das Nokia Asha 311 im Test mit Paart

das Nokia Asha 311 im Test mit Paart

Vor Kurzem hatte ich euch ja das neue Nokia Asha 311 vorgestellt, welches ich in Kooperation mit ebuzzing und Nokia unter euch verlosen durfte.
Bei Paart gab es ebenfalls eine tolle Aktion mit dem Nokia Asha und wir durften eine Nokia Party veranstalten.
Gemeinsam mit Freunden und Familie haben wir das tolle Party-Paket ausgepackt. Es war so ziemlich alles drin, was man für eine Party braucht – Becher, Luftballons, Kronen, Fähnchen – nur die Käsewürfel zum Aufpieken haben gefehlt ;).

nokia asha 311 (1)
Die Kinder waren schon alleine vom Party-Paket ganz begeistert und mussten alle erst mal eine Krone aufsetzen, die Kleinen wollten lieber mit den Luftballons spielen als mit dem Smartphone ;).
Die größeren haben sich um das Nokia Asha regelrecht gekloppt – jeder wollte damit die tollen Spiele ausprobieren.
Kurze Schwierigkeiten hat das Finden des Startknopfes bereitet („der ist bei meinem Smartphone seitlich“ „bei meinem ist es oben drauf“), der dann aber doch noch nach einer gefühlten Ewigkeit gefunden wurde (ich wusste natürlich wo es angeht, wollte die Kids aber alles alleine machen lassen).

nokia asha 311 (2)
Anschließend wachsende Begeisterung über die bereits vorinstallierten Social Media Buttons direkt auf der Startseite („ey cool, da ist ja whaht’s app direkt schon drauf!“) und dann mussten natürlich alle Spiele ausprobiert werden. Besonders gut kamen Fifa und Angry Birds an, aber auch alle anderen Spiele wurden abwechselnd gespielt („boah, guck mal wie viele Spiele da schon drauf sind!“ „jetzt lass mich auch mal, du durftest schon so lange“).
Hilfestellung leisten musste ich überhaupt nicht, die Kids (6,8 und 11) hatten alles schnell rausgefunden.

nokia asha 311 (4)
Aber nicht nur die Kinder waren begeistert, sondern auch die Omas! Nicht nur meine Schwiegermutter nutzt nun das Nokia Asha 311 als erstes Smartphone, sondern auch zwei ihrer Freundinnen konnte sie dafür begeistern.
Meinem Schwager und meinem Mann war das Nokia Asha hingegen zu langsam. Das Anmelden bei What’s App, Einwählen ins Netz und Hochladen bzw. Weiterleiten von Fotos ist verhältnismäßig langsam.
Fazit:
Das Nokia Asha 311 ist ein ideales Anfänger-Smartphone – sowohl für Kinder als auch für Großeltern. Den Ansprüchen von älteren Kids und jungen Erwachsenen wird es nicht ganz gerecht.

nokia asha 311 (5)

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

8 Gedanken zu “das Nokia Asha 311 im Test mit Paart

  1. Ich durfte hier ja auch mittesten. Bei uns kam es auch gut an. die Kids haben es geliebt und die Eltern fanden alle, dass man sich Facebook und co hätte kneifen können oder zumindest zum Löschen hätte freigeben müssen.

  2. Danke für das gute Review!
    Ich denke das es mir leider etwas zu langsam sein wird 🙁
    Doch die Idee mit den Großeltern gefällt mir sehr gut… Ich denke, dass es perfekt für meinen Opa sein wird 😉

    1. ja, für die Großeltern könnten die Spiele weg 😉
      Wobei die auch gut für die Enkel sind 😉
      Aber die Großeltern von Zoe und Jamie sind bzgl. Social Medai recht up to date.

  3. Von wo kriegt man solche Testprodukte? Muss man sich irgendwo einschreiben, oder wird man angeschrieben?

    Ich finde es generell unschön wenn da schon Apps vorinstalliert sind. Vielleicht möchte man kein FB oder Whatsapp App auf dem Smartphone.

    3 Zoll mit Gorilla-Glass, die Kamera-Auflösung könnte aber besser sein, 2048 x 1536 Pixel ist nicht gerade richtig scharf.

    MfG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert