CBD – Auch für Kinder sicher?

CBD – Auch für Kinder sicher?

CBD hat die Welt revolutioniert. Das wirkungsvolle Produkt, das aus den Hanfblättern gewonnen wird, ist zu dem Lifestyleprodukt geworden, das jeder haben muss. Produkte für die Linderung von Schmerzen, Schönheitspflege mit CBD, selbst einige Produkte für Hunde, Katzen und Pferde enthalten den Naturwirkstoff. CBD soll sich aber nicht nur bei uns Erwachsenen oder unseren geliebten Haustieren positiv auswirken, es soll auch Kindern mit unterschiedlichen Beschwerden erfolgreich helfen können. Doch viele Eltern sind skeptisch, denn immerhin wird CBD aus der Hanfpflanze gewonnen, die Jahrzehnte für den Rausch vieler Anwender sorgte.

Wann ist CBD für Kinder sinnvoll?

Cannabidiol hat sich bei verschiedenen Beschwerden beweisen können. Auch Kinder können bei Angstzuständen, Schlafstörungen, Erkrankungen der Haut, aber auch bei ADHS oder andauerndem Stress von der Heilpflanze profitieren.
Besonders bei der ADHS Behandlung wird immer öfter zu CBD Produkten geraten, um eine chemische Medikation umgehen zu können. Eltern können CBD kaufen und in Absprache mit dem behandelnden Kinderarzt testen, ob das Naturprodukt die gewünschte Wirkung erzielen kann.

Warum ist CBD so besonders?

CBD ist reich an wertvollen Inhaltsstoffen. Neben lebenswichtigen Vitaminen, wie zum Beispiel die Vitamine E, B1 und B2, enthält CBD auch wertvolle Mineralstoffe wie Eisen, Kalzium und Kalium, Zink, sowie Magnesium. Ebenso ist es reich an Proteinen und Omega-3-Fettsäuren, die für die Bildung von Gehirnzellen verantwortlich sind.

Dank der vielen hochwertigen Inhaltsstoffe wird CBD zum optimalen Nahrungsergänzungsmittel für den täglichen Bedarf. Aber auch zum gezielten Einsatz bei physischen und psychischen Beschwerden kann CBD erfolgreich eingesetzt werden. Die im CBD enthaltenen Botenstoffe, docken schnell an die Hirneigenen Rezeptoren an und können dort ihre effektive Wirkung erzielen.

Macht CBD mein Kind high oder gar süchtig?

Cannabidiol wird zwar aus der Kulturpflanze Hanf gewonnen, dennoch sind das berauschende THC und der wirksame Heilstoff CBD etwas völlig Unterschiedliches. CBD enthält keine psychoaktiven Stoffe und erzeugt deshalb kein High, wie es sich beim THC einstellt. Eltern brauchen sich also nicht fürchten, das Kind könnte durch den Konsum von CBD-Produkten high werden. Ebenso wenig kann durch die (regelmäßige) Anwendung von CBD-Produkten eine Abhängigkeit entstehen.

Wie sollen Kinder CBD anwenden?

CBD-Produkte haben den Markt regelrecht überschwemmt. So gibt es mittlerweile zahlreiche Lebensmittel, die das Naturheilmittel enthalten. Von Kaugummis bis Tee, über Süßigkeiten bis hin zu dem hochgelobten CBD-Öl. Das hochwertige Öl ist ideal für die Anwendung bei Kindern. Das Öl kann auf die persönlichen Bedürfnisse des Kindes abgestimmt werden und so leicht dosiert werden. Da das Öl einen herben Eigengeschmack hat, kann es am besten unter das Essen gemischt werden oder mit einem Getränk zugeführt werden. Da die Wirkung bei jedem Anwender individuelle Wirkungsweisen zeigt, sollte man langsam die Dosierung austesten und je nach Bedarf steigern.

Worauf sollen Eltern achten, wenn sie CBD für ihr Kind kaufen möchten?

Auf dem Markt für CBD-Produkte gibt es eine schier unübersichtliche Auswahl, die den potenziellen Kunden vor die Wahl stellt. Gerade bei CBD-Produkten für Kinder ist Vorsicht geboten, damit man das richtige Mittel anbieten kann.
Zwar unterscheiden die Hersteller nicht zwischen den herkömmlichen CBD-Produkten für Erwachsene und Kindern, aber ein CBD-Öl mit einem geringen CBD-Gehalt ist ideal, um eine erste Wirkung erzielen zu können. Eltern sollten ein hochwertiges Produkt mit CBD kaufen, das von einem zertifizierten Händler vertrieben wird. Minderwertige Produkte aus dem Ausland enthalten häufig THC und können daher ungewünschte Nebenwirkungen verursachen.

Eva

Ich bin seit 2008 Produkttesterin, seit 2011 mit dem eigenen Produkttestblog. In meinem Blog schreibe ich über Online-Shops, Produktneuheiten, Freizeitaktivitäten und Reiseziele für Familien und starte wöchentlich Gewinnspiele und Testaktionen für meine Leser. Ich bin alleinerziehend und wohne zusammen mit Tochter Zoe (geb. Februar 2008) und Sohn Jamie (geb. Dezember 2010) in Kirchlengern. Hauptberuflich bin ich zuständig für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner