schienen haben, die ein- oder beidseitig nach unten geschoben werden können?

Ein Babybett mit mindestens einer Seite, die abgesenkt werden kann, ist praktisch zum rein- und rauslegen des Babys. Dabei sollte man darauf achten, dass die Schienen nicht quietschen, sondern sich geräuschlos hoch- und runterziehen lassen (man möchte ja nicht das Baby aufwecken!).

Bei den meisten Betten lässt sich auch die Matratzenhöhe einstellen. Man braucht mindestens zwei verschiedene Höhen, drei sind noch besser. Auch dies erleichtert das Rein- und Rauslegen des Babys.

Wird ein Bett mit Stauraum darunter benötigt?

Benötigt das Bett Räder für eine einfache Bewegung?

In diesem Fall unbedingt auf feststellbare Räder achten, wenn ihr nicht möchtet, dass euer Kleinkind das Bett später durch das Haus schiebt……

Und last but not least sollte man auch das Budget im Auge behalten. Es gibt gute Babybettchen in jeder Preisklasse.

Viele weitere Tipps findet ihr bei www.babybett-abc.de

Matratze

Ein weiterer wichtiger Punkt, der überprüft werden sollte, ist die Matratze. Sie sollte fest sein, um das Risiko von SIDS (sudden infant death syndrome) zu reduzieren und eng im Bett anliegen, so dass keine Zwischenräume entstehen.
Überprüft auch, woraus die Matratze besteht. Babys haben eine empfindliche Haut und natürliche Materialien sind am besten geeignet.

Bettwäsche

Bei der Einrichtung des Kinderzimmers gibt es so viele tolle Themen zur Auswahl. Passend dazu kann man sich die Baby-Bettwäsche aussuchen. Wenn man das Geschlecht des Babys noch nicht kennt, oder wenn man mehr als ein Kind plant, ist eine Unisex-Bettwäsche ideal.

Stellt bei der Wahl der Bettwäsche sicher, dass die Laken bzw. Bezüge fest genug sind, um auf der Matratze zu bleiben, und keine Decken, Kissen oder sonstiges in das Bettchen zu legen, das das Baby verfangen oder über das Gesicht ziehen könnte.

Vermeidet am besten flauschige Decken und Kissen. Auch hier kann das Baby leicht unter eine leichte, flauschige Decke kriechen oder sie über sein Gesicht ziehen und das Risiko von SIDS erhöhen. Oft können sich auch ganz kleine, scheinbar unbewegliche Babys in der Krippe bewegen.

Meiner Meinung nach ist die beste Option übrigens ein Babyschlafsack und überhaupt keine Decken :).

Kauf eines gebrauchten Bettchens

Wenn ihr euch entscheidet, eine gebrauchte Krippe zu kaufen oder auszuleihen, kauft keine sehr alte.
Farbabplatzungen, zu weit auseinander liegende Lamellen, dekorative Ausschnitte, fehlende Schrauben oder eine Matratze, die nicht genau passt, sind Unfallursachen. Neuere Baby Betten haben diese Probleme weniger wahrscheinlich.
Ältere bemalte Betten können eine bleihaltige Farbe haben, die für Kinder gefährlich sein kann.
Wir haben uns damals für ein gebrauchtes, gut erhaltenes Kinderzimmer aus Massivholz entschieden. Das Babybett war zudem “mitwachsend” und konnte somit noch bis in das Kindergartenalter genutzt werden. Zusätzlich hatten wir noch eine Babywiege im Wohnzimmer stehen.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

2 Gedanken zu “Das richtige Babybett finden

  1. Hallo Eva,

    der Artikel kommt ja wie gerufen! Ich suche nämlich für Luka ein gutes Babybett. Einige deiner Tipps werde ich dann mal beherzigen.

    LG Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.